Berliner Erklärung: Stellungnahme und Unterschriftenliste der BFLK zum Verhalten der Universitätsmedizin Mannheim gegenüber der Profession Pflege

25. April 2018

Die Universitätsmedizin Mannheim (UMM) hat die Stelle des Pflegedirektors abgeschafft und den Stelleninhaber freigestellt. Statt eines eigenen Geschäftsbereiches sollen künftig Pflegedepartements mit jeweiligen pflegerischen Leitungen direkt der Ärztlichen Direktion, die mit der kaufmännischen Direktion die Geschäftsführung bildet, angegliedert werden.

Für die BFLK ist und wird die Verankerung der Pflegedirektion in einer gemeinsamen Geschäftsführung mit ärztlichen und kaufmännischen Vertretungen wesentliche Grundlage für die Sicherstellung einer qualitätsorientierten Pflege in den Krankenhäusern sein. Nur gemeinsamorganisiert und gleichberechtigt aufgestellt, werden die jetzigen und zukünftigen Herausforderungen in der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland aufrecht zu erhalten sein. Die Verantwortlichen für die Organsiation und Struktur der Universitätsmedizin Mannheim fordern wir auf, personenunabhängig zu prüfen, ob die Ausgrenzung einer zentralen Vertretung der für die Behandlung im Krankenhaus wesentlichsten Berufsgruppe, den Pflegeexperten, zukunftsfähig ist.

20180424-BFLK-Berliner-Erklaerung.pdf

20180424-BFLK-Berliner-Erklaerung.pdf
Quelle: Pressemeldung – BFLK - Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie e.V.
Render-Time: 0.140175