• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Ökonomie

Michael Thieme
  • Welche ökonomischen Konsequenzen haben gesundheitspolitische Entscheidungen?

  • Welche Krankenhäuser arbeiten effizient oder sind bedroht?

  • Wer verdient eigentlich wie das Geld im Gesundheitsmarkt?

Schwerpunkte dieser Rubrik sind Informationen zu Gesundheitsökonomie, Diagnosis Related Groups (DRG), E-Commerce, Clinical Pathways und Fragen des Controllings. Stationäre und ambulante Abrechnungen, wirtschaftlich relevante Entscheidungen und Managementlösungen, aber auch ökonomische Auswirkungen von Studien werden kontinuierlich betrachtet. Weiterhin veröffentlichen wir hier Jahresberichte und andere wirtschaftliche statistische Erhebungen.

  • FAdW

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ Jetzt anmelden.

    23. November 2020

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab November 2020. Es gibt noch freie Plätze. Melden Sie sich jetzt an.

    Ab Oktober 2020 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Es gibt noch wenige freie Plätze. Eine Anmeldung ist noch bis Ende Oktober möglich.Ab Februar 2021 startet ein weiterer Fernlehrgang  zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Die Anmeldung läuft.

    Quelle: fadw.de
  • FAdW

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ Jetzt anmelden.

    6. November 2020

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab November 2020. Es gibt noch freie Plätze. Melden Sie sich jetzt an.

    Ab Oktober 2020 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Es gibt noch wenige freie Plätze. Eine Anmeldung ist noch bis Ende Oktober möglich.Ab Februar 2021 startet ein weiterer Fernlehrgang  zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Die Anmeldung läuft.

    Quelle: fadw.de
  • FRESENIUS

    Fresenius zeigt sich in Covid-19-Pandemie weiterhin robust: Ausblick für Geschäftsjahr 2020 auf Basis des beschleunigten Ergebniswachstums im 3. Quartal bestätigt

    29. Oktober 2020

    • Fresenius Medical Care mit weiterhin starkem währungsbereinigten Ergebniswachstum
    • Fresenius Kabi mit anhaltender Verbesserung in Europa, Rückkehr zum Wachstum in China, schwächerem Geschäft in Nordamerika
    • Helios Deutschland mit Umsatzanstieg aufgrund fortgesetzter Erholung elektiver Behandlungen; Helios Spanien verzeichnet starkes Wachstum aufgrund von Aufholeffekten
    • Fresenius Vamed weiterhin stark beeinträchtigt durch Verschiebungen im Projektgeschäft wegen Covid-19; weiterhin robuste Entwicklung bei High-end technischen Dienstleistungen ...

    Quelle: fresenius.de
  • Asklepios-CFO Hafid Rifi platziert neuen Schuldschein

    29. Oktober 2020

    Asklepios hat einen Schuldschein über 730 Millionen Euro platziert – mehr als drei Mal so viel wie angedacht. CFO Hafid Rifi im Interview mit "FINANCE" über die Herausforderungen, die Vorteile der digitalen Platzierung und das Dauerthema Corona ...

    Quelle: finance-magazin.de
  • Das Städtische Klinikum Karlsruhe lud zum Jahrespressegespräch ein

    29. Oktober 2020

    Städtisches Klinikum Karlsruhe: Über die Corona-Lage, Finanzen & Baumaßnahmen

    Gestern informierten Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Bettina Lisbach und die beiden Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe Markus Heming und Prof. Dr. Michael Geißler, im Rahmen einer Jahrespressekonferenz, über die Entwicklungen der vergangenen Monate ...

    Quelle: meinka.de
  • Anzeige

    Ihr Spezialist für ambulante sowie ambulante spezialfachärztliche Versorgung als auch wahlärztliche Abrechnung am Krankenhaus, MVZ und ZNA; Analyse, Beratung, Prozessmanagement und Seminare für EBM 2020.

    29. Oktober 2020

    Als Ihre Spezialisten für die Prozessoptimierung der ambulanten Abrechnungsprozesse in allen Bereichen am Krankenhaus, MVZ und ZNA nach EBM sowie der Wahlarztleistungen nach GOÄ informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und unser darauf abgestimmtes Leistungsangebot für 2020

    Unser Unternehmen ist auf die Analyse, Beratung, Erlösoptimierung sowie dem Prozessmanagement/ Begleitung als auch der Schulung Ihres ambulanten und wahlärztlichen Abrechnungsprozesses sowie der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung im Krankenhaus und MVZ, ZNA spezialisiert. Re- und Umstrukturierungen sowie Interim Management runden unser Angebot für Ihr Unternehmen ab.

