• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Personal

Michael Thieme
  • Welche Personalien ändern sich?

  • Wie denken Generation Y und Z über Work-Live-Balance?

  • Welche Rolle nimmt das Personalmanagement im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte ein?

  • Wie gehen die Marktteilnehmer bei der Mitarbeiterauswahl vor?

  • Welche Rolle spielen neue Berufsbilder wie OTA, Physican Assistent?

"Eine gute Versorgung von Patientinnen und Patienten im Krankenhaus kann nur mit ausreichend Personal gelingen.", so der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Der Fachkräftemangel und der demografische Wandel stellen den Personalbereich vor ganz neue Herausforderungen. Immer mehr erfolgt ein Outsourcing von Berufsgruppen.

Für das Krankenhaus der Zukunft  ist der entscheidende Erfolgsfaktor ein Strategisches Personalmanagement für das Krankenhaus der Zukunft (Steria Mummert Consulting, Krankenhaus Trend 2009).

Dabei werden sogenannte Soft Skills immer wichtiger. Bspw. Kommunikative Kompetenz, Selbstbewusstsein, Empathie, Teamfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Neugier. Weiterhin haben die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein viel höheren Stellenwert erreicht. Wie stellen sich die Kliniken dazu in ihrer Unternehmensstrategie?

  • MIW

    Hessen: Niedergelassene unterstellen Kliniken Geldgier

    8. August 2011

    Der Plan hessicher Krankenhäuser Landpraxen zu übernehmen stößt im Bereich der Niedergelassenen auf harsche Kritik ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Neubau des Tuttlinger Bettenhaus im Zeit- und Kostenplan

    8. August 2011

    Tuttlingens neues Bettenhaus feiert 30. September Richtfest ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    PJler erteilen der Klinik am Eichert ein großes Kompliment

    8. August 2011

    Die Klinik am Eichert wurde von den Studierenden der Medizin im Praktischen Jah als bestes akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm gewählt ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • Neue berufsbegleitende Weiterbildung der TÜV Rheinland Akademie: Palliative Care für Pflegefachkräfte

    5. August 2011

    Palliativversorgung trotz Rechtsanspruch vielerorts unzureichend / Anforder­ungen für fachspezifische Weiterbildungen sind festgelegt, aber Know-how fehlt noch / Weiterbildung schafft Abhilfe / Von allen zentralen Verbänden anerkannt

    Köln, 4. August 2011. Die meisten Menschen wünschen sich, in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung zu sterben. In Deutschland ist dies aber momentan nicht einmal einem Drittel vergönnt. In erster Linie liegt das an unzureichend ausgebauter ambulanter Versorgung. Zwar existiert seit 2007 ein Rechtsanspruch auf spezialisierte ambulante Palliativversorgung, aber die entsprechenden Strukturen sind vielerorts noch im Aufbaustadium. Gleichzeitig steht auch das Angebot stationärer Hospize vielfach noch nicht bedarfsgerecht zur Verfügung. Um ihrerseits ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben bis zum Ende zu ermöglichen, ergänzen auch immer mehr Pflegeheime ihre Betreuungskonzepte durch eine qualifizierte palliative Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen.

    Die Anforderungen an fachspezifische Weiterbildungen sind inzwischen festgelegt. Die Rahmenvereinbarungen nach § 39a SGB V zur Finanzierung stationärer Hospize und ambulanter Koordinatorentätigkeit und die Empfehlungen nach § 132d SGB V zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung stecken den Rahmen ab und geben die Richtung vor. Die TÜV Rheinland Akademie bietet auf dieser Basis jetzt erstmals eine berufsbegleitende Weiterbildung an, die sowohl diesen Regelungen als auch dem Basiscurriculum Palliative Care von Kern/Müller/Aurnhammer entspricht und die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin erfüllt. Beruflich Pflegende können damit künftig eine attraktive Zusatzqualifikation erwerben, die sowohl von den zentralen Verbänden der Palliativ- und Hospizarbeit als auch von der Deutschen Krebshilfe anerkannt wird. Sie können sich zudem für die Veranstaltung 18 Fortbildungspunkte anrechnen lassen. Der erste Lehrgang startet am 23. Januar 2012 in Krefeld, Informationen dazu gibt es bereits jetzt unter Tel. 0800-8484006.

    Quelle: TÜV Rheinland
    Relevanz0
  • iTCM-Klinik Illertal: Mit Chinesischer Medizin gegen Wohlstandskrankheiten

    5. August 2011

    Bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin informiert sich in iTCM-Klinik Illertal

    Einen Firmenbesuch der etwas anderen Art absolvierte Katja Hessel, Staatssekretärin im Bayerischen Wirtschaftsministerium in der vergangenen Woche. Sie stattete der, aus Infrastruktur- und Expansionsgründen neu nach Illertissen umgesiedelten Klinik für Integrative Traditionelle Chinesische Medizin Illertal, kurz iTCM-Klinik, einen Besuch ab. Beim Klinikrundgang fand sie nach eigenen Worten nicht nur "Räume zum Wohlfühlen wieder". Sie erkannte auf einen Blick das integrative Gesamtkonzept und brachte es umgangssprachlich auf den Punkt: "Es gibt viele Wohlstandskrankheiten in unserer Gesellschaft, bei denen die TCM ins Ganzheitliche geht und nicht nur untersucht, wo es zwackt, sondern vor allem auch der Frage nach geht, warum es zwackt." Sie war sich mit dem Landrat und der Dekanin der Fachhochschule im Kreis Neu-Ulm einig, dass der iTCM-Klinik durch die innere Verzahnung zwischen Schulmedizin und Chinesischer Medizin bundesweit hohe Bedeutung zukommt.


