• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 18104
  • 6155
  • 6768
  • 2877
  • 1069
  • 1105
  • 1886
  • 5903
  • 1790

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Trägergesellschaft Kliniken Aurich-Emden-Norden: Standortentwicklungskonzept

    25. November 2020

    Medizinische Geschäftsführerin der Trägergesellschaft legt Standortentwicklungskonzept für Kliniken in Aurich, Emden und Norden bis zur Inbetriebnahme des Zentralklinikums vor – Aufsichtsrat empfiehlt Kreistag und Stadtrat entsprechenden Beschluss – Beratungen in den Fachgremien bis zur finalen Beschlussfassung mit Sondersitzungen im Dezember

    Quelle: anevita.de
  • Helios Kliniken Mittelweser legen Standorte zusammen

    25. November 2020

    Klinikgeschäftsführer Thomas Clausing erklärt in der gestrigen Pressekonferenz: Zukünftig wird es nur noch den Standort in der Kreisstadt geben. Dafür wird die Klinik in Nienburg um einen Flügel erweitert ...

    Quelle: kreiszeitung.de
  • Neue Intensivstation für die Asklepios Harzklinik Goslar

    25. November 2020

    Die Asklepios-Harzkliniken haben am Standort in Goslar eine neue, interdisziplinäre Intensivstation eröffnet: Die hochmoderne Abteilung auf 1000 Quadratmetern kann nunmehr gleichzeitig bis zu 21 schwerkranke Patienten betreuen ...

    Quelle: salzgitter-zeitung.de
  • ÄB

    Die KV Nordrhein will, dass die Krankenkassen das ambulante Operieren weiter fördern

    25. November 2020

    Der Streit zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) und den Krankenkassen über die Finanzmittel für die ambulante Versorgung im Rhein­land im kommenden Jahr geht in eine neue Runde ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BDPK

    BDPK: Unberechtigte Vorwürfe der AOK

    24. November 2020

    Krankenkassen müssen an der Beseitigung des Pflegenotstandes konstruktiv mitwirken! Die privaten Klinikträger widersprechen der Behauptung von Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, der ihnen in einer heute verbreiteten Pressemitteilung vorwirft, sie würden Schlupflöcher zur Doppelabrechnung von Pflegekosten nutzen. Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken (BDPK): „Die Darstellung von Herrn Litsch ist erstens schlichtweg falsch und zweitens betrifft das Thema die Krankenhäuser aller Träger gleichermaßen.“ ...

    Quelle: bdpk.de
  • AOK BV

    AOK alarmiert: Viele Kliniken nutzen weiter Schlupflöcher zur Doppelabrechnung der Pflegekosten

    24. November 2020

    Bruch der Vereinbarung mit Kassen

    Ende Oktober haben sich GKV-Spitzenverband und Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) auf einen Kompromiss verständigt, um die von den Kassen monierte Problematik der Doppelabrechnung von Pflegekosten durch die Krankenhäuser zu lösen. Dazu sollte die Doppelfinanzierung zunächst in Höhe von 200 Millionen Euro bereinigt werden, vor allem aber sollten endlich tätigkeitsbezogene Abgrenzungsvorgaben für das verhandelte Pflegebudget eingehalten werden. "Nun zeigt sich aber, dass sich insbesondere private Klinikkonzerne nicht an den Kompromiss gebunden fühlen", so Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. "Viele Krankenhäuser tricksen weiter und rechnen doppelt ab. Wir brauchen unbedingt noch im November eine tragfähige Vereinbarung für das laufende Jahr. Und für das kommende Jahr muss eine verbindliche gesetzliche Regelung her", fordert Litsch ...

    Quelle: aok-bv.de
  • Bundeskartellamt gibt grünes Licht für katholischen Klinikverbund

    24. November 2020

    Schwerte. Die Katholische Kliniken in Dortmund, Castrop-Rauxel, Lünen, Werne und Schwerte dürfen sich zusammenschließen und Verhandlungen über einen Zusammenschluss führen. Das Kartellamt gab jetzt grünes Licht ...

    Quelle: meinschwerte.de
  • Erstes 'Zero Emission Hospital' in Deutschland bis 2030

    24. November 2020

    „Die Klimakrise ist ein medizinischer Notfall“ - das ist das Leitmotiv der 2020 im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe gegründeten Klimaschutzgruppe „Health for Future Havelhöhe“. Mit dem Ziel, sich konkret und regional für den Klimaschutz einzusetzen und gleichzeitig über die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Gesundheit aufzuklären, arbeiten die Vertreter*innen aller Gesundheitsberufe in Havelhöhe zusammen ...

    Quelle: havelhoehe.de
  • CTK

    Corona-Sonderzahlung am CTK

    24. November 2020

    Das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus hat der Gewerkschaft ver.di am 17.11.2020 den Abschluss eines Tarifvertrages für alle nichtärztlich Beschäftigten, die unter den Geltungsbereich des hauseigenen Tarifvertrags fallen, angeboten. Damit soll dieser Haustarifvertrag inhaltlich vollständig an die Regelungen des öffentlichen Dienstes angepasst werden. Das Angebot sieht eine gestaffelte Corona-Sonderzahlung in Höhe von 300 - 600 Euro analog den Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes vor.

