Anzeige

Krankenhauszukunftsgesetz: Hilfe für Krankenhäuser ist in Kraft

26. Oktober 2020

Die vergangenen Monate haben offenbart, dass die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems seine Grenzen hat. Kurzfristig mussten Krankenhäuser den Regelbetrieb einer Notfallversorgung unterordnen und zusätzliche Intensivkapazitäten schaffen. Um die Zukunftsfähigkeit der Krankenhäuser zu stärken und auf künftige Pandemien optimal vorbereitet zu sein, verabschiedete die Bundesregierung im September 2020 das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG). Krankenhäuser können Fördergelder in Höhe von insgesamt 4,3 Milliarden Euro beantragen, um in ein Update ihrer Notfallkapazitäten, ihres Digitalisierungsgrades sowie ihrer IT-Sicherheit zu investieren. Fördergelder können die Krankenhausträger direkt bei den Ländern beantragen. Zur Evaluierung der Projekte erhebt eine Forschungseinrichtung den Digitalisierungs-Reifegrad der Krankenhäuser jeweils zum 30. Juni 2021 und 2023. Erfahren Sie mehr über die Fördervoraussetzungen und -möglichkeiten ...

Quelle: solidaris.de
Render-Time: 0.162794