Anzeige

Mit Spaß Digital? Strategien für Mitarbeiterbindung in einer neuen Normalität – Web-Seminar am 29.10.2020 von 13:00-14:30

12. Oktober 2020

Die zweite Corona-Welle rollt und spült eine alte Frage nach oben: Wie kann man im Gesundheitswesen mit Hilfe von Technologie Personalmangel und innere Kündigung vermeiden? Wie können Patienten, Angehörige und Mitarbeiter in Verbindung bleiben und mit Spaß zusammenarbeiten? Was können wir hier vom Ausland und voneinander lernen?

Technologie im Gesundheitswesen

Überall verlagern sich Begegnungen in den digitalen Raum. Video-Sprechstunden gehören längst zum neuen Alltag. Aber es geht noch mehr: Das niederländische Isala-Krankenhaus in Zwolle nutzt eine COPD-App, mit der 400 zusätzliche COPD-Patienten eine Fernberatung nutzen. Für psychiatrische Patienten finden Teile der Therapie im digitalen Raum statt.  Eine Organisation für Behinderte entwickelte „Sophi“: ein neuer digitaler Treffpunkt für Eltern, Angehörige und Betreuer. Das Tagebuch für Morgen erleichtert den Kontakt zwischen Angehörigen und Intensivpatienten und hilft gleichzeitig bei der Prävention des Post-ICU Syndroms.

Flexibler Personaleinsatz

Die Krise verschärft den Personalmangel. Was tun? Die Kampagne Ready2Help des roten Kreuzes vermittelt interessierte Laien an Einrichtungen. Doch man kann auch noch weiter denken. Praktikanten führen einzelne Triage-Aktivitäten in der Notaufnahme des St. Jansdal-Krankenhaus durch. Das niederländische Catharina-Krankenhaus konnte durch zusätzliches Training Anästhesie-Pflegekräfte aus den OP-Sälen in den Intensivstationen einsetzen. Für einen optimalen Einsatz von Fachkräften müssen manche Grenzen zwischen Organisationen, Abteilungen, Funktionen und Aufgaben verschwinden.

Was heißt das für Teams?

Auch im Teamtraining kann High Tech für mehr Herz und Spaß sorgen. In speziellen Escape Rooms können z.B. Mitarbeiter spielend mehr Teamarbeit und Patientenorientierung üben. Die Escape Rooms kombinieren physische Elemente mit Videos und Fragen auf einem Laptop. Dabei unterstützen alle Elemente die Selbstreflektion der Mitarbeiter und die Empathie sowohl mit Patienten als auch miteinander.

Darum dieses Web-Seminar: High Tech für High Touch

Die digitale Transformation ist nicht aufzuhalten. Motivierte Teams, die solche Veränderungen positiv gestalten, sind wichtiger denn je. High-Tech bietet große Chancen für Mitarbeiterentwicklung und mehr Augenhöhe. Aber nur, wenn die wichtigsten Berührungspunkte aus High Touch verstärkt werden, nämlich die innere Nähe zu Patienten und der Spaß miteinander.

Die Veranstalter

Das Web-Seminar ist eine gemeinsame Veranstlatung von Planetree e.V. und FWG Progressional People. Planetree e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das global erprobte Planetree-Konzept im deutschsprachigen Raum umsetzen und weiterentwickeln will. FWG Progressional People vom niederländischen Forschungsinstitut im Gesundheitswesen bietet Dienstleistungen im Bereich Vergütung, Führungs- und Talententwicklung, Executive Assessment und Strategische Personalplanung an.

Quelle: mitspassdigital.de
Render-Time: 0.185078