• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • Datenbrillen sollen die Pflegearbeit erleichtern

    2. September 2020

    HRW Institut Positive Computing an interdisziplinären Forschungsprojekt beteiligt

    Wie können Datenbrillen interaktive Pflegearbeit erleichtern? Beschäftigte in der Krankenhauspflege sind stark belastet. Das Projekt PARCURA entwickelt daher Anwendungen für Datenbrillen, die dabei helfen soll, die Zusammenarbeit verschiedener Beschäftigter in Krankenhäusern gut zu gestalten und wichtige Informationen jederzeit parat zu haben. Das HRW Institut Positive Computing beteiligt sich mit der menschzentrierten Entwicklung und Bewertung durch die Nutzer*innen und Patient*innen ...

    Quelle: Pressemeldung – hochschule-ruhr-west.de
  • medisign gibt eHBA der 2. Generation aus

    2. September 2020

    Ab sofort ist medisign zugelassen, elektronische Heilberufsausweise (eHBA) der 2. Generation (G2) für Ärzte und Zahnärzte anzubieten. Die Zulassung für Apotheker hatte der Vertrauensdiensteanbieter bereits im Juli dieses Jahres erfolgreich abgeschlossen. Das neue Release des eHBA dient dazu, die medizinischen Anwendungen der Telematikinfrastruktur (TI) zu nutzen ...

    Quelle: medisign.de
  • myDRG

    'Wunderwaffe' softwaregestütztes Kodieren?

    28. August 2020

    Moderne Kodierprozesse – modernes Medizincontrolling

    Seit einigen Jahren gilt softwaregestütztes Kodieren zurecht als Hoffnungsträger für eine korrekte und vollständige Abbildung der Fälle im Prozess der DRG-Ermittlung. Grundlage ist natürlich eine genaue und vollständige Dokumentation, welche die Rechtsansprüche auf Vergütung durch die Krankenkassen MDK-sicher und gerichtsfest untermauert. Gleichzeitig ist aber auch in den Fachkreisen des Medizincontrollings unumstritten, dass Kodierung dann am effektivsten ist, wenn es fallbegleitend und integriert in den Behandlungsprozess erfolgt. Ebenso ist aber allen Beteiligten bewusst, dass hier der notwendige Personaleinsatz am größten ist und gleichzeitig das höchste Qualifikationsprofil an die Kodierfachkraft erfordert. So versuch(t)en sich die meisten Krankenhäuser und Medizincontroller mit Personalverantwortung für den Kodierprozess in einem Spagat zwischen dem Anspruch an eine fehlerfreie und vollständige Kodierung und den real zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen ...

    Quelle: mydrg.de
  • Krankenhaus Neuwerk: Rettungswagen sendet Patientendaten digital in die Notaufnahme

    27. August 2020

    Die Zentrale Notaufnahme des Krankenhauses Neuwerk ist mit Stichtag 24. August digital mit dem Rettungsdienst verbunden. Die Testphase konnte erfolgreich abgeschlossen werden, alle Mitarbeitenden der Ambulanz sind jetzt mit dem System verbunden. „Die Kolleginnen und Kollegen in der Notaufnahme können sich jetzt direkt und ausschließlich auf den Patienten konzentrieren, ohne sich noch administrativen Aufgaben widmen zu müssen, denn diese sind schon erledigt“, berichtet Dr. Thorsten Reith, Leiter der Zentralen Notaufnahme im Krankenhaus Neuwerk. ...

    Quelle: Pressemeldung – Krankenhaus Neuwerk
  • HELIOS

    Helios erweitert Funktionen des Patientenportals

    26. August 2020

    Seit Beginn des Jahres 2019 können Patienten, die bei Helios behandelt werden, auf ihre medizinischen Dokumente wie Arztbriefe, Befunde oder auch Laborwerte in immer mehr Einrichtungen über ein digitales Portal zugreifen. Neben der Online-Terminbuchung bietet das Patientenportal nun neue Funktionen und Services.

    Über die digitale Plattform können Patienten seit rund einem Jahr ihre persönlichen Gesundheitsdaten in einem sicheren Benutzerkonto verwalten. Das Helios Patientenportal ist ein kostenloses Zusatzangebot, das die herkömmlichen Prozesse und Abläufe in den Einrichtungen unterstützt. Patienten können medizinische Dokumente, wie zum Beispiel Arztbriefe, Befundberichte und Laborbefunde, abrufen – das Angebot steht ab sofort in 10 weiteren und somit mehr als 30 Kliniken bereit ...

