• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Ökonomie

Michael Thieme
  • Welche ökonomischen Konsequenzen haben gesundheitspolitische Entscheidungen?

  • Welche Krankenhäuser arbeiten effizient oder sind bedroht?

  • Wer verdient eigentlich wie das Geld im Gesundheitsmarkt?

Schwerpunkte dieser Rubrik sind Informationen zu Gesundheitsökonomie, Diagnosis Related Groups (DRG), E-Commerce, Clinical Pathways und Fragen des Controllings. Stationäre und ambulante Abrechnungen, wirtschaftlich relevante Entscheidungen und Managementlösungen, aber auch ökonomische Auswirkungen von Studien werden kontinuierlich betrachtet. Weiterhin veröffentlichen wir hier Jahresberichte und andere wirtschaftliche statistische Erhebungen.

  • KB

    Das Klinikum Landsberg benötigt viel mehr Platz

    13. November 2020

    Klinikums­vorstand Marco Woedl präsentierte im Stadtrat die konkrete Planungen für die Erweiterung der Klinik um einen Funktionsneubau. In diesem sollen unter anderem die Notaufnahme, neue OP-Säle oder auch die Intensivstation Platz finden. Für diesen und weitere Neubauten hat der Stadtrat jetzt einstimmig den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst ...

    Quelle: kreisbote.de
  • CURACON

    Pflegebudget 2020 und Pflegeentgeltwert 2021

    13. November 2020

    aG-DRG-Entgeltkatalog 2021 vom InEK veröffentlicht

    Vor wenigen Tagen wurde der zwischen DKG und GKV-Spitzenverband Bund geeinigte aG-DRG-Entgeltkatalog 2021 vom InEK veröffentlicht. Bestandteil der Einigung ist ein Kompromiss der Selbstverwaltung zur Definition und zum Verständnis des Pflegebudgets:

    Danach wird die Zuordnung von Pflegepersonal zum Pflegebudget an die aktuellen Begriffsbestimmungen „Pflegefachkraft“ und „Pflegehilfskraft“ der PpUGV angepasst ...

    Quelle: curacon.de
  • DRG-Forum | Digital

    DER KLINIK-KONGRESS AM 18./19. MÄRZ 2021

    Im Jahr des Jubiläums wird das DRG-FORUM erstmalig als hybride Diskussionsplattform für Krankenhausmanager und Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft veranstaltet. Im März 2020 fand das DRG-Forum zum ersten Mal virtuell statt. Über 5.000 Teilnehmer tauschten sich mit den Referenten über die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie und ihre Bedeutung auf die deutsche Krankenhauslandschaft aus.

    Getragen wird die Veranstaltung, wie jedes Jahr, von den Partnern der Selbstverwaltung sowie den Programmpartnern BDPK, DKG, GKV Spitzenverband und VKD, veranstaltet vom Bibliomed-Verlag und unterstützt von der B. Braun-Stiftung und iGW ...

    Quelle: drg-forum.de
  • DIMDI

    OPS 2021: Alphabet erschienen

    12. November 2020

    Das BfArM hat das Alphabet zum OPS Version 2021 (Operationen- und Prozedurenschlüssel) veröffentlicht.

    • Das Alphabetische Verzeichnis zum OPS 2021 wurde an die Änderungen im Systematischen Verzeichnis angepasst.
    • Ab dieser Version 2021 wird das Alphabetische Verzeichnis nur noch als TXT(CSV)-Fassung bereitgestellt, eine ODT-Fassung oder ein PDF wird es nicht mehr geben.
    • Sie finden die Datei kostenfrei an gewohnter Stelle auf unserer Webseite unter Klassifikationen - Downloads ...

    Quelle: dimdi.de
  • Sächsischer Rechnungshof kritisiert mangelhafte Krankenhausfinanzierung

    12. November 2020

    Zum Bericht des Sächsischen Rechnungshofes 2020 (Drucksache 7/4300) erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper: „Endlich mahnt auch der Rechnungshof an, was wir als Linksfraktion seit mehreren Legislaturperioden bemängeln: ,Die Mittel der Krankenhausinvestitionsfinanzierung genügen nicht zum Erhalt von Substanz und langfristiger Leistungsfähigkeit der sächsischen Krankenhäuser.‘ (S. 18 und 159).“ ...

    Quelle: l-iz.de
  • FR

    Der Akteneinsichtsausschuss sollte klären, wer Schuld am Defizit der Kreisklinik Groß-Gerau hat

    11. November 2020

    Über Jahre schreibt die Kreisklinik Groß-Gerau Schulden. Mehrere Wechsel in der Geschäftsführung sollten die Rettung bringen, doch die Lage des Hauses wurde immer desaströser. Verluste in Höhe von rund 60 Millionen Euro stehen im Raum ...

