Das OP-Benchmarking des KHZV geht in die nächste Runde

26. Februar 2020

Interessierte Krankenhäuser können noch bis zum 15.04.2020 am OP-Benchmark des KHZV teilnehmen.

Im letzten Projektlauf gingen über eine Million OP-Datensätze von Krankenhäusern jeglicher Versorgungsstufen in den Benchmark-Pool ein, sodass eine hohe Repräsentativität gewährleistet ist. Diverse Filtermöglichkeiten erlauben es Ihnen, sich mit vergleichbaren Krankenhäusern auf Fachabteilungs- bis hin zur OPS-Ebene zu benchmarken.

Die Auswertung basiert auf den Daten des Jahres 2019 und umfasst unter anderem:

  • Die Pünktlichkeit des ersten Schnitts sowie der letzten Naht,
  • Die Wechselzeiten zwischen Operationen,
  • Die Zeit von Freigabe bis Schnitt,
  • Anästhesiezeiten,
  • Verweildauern differenziert nach OPS-Codes,
  • Schnitt-Naht-Zeiten für die verschiedenen OPS-Codes,
  • Ein Vergleich von DRG-Erlösen und kalkulatorischen Kosten.

Um Veränderungen im Zeitverlauf zu analysieren, können auch Daten aus dem Jahr 2018 in die Auswertungen einbezogen werden.

Im Anschluss an diese sogenannte Basisauswertung haben Sie die Möglichkeit, selbständig unterjährige Auswertungen mit aktuellen Daten zu erstellen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.khzv-op.de. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter op@khzv.de zur Verfügung.

Quelle: Krankenhauszweckverband Rheinland e. V.
Render-Time: -0.831012