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • ÄB

    Der Bundesdatenschutz­beauftragte Ulrich Kelber kündigt Vorgaben an Kassen für elektronische Patientenakte an

    25. August 2020

    Im Zusammenhang mit dem Gesetzgebungsverfahren zum Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) habe Kelber wiederholt und eindringlich auf die Notwendigkeit einer DSGVO-konfor­men Ausgestaltung der Regelungen zur elektronischen Patientenakte (ePA) hingewiesen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Der Mangel an Digitalexperten verursacht Milliarden-Schäden

    24. August 2020

    Laut einer aktuellen Kienbaum-Studie zeigt leidet die deutsche Medizintechnik-Industrie bereits massiv unter einem Mangel an digitalen Fachkräften. Das Wachstum wird dadurch gebremst und der Umsatzzuwachs wird um knapp drei Milliarden Euro vermindert ...

    Quelle: mednic.de
  • Forschungsprojekt: Künstliche Intelligenz in der Krankenhaus-Transportdisposition

    21. August 2020

    Das Berliner Software-Unternehmen Dynamed und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund haben das Forschungsprojekt „Künstliche Intelligenz zur Prognose und Steuerung in der Krankenhaus-Transportdisposition – KIK_Dispo“ gestartet ...

    Quelle: management-krankenhaus.de
  • Das Pionier-Projekt 'Virtuelles Krankenhaus für ganz NRW' wird in Hagen am Haus Harkorten angesiedelt

    20. August 2020

    Auf der digitalen Plattform des Virtuellen Krankenhauses soll das Know-how der nordrhein-westfälischen Fachärzte, Kliniken und Spezialisten gebündelt werden. Zudem ist eine Kooperation mit medizinischen Spitzenzentren geplant ...

    Quelle: wp.de; WP
  • Künstliche Intelligenz (KI) - Differenz zwischen Forschung und Klinikpraxis

    19. August 2020

    Künstliche Intelligenz (KI) ist auch im medizinischen Bereich eines der am meisten diskutierten Themen. Dr. Roland Roller, Forscher und Projektleiter in der Sprachtechnologie-Gruppe am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), Berlin im Interview mit M&K ...

    Quelle: management-krankenhaus.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios: Projekt einer digitalen OP-Sicherheits-Checkliste mit „Award“ ausgezeichnet

    19. August 2020

    Große Ehre für Seesen: Das Projekt einer „digitalen OP-Sicherheits-Checkliste“ von Lothar Kruschka, OP-Koordinator der Asklepios Kliniken Seesen, ist jetzt in der Kategorie „Qualität“ mit dem diesjährigen „Asklepios Award“ ausgezeichnet worden. In der OP-Checkliste, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen wird, und die es bisher nur analog, also in Papierform, gab, überprüft das OP-Team alle sicherheitsrelevanten Aspekte wie zum Beispiel die Markierung des zu operierenden Bereiches. Das Besondere: Das Projekt transformiert und integriert diese OP-Checkliste in digitaler Form und verbessert sie dabei weiter, sodass sie den Prozess noch sicherer macht – konkret dadurch, dass im elektronischen Verfahren überprüft und signalisiert wird, wenn die Liste „Fehler“ enthält beziehungsweise noch nicht abgeschlossen ist. Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Chief Medical Officer (CMO) und Mitglied des Vorstands der Asklepios Kliniken, überreichte am gestrigen Donnerstag den mit 2000 Euro dotierten Preis in Seesen bei einer internen Festveranstaltung.

    Quelle: asklepios.com
  • Mit Sensorik gegen COVID-19 - Das Caritas-Krankenhaus St. Josef setzt auf modernste Technik bei Fieberkontrolle

    18. August 2020

    Das Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg setzt auf Hightech – auch im Kampf gegen COVID-19. Ab sofort übernimmt die Temperaturkontrolle am Eingang eine Wärmebildkamera. Die berührungslose Fieberkontrolle „Fever Detection Log“ tastet mit Hilfe modernster Sensorik das Gesicht ab, ermittelt in Echtzeit die Körpertemperatur und bietet so noch mehr Sicherheit.

    Quelle: caritasstjosef.de
  • NUANCE

    Gewinnen Sie Zeit zurück mit Dragon Medical One

    18. August 2020

    Zeitdruck ist zum ständigen Begleiter von Ärzten geworden und trägt zur wachsenden Überlastung bei.

    Erfahren Sie i kostenfreien Nuance e-Paper, wie Sie dank Spracherkennung wertvolle Zeit bei der medizinischen Dokumentation sparen können. Der schnelle Einstieg wird Ihnen mit unserer Cloud-basierten Lösung, die keine zusätzlichen IT-Ressourcen oder hohe Anfangsinvestitionen benötigt, erleichtert ...

