Apotheken

Krankenhausapotheken werden Vollversorger.

Waren sie über viele Jahre lediglich Zulieferer für Arzneimittel, übernehmen sie heute vermehrt auch den Einkauf sonstiger Bedarfsmittel und versorgen zugleich mehrere Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen wie Pflegeheime, Hospize und Reha-Einrichtungen. Die Krankenhausapotheke bringt sich dadurch aktiv in den Behandlungsprozess im Sinne einer Qualitätssteigerung und einem gesteigerten Kostenbewusstsein mit ein (Medikamentenvisite, ABC-Analyse etc.).
Weitere Wettbewerbsanpassungen sind neue Marketingstrategien wie Angebote kostenfreier Medikamentenanamnesen und Medikamentenpässe.

Zugehörige Artikel

  • Klinikum Südstadt Rostock: Langjähriger Chefapotheker fordert politische Lösungen für zunehmende Versorgungsengpässe

    21. Oktober 2020

    Eine der größten Apotheken in der Hanse- und Universitätsstadt bekommen die Rostocker gar nicht zu sehen. Dabei stehen die Mitarbeiter der nichtöffentlichen Krankenhausapotheke am Klinikum Südstadt rund um die Uhr für ihre Patienten zur Verfügung - entweder direkt vor Ort oder in Rufbereitschaft. Der langjährige Chefapotheker Hartmut Eggers (63) geht nun in den Ruhestand und mahnt politische Lösungen für die sich immer weiter verschärfenden Versorgungsengpässe mit Arzneimitteln an. Ab dem 1. November 2020 übernimmt Susanne Paschka (49) die Leitung der Krankenhausapotheke ....

    Quelle: kliniksued-rostock.de
  • Klinikum Hamburg: Noch mehr Patientensicherheit durch Stationsapothekerin

    16. Oktober 2020

    Seit Juli 2020 ist Van Ha Nguyen Stationsapothekerin im BG Klinikum Hamburg. Die enge Zusammenarbeit mit dem medizinischen Personal sorgt für eine noch höhere Arzneimitteltherapiesicherheit für die Patient*innen.

    Das Pilotprojekt startete im Juli 2020 auf einer Station in der septischen Unfallchirurgie und wurde schnell auf eine zweite Station ausgeweitet. Van Ha Nguyen sorgt als Stationsapothekerin für eine noch höhere Arzneimitteltherapiesicherheit für die behandelten Patient*innen, indem sie regelmäßig die Chefarztvisiten begleitet und auf diese Weise laufend im direkten Austausch mit den behandelten Personen, Stationsärzt*innen und Pflegefachkräften bleibt. Nach und nach soll das Projekt auf weitere Bereiche des Klinikums ausgeweitet werden ...

    Quelle: bg-kliniken.de
  • So schaffen Krankenhäuser Sicherheit in der Medikation - Kombination von UpToDate® und Lexicomp® bringt Behandlung auf eine einheitliche Linie

    8. Oktober 2020

    Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und aller Welt vertrauen auf UpToDate: Das Wissenssystem hilft Ärzten, Diagnosen zu beschleunigen und zu präzisieren, und es leistet Unterstützung bei der Therapiestellung. Jetzt hat Wolters Kluwer die Zusammenarbeit der Expertenteams von UpToDate und dem Medikations-Tool Lexicomp intensiviert. Dies unterstützt das gesamte Behandlungsteam – vom Arzt über das Pflegepersonal bis hin zum Apotheker – dabei, harmonisierte klinische und medikationsspezifische Entscheidungen zu treffen.

    Medikationsfehler stellen ein enormes Problem dar – in Deutschland ebenso wie in anderen Ländern. Laut Bundesregierung sind rund 250.000 Krankenhauseinweisungen jährlich auf Medikationsfehler zurückzuführen. Untersuchungen zeigen, dass rund fünf Prozent aller Einweisungen die Folge unerwünschter Arzneimittelwirkungen sind. Ein Viertel dieser Fälle hätte vermieden werden können.1 Die jährlichen Kosten durch direkte bzw. indirekte Folgen von vermeidbaren Medikationsfehlern stellen eine erhebliche wirtschaftliche Belastung dar.

    Quelle: Pressemeldung – Common Sense - Gesellschaft für Marketing + Kommunikation mbH
  • SHZ

    Der FEK-Geschäftsführer Alfred von Dollen geht in den wohlverdienten Ruhestand

    28. September 2020

    Der Geschäftsführer des Friedrich-Ebert-Krankenhauses, Alfred von Dollen (70), im Interview mit Courier-Redakteurin Gunda Meyer über den bevorstehenden Ruhestand ...

    Quelle: shz.de
  • Ausgezeichnetes Projekt zur Arzneimittelsicherheit am Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar

    21. September 2020

    Mit einer innovativen Lösung konnte das Apotheken-Team des Sophien- und Hufeland-Klinikums bundesweit punkten: Unter zahlreichen Teilnehmern erzielte das Projekt von Chefapotheker Dr. rer. nat. Dirk Keiner den 3. Platz beim diesjährigen „Best Practice Award“ der Prospitalia, dem deutschlandweit führenden Einkaufsdienstleister im Gesundheitsbereich. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro kommt der Weiterbildung der Beschäftigten des Klinikums zugute ...