    Sie möchten mehr über uns erfahren! Gerne senden wir Ihnen unseren Folder
    "Fortbildungskompass 2020" postalisch zu.
    Kostenfreie Bestellung unter: termin.honorar@abrechnungsseminare.de 

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Fallbegleitende Kodierung - Unterstützt durch Künstliche Intelligenz vom Fraunhofer Institut IAIS

    29. Oktober 2020

    Der Software- und Medizincontrolling-Spezialist GSG und das Fraunhofer – Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) sind für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) für medizinisches, kontextuelles Textverständnis in der stationären fallbegleitenden Kodierung und Patientenabrechnung eine exklusive Zusammenarbeit eingegangen. Das Ergebnis ist die Kodierunterstützungssoftware RICO. Damit findet erstmals eine trainierte KI mit medizinischem Textverständnis in der stationären, fallbegleitenden Kodierung in Deutschland Anwendung und geht auf diese Weise weit über die aktuellen regelbasierten Systeme hinaus.

    Quelle: GSG Consulting GmbH
  • Der Jahresbericht 2019 des Uniklinikums Würzburg ist erschienen

    29. Oktober 2020

    Der Jahresbericht 2019 fasst die wichtigsten Ereignisse am Uniklinikum Würzburg zusammen. Außerdem liefert die über 90-seitige Publikation wesentliche Kennzahlen zu Unterfrankens einzigem Krankenhaus der Supramaximalversorgung.
     
    Der Jahresbericht 2019 des Uniklinikums Würzburg (UKW) ist da! Das über 90-seitige Werk verdeutlicht die herausragende Position, die das Krankenhaus für einen weiten Umkreis in Gesundheitsversorgung, Forschung und Lehre hat. So wurden hier im vergangenen Jahr 61.582 vollstationäre und 13.400 teilstationäre Patienten behandelt. In 272.544 Fällen vertrauten ambulante Patienten auf das Können der Klinikumsbeschäftigten ...

  • Die Unnaer Krankenhäuser fusionieren zum Christlichen Klinikum Unna

    28. Oktober 2020

    Das Evangelische Krankenhaus Unna und das Katharinenhospital werden endgültig eins: Ab Ende dieser Woche (30.10.) heißen die fusionierten Krankenhäuser "Christliches Klinikum Unna". Rund 32.000 Patienten betreut das neue Klinikum jährlich stationär, ambulant kommen noch einmal 60.000 Menschen hinzu ...

    Quelle: antenneunna.de
  • Anzeige

    Profitieren Sie mit Lösungen von 3M Health Information Systems vom Investitionsprogramm für die Digitalisierung

    28. Oktober 2020

    Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz reagiert die Politik auf den Digitalisierungsbedarf in den Krankenhäusern und unterstützt ausgewählte Digitalisierungsprojekte mit insgesamt 4,3 Milliarden Euro. Möchten auch Sie von diesem Investitionsfonds profitieren? Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

    Quelle: 3mdeutschland.de
  • OPS Version 2021: BfArM veröffentlicht endgültige Fassung

    28. Oktober 2020

    Das BfArM hat die endgültige Fassung des OPS Version 2021 (Operationen- und Prozedurenschlüssel) veröffentlicht. Der OPS bildet zusammen mit der ICD-10-GM (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung.

    In die neue Version flossen 278 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften, Fachleuten aus der Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. ...

    Quelle: Pressemeldung – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
  • Oberhausen: Helios plant Baustart im Sommer 2021

    27. Oktober 2020

    Die Helios St. Elisabeth Klinik will jetzt für den ersten Teil des geplanten Erweiterungsbaus den Bauantrag einreichen. Weitere Anträge und Abstimmungen mit der Stadt Oberhausen werden folgen ...

    Quelle: radiooberhausen.de
  • Anzeige

    Videokonferenzen und Webinare 2021 - abrechnungsseminare.de

    27. Oktober 2020

    Jedes unserer Seminar- und Beratungsangebote einfach bequem „online“ – zu jedem Zeitpunkt und überall

    Aufgrund der aktuellen Entwicklung und den damit verbundenen Einschränkungen, bieten wir Ihnen ab sofort unser Seminarangebot (EBM /GOÄ/ASV) auch als Web-Seminar an.

    Ihre positiven Rückmeldungen in den letzten Monaten haben uns gezeigt, dass es jetzt besonders für Sie als Kunde wichtig ist, flexibel, zwischen Vorortterminen und Web-Seminar wählen zu können. Auch bereits verbindlich festgelegte Vororttermine können kurzfristig in eine Video-Konferenz gewandelt werden.

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • PNP

    Landkreis Passau: Das Krankenhaus in Wegscheid ist unverzichtbar für die Region

    27. Oktober 2020

    Landrat Raimund Kneidinger und Bürgermeister Lothar Venus haben sich bei einem Besuch im Krankenhaus Wegscheid mit dem ärztlichen Direktor Dr. Willibald Prügl, Klinik-Verwaltungsleiter Florian Pletz sowie den Geschäftsführern der Landkreiskliniken, Josef Mader und Klaus Seitzinger, über die Entwicklung des Standorts ausgetauscht ...

    Quelle: pnp.de
  • AOK: Blickpunkt Klinik

    27. Oktober 2020

    • Digitalisierung der Krankenhäuser - Die Zukunftsfragen bleiben offen
    • Universitätskliniken im Fokus - Hohes Risiko für Fehlallokationen
    • Klinische Krebsregister - Kaum die Hälfte ist einsatzbereit ...