    Quelle: nuance.com
  • Recare entwickelt ein Booking.com für Krankenhäuser

    17. August 2020

    Das Berliner Startup Recare hat den Missstand der Weiterverlegung von Krankenhauspatienten in Pflege- und Rehaeinrichtungen identifiziert und eine Technologie entwickelt, die das Problem erfolgreich mit einer Plattform löst – einer Art Marktplatz. Pate stand dabei die Reisebuchungsplattform Booking.com erklärt der Gründer Maximilian Greschke. Inzwischen haben er und sein Team 13.000 Nachversorger, also Pflegeheime und Reha-Kliniken, sowie 180 Krankenhäuser auf der Plattform versammelt ...

    Quelle: gruenderszene.de
  • RKH

    RKH Kliniken und ASB: Rettungsfahrzeuge schicken Daten an die Kliniken-Notaufnahme

    14. August 2020

    Digitale Vernetzung ermöglicht eine schnellere und gezielte Versorgung

    Die digitale Vernetzung aller an der Notfallversorgung Beteiligten ist eine der Herausforderungen für den Rettungsdienst der Zukunft. In Ludwigsburg ist schon Alltag, was als zentrale Forderung im Referentenentwurf zur Reform der Notfallversorgung des Bundesgesundheitsministeriums steht: Der Rettungsdienst des Arbeiter-Samariter-Bunds und die Notaufnahmen der RKH Kliniken kommunizieren digital. Patienten- und Einsatzdaten samt der Dokumentation des gesamten Notfalleinsatzes werden vom Rettungswagen direkt in die Notaufnahme und ins Krankenhausinformationssystem (KIS) übertragen ...

    Quelle: rkh-kliniken.de
  • Wilken und MediFox schaffen gemeinsam digitalen Mehrwert für Pflegeeinrichtungen!

    13. August 2020

    • Wilken und MediFox: Digitaler Mehrwert für Pflegeeinrichtungen
    • Lösungen für die Pflege und ERP für die Sozialwirtschaft künftig tief integriert

    Im Rahmen einer engen Zusammenarbeit übergibt die Wilken Software Group den Staffelstab des Bereichs der Pflegeabrechnung und -dokumentation an MediFox. Beide Unternehmen bieten damit künftig ein gemeinsames Lösungsportfolio für Unternehmen und Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege. Mit der Kombination aus dem Wilken P/5 ERP-System für die Sozialwirtschaft und den MediFox-Softwarelösungen für ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen werden sowohl kaufmännische als auch pflegespezifische Prozesse vollintegriert abgedeckt.

    Quelle: Pressemeldung – MediFox - Care Management Software
  • Wie digital ist das Gesundheitswesen 2021?

    11. August 2020

    Elektronische Patientenakte ePA

    Patienteninformationen sind hochsensible Daten und müssen deswegen dauerhaft gut geschützt sein. Zugleich sollen jedoch Krankenhäuser und Arztpraxen sie untereinander austauschen können. Ob die für 2012 angekündigte elektronische Patientenakte ePA diese Anforderungen erfüllen kann, bleibt immer noch fraglich ...

    Quelle: computerwoche.de
  • DGN

    TI-Feldtest: 'Notfalldatensatz ist schnell erstellt und hilft im Einsatz enorm'

    11. August 2020

    Seit einigen Wochen läuft in der Region Westfalen-Lippe ein Feldtest für zwei wichtige Anwendungen der Telematikinfrastruktur. Rund 70 Arztpraxen, eine Notfallpraxis, einige Apotheken sowie ein Krankenhaus erproben das Notfalldatenmanagement (NFDM) und den elektronischen Medikationsplan (eMP). Zu den Testteilnehmern zählt auch Dr. med. Thorsten Klüsener, leitender Notarzt im Kreis Steinfurt und Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin sowie für Anästhesiologie.

    Quelle: dgn.de
  • ÄB

    Entwurf eines „Gesetzes für ein Zukunftsprogramm Krankenhäuser“

    7. August 2020

    Die Digitalisierung im Krankenhaus wird zum Kostenfaktor

    Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat in einem Referentenentwurf aus­geführt, wie die im Konjunkturpaket angekündigten drei Milliarden Euro insbesondere für Investitionen in die digitale Infrastruktur konkret an die Krankenhäuser verteilt werden sollen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Digital-Health-Fond

    7. August 2020

    60 Millionen Euro für digitale Gesundheits-Startups

    Dieter von Holtzbrinck Ventures legt einen großen Digital-Health-Fonds auf. Es werde Zeit für eine „Höhle der Löwen“ im Gesundheitsmarkt, sagt ein Investor ...

    Quelle: gruenderszene.de
Einträge 61 bis 80 von 2474
Render-Time: 0.781958