    Quelle: klinikum-weimar.net
  • BARMER

    BARMER Arzneimittelreport 2020

    14. August 2020

    Die Schnittstelle zwischen Klinik und Praxis wird in den Medien immer wieder als unsichtbare Mauer bezeichnet. Nicht ganz ohne Grund. Von einer Versorgung aus einer Hand scheinen wir in Deutschland noch weit entfernt zu sein. Immer wieder wird moniert, dass es ein Koordinations- und Kommunikationsproblem zwischen dem ambulanten und stationären Bereich gibt. Grund genug, sich die Versorgung an dieser Stelle noch einmal genau anzusehen. Wir haben den Fokus in unserem Arzneimittelreport daher exakt auf diese Schnittstelle gerichtet. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sind eindeutig. Problematisch ist die Versorgung vor allem bei Patientinnen und Patienten, die mehrere Medikamente gleichzeitig nehmen müssen, die sogenannte Polypharmazie. Davon spricht man, wenn fünf oder mehr Medikamente gleichzeitig angewendet werden. Besonders hier entstehen Risiken, die sich in vielen Fällen vermeiden lassen ...

    Quelle: barmer.de
  • Dr. Annegret Busch leitet seit dem 30. Juni die Zentralapotheke der ALB FILS KLINIKEN

    7. Juli 2020

    Neue Chefin für die Apotheke

    An der Spitze der Zentralapotheke der ALB FILS KLINIKEN hat es einen Wechsel gegeben. Neue Leiterin ist seit dem 30. Juni 2020 Dr. rer. nat. Annegret Busch, sie folgt auf Gerhard Müller, der in den Ruhestand gegangen ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frau Dr. Busch eine sehr kompetente Pharmazeutin für die Leitung unserer Apotheke gewinnen konnten“, sagt Dr. Ingo Hüttner, Medizinischer Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN. „Mit ihrem bisherigen breiten Tätigkeitsspektrum und ihrer Erfahrung wird sie unserer Apotheke wertvolle neue Impulse geben und die Weiterentwicklung innovativ vorantreiben.“ ...

    Quelle: alb-fils-kliniken.de
  • Coronakrise trifft Apotheken und Apothekenpersonal hart

    30. Juni 2020

    Die Coronakrise trifft auch Apotheken hart, auch wenn sie nicht wie andere Branchen vom Lockdown im Einzelhandel betroffen waren. So setzen sinkende Kundenfrequenzen Apotheken wirtschaftlich unter Druck und schicken die Bewertung der aktuellen Geschäftslage auf Talfahrt. Hierunter leidet auch das Apothekenpersonal, denn die von der Bundesregierung steuerlich freigestellten Corona-Bonuszahlungen stehen infolge der angespannten wirtschaftlichen Situation vielerorts noch in den Sternen. Zu diesen Ergebnissen kommt der Apothekenkonjunkturindex APOkix des IFH Köln in seiner aktuellen Ausgabe ...

    Quelle: Pressemeldung – IFH Köln GmbH
  • ÄB

    BMG will intensivmedizinische Arzneimittelvorräte an Kliniken aufstocken

    17. Juni 2020

    Das Bundesministeriums für Ge­sund­heit (BMG)  will die Krankenhäuser verpflichten, ihre Vorräte an bestimmten Medi­kamenten zu vergrößern. So soll der Be­stand an wichtigen Medikamenten für die intensivmedizinische Versorgung von COVID-19-Patienten von einem Bedarf für zwei auf drei Wochen aufgestockt werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • E-Rezept-Plattform „eRiXa“ verbindet Insellösungen in der GKV durch den Austausch von E-Rezepten

    17. Juni 2020

    • Mit einer Smartphone-App und Web-Anwendung können Ärzte, Apotheken und Patienten E-Rezepte schon jetzt nach gematik-Spezifikation senden und empfangen.
    • Als „Bindeglied zwischen den Insellösungen“ ermöglicht eRiXa den zentralen Austausch von Rezepten über diverse Apps, Plattformen und Pilot-Projekte hinweg.
    • Heute beginnt ein offener Feldversuch, an dem vier Ärzte sowie eine Versandapotheke beteiligt sind.

    Mehr als 50 Apps und Projekte für das E-Rezept werden deutschlandweit bereits erprobt. Die interoperable E-Rezept-Plattform eRiXa hat das Ziel, sie zu verbinden. Ärzte, Apotheker und Patienten sollen so von einem sicheren E-Rezept profitieren, ohne eine Vielzahl an Anwendungen gleichzeitig nutzen zu müssen. ...

    Quelle: Pressemeldung – PSO Prima Smart Office GmbH
Render-Time: 0.364727