    Quelle: fr.de
  • Die Bremer Gesundheit Nord rechnet mit einem Minus in Höhe von 35 Millionen Euro

    11. November 2020

    Laut Bremer Gesundheitsbehörde fällt das Defizit des Klinikverbunds Gesundheit Nord nun doch deutlich geringer aus als noch im Frühjahr vermutet. Die Gesundheit Nord (Geno), wird in diesem Jahr voraussichtlich ein Defizit von gut 35 Millionen Euro machen. Das seien etwa 14 Millionen weniger als ursprünglich veranschlagt ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • ZEQ

    ZEQ-Experten verdeutlichen die strategische Relevanz der Notfallversorgung für Krankenhäuser

    11. November 2020

    Krankenhäuser müssen in der aktuellen Situation mehr denn je um ihren Fortbestand bangen. In der kommenden Dekade wird sich zeigen, welche Krankenhäuser wettbewerbsfähig bleiben oder werden und somit ihre weitere Existenz sichern können. Die Systemrelevanz der einzelnen Häuser wird in diesem Selektionsprozess eine entscheidende Rolle spielen. Die ZEQ-Vorstände Dr. Nico Kasper und Dr. Christian Bamberg, sowie ZEQ-Manager und Facharzt für Chirurgie Dr. Christoph Winkler skizzieren in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift KU Gesundheitsmanagement (Ausgabe 11/2020) ein Konzept zur strategischen Weiterentwicklung der Notfallmedizin in deutschen Krankenhäusern ...

    Quelle: zeq.de
  • Zukunftskonzeption für die Alb-Donau Kliniken vorgestellt

    11. November 2020

    In Langenau entsteht eine Fachklinik für Innere Medizin

    Die Kliniklandschaft verändert sich derzeit bundesweit – die Gründe dafür liegen dabei nicht zuletzt in einem immer schnelleren Wissenszuwachs in der Medizin. Das ist der Grund dafür, dass sich Ärzte und Kliniken immer stärker spezialisieren müssen, um Patienten auf einem qualitativ hohen Niveau behandeln zu können ...

    Quelle: adk-gmbh.de
  • MOHR

    Verabschiedung des aG-DRG Katalogs 2021 - Veränderungen beim Pflegebudget

    10. November 2020

    Auf Bundesebene wurde der neue aG-DRG Katalog 2021 festgelegt. Da der GKV-Spitzenverband eine „Doppelfinanzierung“ durch den deutlichen Anstieg der Bezugsgröße beim „Pflegeerlöskatalog“ um ca. 10 % befürchtete, der nach seiner Auffassung nicht ausreichend durch die Tarifentwicklung, Berücksichtigung des Pflegestellenförderprogramms sowie dem weiteren Personalaufbau in der Pflege erklärbar war, haben die Vertragsparteien auf Bundesebene ein Kompromisspaket verabschiedet, damit der aG-DRG Katalog 2021 zeitgerecht verabschiedet werden konnte.

    Dieses Kompromisspaket besteht aus folgenden Punkten ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • Ortenau Klinikum bündelt medizinische Leistungen im Verbund

    10. November 2020

    Standortübergreifendes Department „Unfallmedizin und Orthopädie“ an den Ortenau Kliniken Offenburg-Kehl und Achern-Oberkirch beschlossen

    Um die Qualität der medizinischen Leistungen zu stärken und Synergien im Klinikverbund weiter auszubauen, führt das Ortenau Klinikum die Fachkliniken Unfallchirurgie und Orthopädie an seinen Kliniken Offenburg-Kehl und Achern-Oberkirch zu einem standortübergreifenden Department zusammen. Darin enthalten sind auch weiterhin die bereits bestehenden Sektionen der Unfallklinik Offenburg (i.e. „Allgemeine & Spezielle Unfallchirurgie, „Handchirurgie“, „Neurochirurgie“ sowie „Plastische-, Ästhetische- und Mund-/Kiefer-/Gesichtschirurgie“). Der Kreistag stimmte am vergangenen Dienstag mit großer Mehrheit für die Einrichtung eines sogenannten Departments „Unfallmedizin und Orthopädie“.

    Quelle: ortenau-klinikum.de
  • Katholische Kliniken planen Fusion

    10. November 2020

    Die Träger der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH, Katholische St. Lukas Gesellschaft mbH Dortmund, Marienkrankenhaus Schwerte gem. GmbH und Katholische Klinikum Lünen-Werne GmbH möchten künftig enger als bislang kooperieren ... 

    ... und planen daher vorbehaltlich einer kartellrechtlichen Genehmigung einen gesellschaftsrechtlichen Zusammenschluss. Ziel des künftigen Verbundes ist es, die medizinische Versorgung der Patient:innen in den Krankenhäusern und der Bewohner:innen im Altenpflege- und Jugendhilfebereich zu stärken und die einzelnen Häuser zukunftsfähig aufzustellen. Die Mitarbeitenden an allen Standorten wurden bereits über die Pläne informiert. Die vier Partner arbeiten schon seit einigen Jahren in der Krankenpflegeschule Canisius Campus gut zusammen.