    Quelle: iTCM-Klinik Illertal
  • MIW

    Solingen: Kplus-Verbund hat mit Gregor Hellmons einen neuen Geschäftsführer

    4. August 2011

    16 Monate dauerte die Suche des Kplus-Verbundes nach einem neuen Geschäftsführer ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Krankenhaus Dachau Amperklinik: Neuer Geschäftsführer setzt auf gutes Betriebsklima

    3. August 2011

    Mit einem guten Betriebsklima will der neue Geschäftsführer Bernward Schröter neue Mitarbeiter anlocken ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    DIMDI: Vorabversion ICD-10-GM 2012

    27. Juli 2011

    Das DIMDI veröffentlicht die vorläufige Fassung der ICD-10-GM 2012  ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Einfluss der Architektur-Qualität von Krankenhäusern auf Patienten, Mitarbeiter und wirtschaftliche Lage

    27. Juli 2011

    Frau Dr. Rotraut Walden (Universität Koblenz) belegt: Eine höhere Qualität der Krankenhausarchitektur steigert das Wohlbefinden, die Arbeitsqualität und den wirtschaftlichen Erfolg ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Marseille-Kliniken: Gründer tritt zurück

    21. Juli 2011

    Ulrich Marseille zieht sich wegen anhaltender juristischer Querelen aus der Geschäftsführung zurück ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    HELIOS Kliniken: Ausbildung zum Medizincontroller jetzt auch in Hamburg

    19. Juli 2011

    Nach erfolgreichem Start an der BSP Business School Potsdam , bieten die HELIOS Kliniken ab Oktober 2011 in Kooperation mit der MSH Medical School Hamburg den Bachelorstudiengang Medizincontrolling nun auch in Hamburg an ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Techniker Krankenkasse: Dritter Vorstandsposten neu besetzt

    18. Juli 2011

    Nach Amtsenthebung des damaligen IKK-Mehrfachvorstandes Ralf Hermes besetzt die Techniker Krankenkasse die Position des dritten Vorstandes neu ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Burgenlandkreis: Lars Frohn als neuer Klinik-Chef

    18. Juli 2011

    Der 37-Jährige Lars Frohn tritt ab 1. Januar 2012 die Nachfolge von Gerd Holland an, wird aber ab Oktober bereits in seine neuen Aufgaben eingearbeitet ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Neuer Beruf: „Chirurgisch-Technischer Assistent“

    14. Juli 2011

    Ab September 2011 wird die KMG Bildungsakademie gGmbH erstmals in den neuen Bundesländern den Beruf „Chirurgisch-Technische/r Assistenten/in (CTA)“ ausbilden ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken: Staatsanwaltschaft erwartet lanwierige Ermittlungen

    14. Juli 2011

    Die Staatsanwaltschaft Konstanz geht von einem lanwierigen Ermittlungsverfahren gegen Geschäftsführer und Aufsichtsräte der Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken GmbH (HBH) aus ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Operationstechnischen Assistenten (OTAs) noch immer ohne staatliche Anerkennung

    7. Juli 2011

    Trotz allseits bekanntem Nachwuchsmangel im OP fehlt für die dringend benötigten Operationstechnischen Assistenten (OTAs) noch immer die staatliche Anerkennung ... [gelesen: hier und hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Hochschule für Technik Berlin bietet Clinical Trial Management im Fernstudium

    6. Juli 2011

    Bis 15. September 2011 können sich Interessenten  noch im Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule für Technik Berlin bewerben ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Noch muss die Barmer GEK auf ihren neuen Chef warten

    1. Juli 2011

    Dr. Christoph Straub ist derzeit noch Vorstandsmitglied bei der Klinikkette Rhön-Klinikum, Kündigungsfristen hatten einen zügigen Wechsel zur Krankenkasse ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Krankenhaus-Leitfaden zur Aufbewahrung von Dokumenten aktualisiert

    1. Juli 2011

    Die DKG hat den Leitfaden zu Aufbewahrungspflichten und -fristen von Dokumenten im Krankenhaus aktualisiert ... [gelesen: hier]

    Direktlink: hier

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Hamburg: Prof. Debatin räumt vorzeitig seinen Posten

    30. Juni 2011

    Prof. Jörg Debatin verlässt vorzeitig seinen Postenin Hamburg und übernimmt Anfang Oktober die Leitung des Labordienstleisters amedes AG mit Sitz in Göttingen ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
Einträge 4661 bis 4680 von 4723
Render-Time: -0.738976