• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 18104
  • 6155
  • 6768
  • 2877
  • 1069
  • 1105
  • 1886
  • 5903
  • 1790

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • VKD

    VKD: Vor Corona ist nach Corona

    17. November 2020

    Grundsätzliche Probleme werden noch immer nicht angepackt oder aus Sicht der Praxis grundfalsch geregelt

    „Unsere flächendeckende Krankenhausversorgung in Deutschland ist unverzichtbar. Diese Erkenntnis aus den vergangenen, extrem herausfordernden Monaten für die allermeisten Kliniken in Deutschland kann nicht mehr in Frage gestellt werden.“ Das konstatierte der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands, Dr. Josef Düllings, zum Start des 43. Deutschen Krankenhaustages im Rahmen der Medizinmesse Medica, die beide in diesem Jahr virtuell stattfinden. Diese Erkenntnis dürfe aber auch nicht ohne entsprechende Schlussfolgerungen für gesundheitspolitische Entscheidungen bleiben, forderte er.

    Quelle: vkd-online.de
  • DKG

    Premiere: Virtueller Krankenhaustag eröffnet

    17. November 2020

    Erstmals findet der Deutsche Krankenhaustag ausschließlich im digitalen Raum statt: Unter dem Motto „Postpandemische Perspektiven für die Krankenhäuser“ können sich vom 16. bis 19. November 2020 alle Interessierten über die neuesten Trends und Entwicklungen aus dem Krankenhausbereich informieren. Die Vorträge und Veranstaltungen werden live als Videostream unter www.deutscher-krankenhaustag.de übertragen. In der heutigen Auftaktveranstaltung ab 10.30 Uhr geht es insbesondere um die Auswirkungen und Konsequenzen der COVID-19-Pandemie auf Kliniken, Pflege und Gesundheitsversorgung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wird sich in einer Videobotschaft an das Kongresspublikum wenden. Die Spitzen der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag werden in ihren Statements ebenfalls aktuelle Entwicklungen rund um die Pandemie beleuchten ...

    Quelle: dkgev.de
  • ÄB

    Finanzhilfen nur noch für Kliniken mit vielen COVID-19-Patienten geplant

    16. November 2020

    Die Bundesregierung will Krankenhäuser auch in der zweiten Coronapandemie finanziell unterstützen. Konkret sei geplant, dass Kliniken bis zum 31. Januar 2021 Ausgleichszahlungen erhalten können, die gemäß dem Notfallstufenkonzept des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) eine erweiterte (Stufe 2) oder eine umfassende Notfallversorgung (Stufe 3) erbringen und in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einem hohen Infektionsgeschehen lie­gen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • FR

    Der Ausverkauf des Gesundheitssystems geht munter weiter

    16. November 2020

    Trotz der Corona-Krise geht der Ausverkauf im Gesundheitswesens munter weiter. Dr. Hontschik fordert in seiner FR-Kolumne ein Ende der Schließungen von Kliniken in Deutschland ...

    Quelle: fr.de
  • OHN

    Corona am Scheidepunkt? - Zeit für Ehrlichkeit!

    16. November 2020

    Gastkommentar von Dr. med. Thomas Menzel Osthessen-News

    Heute sollten wir deutlich sagen, dass wir noch längere Zeit die Zahl der Kontakte zwischen Menschen und damit die Möglichkeit zur Weitergabe des Virus reduzieren müssen, wenn wir unser Gesundheitssystem und damit uns vor Überlastung schützen wollen ...

    Quelle: osthessen-news.de
  • Intensivpflege: Elektive Eingriffe aussetzen, Pflegepersonal aufstocken

    16. November 2020

    Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts ist die Anzahl der COVID-19-Intensivpatienten in den vergangenen zwei Wochen von 1700 auf mehr als 3000 gestiegen. In den Kliniken fehlt das Pflegefachpersonal, um die wachsende Zahl an Patienten zu versorgen. Die Pflegekammer Niedersachsen fordert in ihren Handlungsempfehlungen, u. a. verschiebbare Eingriffe auszusetzen, um mehr Fachpersonal für die Intensivstationen zu gewinnen.  

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Krankenhausgesellschaft Bremen:  Uwe Zimmer zum Fachkräftemangel in der Pflege

    16. November 2020

    Es gibt gute Nachrichten zur Situation der Pflegekräfte, sagt Uwe Zimmer, Geschäftsführer der Bremer Krankenhausgesellschaft. Er ist zu Gast im Studio ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • FAZ

    Beirat empfiehlt neuen Rettungsschirm für Kliniken

    16. November 2020

    Nach Informationen der F.A.Z. sollen die Finanzhilfen sich nicht mehr wie zu Beginn der Pandemie nur an der Zahl der leeren Betten sowie der Größe und Bedeutung der Krankenhäuser orientieren.  Vielmehr sind jetzt die lokalen Infektionsraten und die Auslastung der Stationen entscheidend ...