    Quelle: blickpunkt-klinik.de
  • 20 zusätzliche Betten in Engers Geriatrie

    27. Oktober 2020

    Da der Auslastungsgrad der Geriatrie des evangelischen Krankenhauses Enger seit mehreren Jahren bei mehr als 90 Prozent liegt, wurde der Anbau mit 20 zusätzlichen Betten geplant ...

    Quelle: westfalen-blatt.de
  • Thüringen: Industrie‐in‐Klinik‐Plattform "medConnect" wird gebaut

    26. Oktober 2020

    Antragsskizze beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgreich

    Die Plattform „medConnect“ soll zukünftig die bedarfs‐ und praxisnahe Entwicklung von Medizintechnik „made in Thüringen“ koordinieren. Um innovative Medizintechnik dem Bedarf der Praxis entsprechend und möglichst schnell in die Versorgung zu transferieren, ist eine enge Kooperation zwischen Industrie und klinischen Anwendern erforderlich. An dieser Schnittstelle will die Industrie‐in‐Klinik‐Plattform „medConnect“ in enger Kooperation mit den schon vorhandenen beziehungsweise derzeit im Aufbau befindlichen Thüringer Forschungsinfrastrukturen einen wichtigen Beitrag leisten ...

    Quelle: wirtschaftsspiegel-thueringen.com
  • Anzeige

    Krankenhauszukunftsgesetz: Hilfe für Krankenhäuser ist in Kraft

    26. Oktober 2020

    Die vergangenen Monate haben offenbart, dass die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems seine Grenzen hat. Kurzfristig mussten Krankenhäuser den Regelbetrieb einer Notfallversorgung unterordnen und zusätzliche Intensivkapazitäten schaffen. Um die Zukunftsfähigkeit der Krankenhäuser zu stärken und auf künftige Pandemien optimal vorbereitet zu sein, verabschiedete die Bundesregierung im September 2020 das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG). Krankenhäuser können Fördergelder in Höhe von insgesamt 4,3 Milliarden Euro beantragen, um in ein Update ihrer Notfallkapazitäten, ihres Digitalisierungsgrades sowie ihrer IT-Sicherheit zu investieren. Fördergelder können die Krankenhausträger direkt bei den Ländern beantragen. Zur Evaluierung der Projekte erhebt eine Forschungseinrichtung den Digitalisierungs-Reifegrad der Krankenhäuser jeweils zum 30. Juni 2021 und 2023. Erfahren Sie mehr über die Fördervoraussetzungen und -möglichkeiten ...

    Quelle: solidaris.de
  • FAZ

    Kliniken inmitten der zweiten Welle ohne sicher Finanzierung

    23. Oktober 2020

    Die Zahl der Patienten, die im Krankenhaus mit Covid-19 behandelt werden müssen, steigt bedrohlich. Die Pandemiepläne der Bundesländer sehen völlig zu Recht eine erneute Vorhaltung freier Betten vor. Eine gesicherte Finanzierung der kommenden fehlt jedoch. Das könnte viele Kliniken in finanzielle Schieflage bringen ...

    Quelle: faz.net
  • ASKLEPIOS

    Bundesbürger wissen wenig über Klinikfinanzierung

    23. Oktober 2020

    • Wer zahlt Investitionen, wer Behandlungen – Kassen, Bund, Länder oder Kliniken?
    • Asklepios-Studie: Große Verwirrung bei „dualer Finanzierung“
    • Krankenhauszukunftsgesetz belegt Defizite bei Finanzierung

    Das gerade verabschiedete Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) hat die Finanzierung der Kliniken in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dabei weiß die Mehrheit der Bevölkerung überhaupt nicht, wie diese Finanzierung geregelt ist, zeigt eine aktuelle Studie. 58 Prozent denken, die Krankenhausträger wären für Investitionen allein zuständig - tatsächlich wären dazu aber vom Gesetz her die Bundesländer verpflichtet. Auf die tippt nur ein Drittel der Befragten. Und in der Realität kommen die Bundeländer dieser Verpflichtung nicht nach, so dass die Krankenhausträger durchschnittlich die Hälfte der Investitionskosten selbst aufbringen müssen. Auch bei den Behandlungskosten herrscht Verwirrung: Jeder fünfte Bundesbürger, in Hamburg sogar jeder Vierte, geht davon aus, dass die Krankenhäuser die Behandlungskosten teils selbst tragen. Jeder Sechste unter 40 Jahren sieht Bund und Länder in der Pflicht, die Behandlungskosten mitzufinanzieren, wie eine repräsentative Online-Befragung von 1.000 Bundesbürgern und 200 Bewohnern der Metropolregion Hamburg durch das Institut Toluna im Auftrag der Asklepios Kliniken ergab ...

    Quelle: asklepios.com
Einträge 1 bis 20 von 14307
Render-Time: 0.163195