    Quelle: ctk.de
  • Krankenhaus Dritter Orden: Generalsanierung des Zentral-OPs abgeschlossen

    24. November 2020


    Seit November wird im Zentral-OP in sieben neu gebauten und hochmodern ausgestatteten Operationssälen operiert. Für dieses Projekt, das – wie Dr. Nikolaus Rank, OP-Koordinator und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, berichtet, „für die Zukunft des Klinikums eine große Bedeutung hat", haben die Anwender im OP, die Mitarbeiter der Abteilung Bau und Technik und der Hygiene gemeinsam mit der Geschäftsführung eine beachtliche Wegstrecke zurückgelegt: angefangen von der Feststellung, dass die Erweiterung der OP-Kapazität für eine weitere Fallzahlsteigerung notwendig ist in 2008, über Machbarkeitsprüfungen in 2009, die Erarbeitung konkreter Konzepte in der Folgezeit und dem tatsächlichen Beginn des Um- und Neubaus im Sommer 2016, bis hin zur Fertigstellung im Oktober 2020, um nur einige Eckpfeiler zu nennen.

    Quelle: dritter-orden.de
  • WP

    Helios Klinikum Schwelm eröffnet Stationen nach dem Umbau

    24. November 2020

    Geschäftsführerin Claudia Meßthaler freut sich gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern: „Es ist fertig und rundum schön. Ich danke vor allem unserer Bauleiterin, dem Team der Technik und den Handwerkern. Sie haben herausragende Arbeit geleistet.“ ...

    Quelle: wp.de
  • Kodierhilfen - Kodierrichtlinien - Kodierleitfaden - 2020

    24. November 2020

    Nachfolgend möchten wir Kodierfachkräften und Medizincontrollern einen aktuellen Überblick über kostenfreie und kostenpflichtige Kodierhilfen, Kodierleitfäden und Kodierrichtlinien für das Jahr 2020 geben:

    Quelle: medinfoweb.de MIW
  • Pflegekräfte verdienen mehr

    24. November 2020

    Der kürzlich verabschiedete Tarifabschluss des Öffentlichen Dienstes sorgt dafür, dass Pflegekräfte in Einrichtungen, in denen der TVöD gilt, ab dem kommenden Jahr deutlich mehr verdienen.

    In der Corona Pandemie haben die Menschen in Deutschland durch zahlreiche Solidaritäts- und Unterstützungsaktionen ihre Wertschätzung für die Pflegekräfte zum Ausdruck gebracht. „Doch klatschen alleine reicht nicht, wenn wir die Pflege insgesamt attraktiver gestalten wollen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die deutliche Steigerung der Löhne für die Pflegekräfte“ erklärt Verena Rist, Geschäftsführerin der Pflegeheim GmbH ...

    Quelle: adk-gmbh.de
  • Sana Klinik Roding auf dem Weg zum Gesundheitscampus

    23. November 2020

    Das Sana Krankenhaus in Roding soll auf längere Sicht den stationären Betrieb einstellen und zum Gesundheitscampus entwickelt werden. Im Kreistag haben Kliniken Geschäftsführer Klaus Fischer und Landrat Franz Löffler den Planungsstand vorgestellt ...

    Quelle: tvaktuell.com
  • STGEORG

    Grünes Licht für größten Neubau seit Bestehen des Klinikums St. Georg

    23. November 2020

    • Staatsministerin Petra Köpping übergibt Fördermittelbescheid
    • Neubau soll bis 2027 stehen

    Am 20.11.2020 überreichte Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt den Fördermittelbescheid in Höhe von 101,7 Millionen Euro an das Klinikum St. Georg und gab somit grünes Licht für den neuen Zentralbau II, das größte Bauvorhaben in der Geschichte des Klinikums. „Wir bekommen durch die Pandemie gerade eindringlich vor Augen geführt, wie wichtig moderne Krankenhausstrukturen sind. Dabei kommt es nicht nur darauf an, den Investitionsstau abzuarbeiten. Wir müssen durch Investitionen in Neubauten und moderne Medizintechnik schon heute das Krankenhaus der Zukunft bauen. Die Überalterung der Bevölkerung, die engere Verzahnung zwischen stationärer und ambulanter Behandlung, die knappen Ressourcen an Fachkräften erfordern eine effektive und moderne Krankenhauslandschaft. Wir unterstützen das Klinikum St. Georg sehr gern bei dem Neubau eines internistischen Zentralgebäudes, weil dies genau der richtige Weg ist, den Prozess der Krankenhausmodernisierung fortzusetzen“, verdeutlichte die Staatsministerin bei der Übergabe. 

    Quelle: sanktgeorg.de
Einträge 61 bis 75 von 18104
Render-Time: -0.429844