Hygiene

Michael Thieme - Medinfoweb

Täglich sterben in Deutschland Menschen, weil sie sich im Krankenhaus mit tödlichen Erregern infizierten.

Vor allem im Rahmen nosokomialer Infektionen und multiresistenter Keime ist die Hygiene aus ihrem bisherigen Schattendasein herausgetreten und heute ein wesentlicher Teil öffentlichkeitswirksamer Themen. Zehntausenden droht nach einer Ansteckung mit Antibiotika-resistenten Keimen wochen- oder gar monatelange Behandlung. Ursachen sind vor allem mangelnde Hygiene und ein zu verschwenderischer Umgang mit Antibiotika.

Neuere Untersuchungen ergaben, dass in Deutschland damit gerechnet werden muss, dass es bei etwa 3-5% der Krankenhauspatienten zu nosokomialen Infektionen kommt. Diese führen nicht nur zu einer Verlängerung der Krankheitsdauer, vermehren das Leiden der Patienten und können im Einzelfall sogar zum Tod führen, sondern sie verursachen auch einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden. Ca. 20-30% dieser nosokomialen Infektionen lassen sich durch sorgfältige Organisation der Abläufe in den Krankenhäusern und durch geeignete hygienische Maßnahmen vermeiden.

Es ist die Aufgabe der Krankenhaushygiene, durch Erarbeiten von Richtlinien und Handlungsempfehlungen, durch Weiterbildung und Beratung des Krankenhauspersonals und durch fortlaufende Kontrolle wichtiger Arbeits- und Funktionsabläufe zur Senkung der Krankenhausinfektionen beizutragen.

Zugehörige Artikel

  • ÄZ

    Die IQM fordert die Politik zur Nutzung von Krankenhaus-Abrechnungsdaten auf  

    28. Oktober 2020

    Dr. Francesco de Meo, Präsident der Initiative Qualitätsmedizin (IQM),  empfiehlt die aus Abrechnungsdaten gewonnenen Zahlen zum Infektions- und Versorgungsgeschehen als weitere Säule für politische Entscheidungen zu Corona-Schutzmaßnahmen einzubeziehen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • KB

    Krankenhaus Schongau: 38 Mitarbeiter und 17 Patienten positiv auf Corona getestet 

    28. Oktober 2020

    An der Krankenhaus GmbH Landkreis Weilheim-Schongau wurden insgesamt 40 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet. In Schongau sind 38 und in Weilheim sind 2 Mitarbeiter betroffen. Um der Situation wieder Herr zu werden, wird nun ein eigens erarbeitetes Quarantänekonzept umgesetzt ...

    Quelle: kreisbote.de
  • KliDo

    Lässt sich Covid19 erschnüffeln? Ergebnisse stimmen zuversichtlich

    28. Oktober 2020

    Diese Ergebnisse lassen hoffen, auch wenn es weiterer Forschung bedarf: Mediziner des Klinikums Dortmund haben jetzt zusammen mit internationalen Wissenschaftlern im renommierten Fachmagazin EClinical Medicine, einer Online-Zeitschrift von „The Lancet“, beschrieben, wie die Früherkennung von Covid19 anhand von bloßer Atemluft möglich sein könnte. Kleiner Wehrmutstropfen: Die Methode ist derzeit noch nicht so sicher wie ein PCR-Test, mit dem bislang SarsCov2 nachgewiesen wird. „Die Treffgenauigkeit unserer Atemanalyse liegt im Vergleich zum PCR-Test aber immerhin schon jetzt bei ca. 80 Prozent“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Bernhard Schaaf, Direktor der Klinik für Infektiologie und Pneumologie im Lungenzentrum des Klinikums Dortmund ...

    Quelle: klinikumdo.de
  • DF

    Die WHO warnt vor einer Überlastung der Krankenhäuser in Europa

    27. Oktober 2020

    Nach Information des Deutschlandfunks warnt die Weltgesundheitsorganisation vor einer Überlastung der Krankenhäuser in Europa durch die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen ...

    Quelle: deutschlandfunk.de
  • ÄZ

    Intensivkapazitäten sollen flexibler genutzt werden

    27. Oktober 2020

    Das Bundesgesundheitsministerium und das Innenministerium reagieren auf die steigenden Coronazahlen und die damit wachsende Inanspruchnahme der Intensivkapazitäten. Im Corona-Kabinett habe man sich auf Konzepte verständigt, die eine flexiblere Nutzung der Intensivkapazitäten ermöglichen sollen. Dabei gehe es darum, Patienten zwischen Krankenhäusern zu verlegen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • IQM

    Effekte der SARS-CoV-2 Pandemie auf die stationäre Versorgung im ersten Halbjahr 2020. Eine Analyse der §21 Routinedaten an 421 Kliniken der Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

    27. Oktober 2020

    Schon kurz nach den Lockdown Maßnahmen zu Beginn der Pandemie in Deutschland hat IQM aus der Analyse der §21 Routinedaten von damals 310 deutschen IQM Krankenhäusern eindrücklich gezeigt, welchen Einfluss die Pandemie auf das stationäre Leistungsgeschehen hatte ...

    Quelle: initiative-qualitaetsmedizin.de
  • Belgische Kliniken am Corona-Limit

    27. Oktober 2020

    Belgien ist momentan von der Corona-Pandemie besonders hart betroffen: Intensivstationen sind voll, Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern arbeiten bereits am Anschlag. Aber das Schlimmste dürfte noch bevorstehen ...

    Quelle: tagesschau.de
  • Covid-19: Hessens Intensivbetten besonders stark ausgelastet

    27. Oktober 2020

    In Hessen sind infolge der aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie die ersten Krankenhäuser bereits so ausgelastet, dass Patienten auf andere Kliniken verteilt werden müssen ...

    Quelle: hessenschau.de
  • FR

    Covid-19: Kliniken in Groß-Umstadt und Groß-Gerau stoßen an ihre Kapazitätsgrenze

    27. Oktober 2020

    In Südhessen stoßen einige Krankenhäuser wegen der deutlichen Zunahme an Covid-19-Fällen an ihre Kapazitätsgrenzen. Nach mehreren Fällen in der Klinik für Geriatrie haben die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg den Standort Groß-Umstadt derzeit für die Versorgung von Notfallpatienten abgemeldet ...

    Quelle: fr.de
  • AA

    Zunahme von Corona-Intensivfällen zwingt Kliniken elektive OPs zu verschieben

    27. Oktober 2020

    Der Geschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum, hält die Zunahme der Corona-Neuinfektionen für sehr besorgniserregend. Bald müssen deswegen wieder vielerorts geplante Operationen verschoben werden ...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
Render-Time: 0.636636