    Quelle: faz.net
  • BÄK

    Ärztlicher Pandemierat der Bundesärztekammer konstituiert

    16. November 2020

    Berlin - Auf Initiative der Bundesärztekammer hat sich ein ärztlicher Pandemierat aus Vertretern wissenschaftlich-medizinischer Fachgesellschaften und des Öffentlichen Gesundheitsdienstes gebildet. Schwerpunkt der ersten Sitzung am 10.11.2020 war der fachliche Austausch zur aktuellen pandemischen Situation und den sich daraus ergebenden Handlungsnotwendigkeiten ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • In den nächsten drei Jahren stellt die hessische Landesregierung seinen Kliniken über eine Milliarde Euro für Investitionen zur Verfügung

    16. November 2020

    Die hessische Landesregierung hat beschlossen, durch das Corona-Kommunalpaket den Krankenhäusern in Hessen weitere 120 Millionen Euro für die Pauschalförderung im Jahr 2021 bereit zu stellen ...

    Quelle: wiesbaden-lebt.de
  • Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte kritisiert „Impfstoff-Nationalismus“ und private Profite bei Impfstoffentwicklung

    16. November 2020

    Die Pharmaunternehmen Pfizer Inc. und BioNTech SE gaben in einer Pressemitteilung vom 9. November 2020 (1) ein positives Zwischenergebnis in der Entwicklung eines Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 bekannt. Eine transparente Überprüfung durch die globale Wissenschaftsgemeinschaft steht noch aus. Währenddessen behindert die deutsche Bundesregierung eine global gerechte Impfstoffverteilung; Profitmaximierung als grundlegendes Prinzip der beteiligten Unternehmen wird zu wenig hinterfragt ...

    Quelle: vdaeae.de
  • BMed

    Neue Klinikhilfen noch im November

    13. November 2020

    Der Corona-Expertenbeirat im Bundesgesundheitsministerium tritt heute erneut zusammen. „Ziel ist es, dass Krankenhäuser keine wirtschaftlichen Nachteile haben, wenn sie sich um Corona-Patienten kümmern oder bereitstehen, um Patientinnen und Patienten aus anderen Krankenhäusern zu übernehmen“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn in der heutigen Ausgabe der FAZ ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • AA

    Spahn erntet für die geplante Zusammenarbeit mit Google heftige Kritik

    13. November 2020

    Der Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, Rudolf Thiemann, zeigt für das Vorgehen des Ministers kein Verständnis: „Eine solche Verdrängung der privaten Presse durch ein staatliches Medienangebot auf einer digitalen Megaplattform ist ein einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit“ ...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
  • VKD-Präsident Dr. Josef Düllings im Interview zum Thema 'Kliniken am Limit: Was ist jetzt nötig?' im WDR

    13. November 2020

    VKD-Präsident Dr. Josef Düllings hat dem WDR am Donnerstagvormittag ein Interview zum Thema „Kliniken am Limit – was ist jetzt nötig?“ gegeben ...

    Quelle: wdr.de WDR
  • BOECKLER

    Personallücken, Pflegeengpässe, Privatisierungsdruck: Studie empfiehlt Abschaffung der DRG-Fallpauschalen

    13. November 2020

    Reformbedarf bei Krankenhausfinanzierung

    Die DRG-Fallpauschalen, über die seit gut 15 Jahren Behandlungen in deutschen Krankenhäusern abgerechnet werden, erzeugen Kostendruck ohne eine systematische Berücksichtigung von Qualität sowie intransparente, rational nicht begründete Umverteilungseffekte in und zwischen Kliniken. Dadurch hat das DRG-System sehr problematische Entwicklungen ausgelöst oder verstärkt. Dazu gehört die dramatische Unterbesetzung in der stationären Krankenpflege, wo mindestens 100.000 Vollzeitstellen fehlen und negative Konsequenzen für Patientinnen und Patienten dokumentiert sind. Außerdem hat das Fallpauschalen-System eine Privatisierungswelle angeschoben, durch die es erstmals in der Bundesrepublik weniger Allgemeinkrankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft gibt als Kliniken, die zu privaten, gewinnorientierten Konzernen gehören. Dieser Trend könnte sich wieder verschärfen, wenn Einnahmeausfälle durch die Corona-Pandemie nicht ausreichend ausgeglichen werden und Kommunen gleichzeitig aufgrund von Steuerausfällen nicht in der Lage sind, daraus entstehende Verluste ihrer Kliniken auszugleichen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie des Gesundheitssystemforschers Prof. Dr. Michael Simon ...

    Quelle: boeckler.de
Einträge 61 bis 75 von 5903
Render-Time: -0.120166