    Quelle: lukas-gesellschaft.de
  • InEK

    Liste der DRGs mit einem Sachkostenanteil von mehr als 2/3 gem. der Vereinbarung zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlags

    10. November 2020

    Das Inek stellt Ihnen die Liste der DRGs mit einem Sachkostenanteil von mehr als 2/3 gem. der Vereinbarung zur Umsetzung des Fixkostendegressionsabschlags zur Verfügung ...

    Quelle: g-drg.de
  • WZ

    Alexianer auf Wachstumskurs

    9. November 2020

    Der Alexianer-Verbund übernimmt als Gesellschafter die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper (DGKK), zu der neben weiteren Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen auch das St. Martinus-Krankenhaus in Düsseldorf-Bilk gehört. Um dieser Erweiterung um die Dernbacher Gruppe Katharina Kasper und konkret um das St. Martinus-Krankenhaus gerecht zu werden, ergänzt Matthias Becker die Geschäftsführung ...

    Quelle: wz.de
  • Erzgebirgskreis: Krankenhäuser sollen fusionieren

    9. November 2020

    Im Ergebnis der Analyse einer Beratungsgesellschaft sollen die eigenständigen Häuser in Annaberg, Stollberg und Zschopau unter dem Namen „Erzgebirgskliniken“ zu fusionieren ...

    Quelle: radioerzgebirge.de
  • SZ

    David-Ruben Thies, Geschäftsführer der Waldkliniken, und 'Erfinder des Thüringer Wunders'

    9. November 2020

    Beim Anblick des Neubaus der Waldkliniken Eisenberg stellt sich die Frage, ob das Kranksein in einem solchen Haus mehr mit Wellness als mit Medizin zu tun hat. Beziehungsweise: Ob das nicht auch die wünschenswerte Zukunft von ansonsten total anämischen Krankenhäusern für postpandemische Zeiten sein könnte ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • InEK

    InEK: DRG-Fallpauschalen-Katalog 2021

    9. November 2020

    • Abrechnungsbestimmungen und DRG-Fallpauschalen-Katalog 2021
    • Definitionshandbuch aG-DRG-Version 2019/2021 ...

    Quelle: g-drg.de
  • DKG

    Krankenhausentgeltkatalog 2021 verabschiedet

    9. November 2020

    Die Selbstverwaltungspartner haben es auch in der besonderen Situation des laufenden Jahres geschafft, den Entgeltkatalog für die Krankenhäuser zu verabschieden. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der GKV-Spitzenverband und der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) konnten sich auf den für 2021 geltenden Fallpauschalenkatalog (DRG-Katalog) verständigen. Der DRG-Katalog ist seit dem Jahr 2004 eine verbindliche Abrechnungsgrundlage für rund 19 Millionen stationäre Fälle pro Kalenderjahr und steuert ein Finanzierungsvolumen von über 75 Milliarden Euro. ...

    Quelle: dkgev.de
  • Anzeige

    Web-Seminar: GOÄ Privatliquidation - Update 2020

    9. November 2020

    Termin: 13. November 2020

    Schwerpunkt des Seminars ist die Abrechnung von ambulanten und wahlärztlichen Leistungen unter Berücksichtigung aller aktuellen Empfehlungen der Bundesärztekammer und aktueller Urteile. In diesem Zusammenhang wird auf die Bestimmungen der Paragraphen 2, 4 und 5 der GOÄ eingegangen.

    Die Seminarteilnehmer erhalten insbesondere dort Hilfestellung, wo die Rechtslage bereits durch wichtige Urteile zur GOÄ geklärt ist. So haben Reklamationen seitens der Privatversicherer künftig wenig Spielraum.

    Aufgrund der aktuellen Entwicklung und den damit verbundenen Einschränkungen, bieten wir Ihnen dieses Seminarangebot als Live-Web-Seminar an.

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • RHOEN

    RHÖN-KLINIKUM AG – Zwischenergebnisse zum 30. September 2020

    9. November 2020

    Die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres waren gekennzeichnet durch neue und unerwartete Entwicklungen. Hierbei haben der Umgang mit der COVID-19-Pandemie und die Übernahme der RHÖN-KLINIKUM AG durch die Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA die Tätigkeiten des Vorstands und der Mitarbeitenden des Konzerns besonders geprägt.

    Zwei große Player – ein gemeinsames Ziel 

    Mit der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA und der RHÖN-KLINIKUM AG rücken zwei innovative Konzerne mit einer Mission zusammen. Gemeinsam werden wir zukunftsweisende Konzepte zur Gesundheitsversorgung entwickeln und vorantreiben, um weiterhin eine exzellente medizinische Versorgung leisten zu können. Wir werden uns gegenseitig auf allen Ebenen strategisch ergänzen und im Verbund agieren – ein herausragender Mehrwert, gerade aufgrund der sich verschärfenden regulatorischen und demografischen Rahmenbedingungen in der Krankenhausbranche ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
Einträge 101 bis 120 von 14444
Render-Time: 0.77145