• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • FR

    Lukaskrankenhaus Neuss: Pflegedirektorin Andrea Albrecht geht neue Wege bei der Personalakquise

    15. September 2020

    Auch in Neuss hatte man große Mühe neue Pflegekräfte zu finden. Es war Zeit "neu zu denken" und nun verzeichnet ein Bereich kontinuierlichen Zulauf, der sogenannte Flexpool. Dort legen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Dienstplan selbst fest. Außerdem können sie auf verschiedenen Stationen arbeiten. Das finden viele attraktiv ...

    Quelle: fr.de
  • SWR

    Corona-Prämie für Pflegekräfte in den in rheinland-pfälzischen Kliniken soll aufgestockt werden

    10. September 2020

    Die geplante Corona-Prämie für Pflegekräfte in Krankenhäusern soll in Rheinland-Pfalz mit Landesgeld aufgestockt werden. Darauf verständigten sich die Fraktionen der Regierungsparteien ...

    Quelle: swr.de
  • WR

    Die Wuppertaler Linken fordern 500 Euro mehr Grundgehalt in der Pflege

    10. September 2020

    Die Wuppertaler Linken sammeln heute auf dem Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus von 10 bis 13 Uhr Unterschriften für die Volksinitiative „Gesunde Krankenhäuser in NRW – für ALLE!“ ...

    Quelle: wuppertaler-rundschau.de
  • Corona-Prämie: 12 FAQs für Pflegekräfte in Kliniken

    10. September 2020

    Nun sollen auch Pflegekräfte in Krankenhäusern einen Corona-Bonus erhalten. Doch ein Blick auf die gerade vorgelegten Regelungen zeigt: Viele Klinik-Pflegekräfte werden leer ausgehen ...

    Quelle: pflegen-online.de
  • AOK

    Rund 16 Millionen Euro für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege

    10. September 2020

    Förderprogramm mobilisiert Krankenkassen und Kliniken, um für Pflegekräfte in Krankenhäusern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern.

    Jedes fünfte Haus nutzt das Programm

    Krankenkassen und Krankenhäuser haben im Jahr 2019 jeweils 7,85 Millionen Euro aufgewendet, um für Pflegekräfte in Krankenhäusern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Das geht aus dem ersten Bericht des GKV-Spitzenverbandes zu einem entsprechenden Förderprogramm hervor: Von insgesamt 1.031 förderberechtigten Kliniken hatte bis zum 31. Juli vergangenen Jahres etwa jede fünfte die zusätzlichen Mittel abgerufen – insgesamt waren es 213 Häuser ...

    Quelle: aok.de
  • ÄZ

    Grüne wollen mit einem Gesetzesantrag die Pflege neu erfinden

    9. September 2020

    Abschaffung der Personaluntergrenzen und den Pflegeberuf durch mehr Eigenverantwortung stärken: In einem Gesetzesantrag rufen die Grünen die Bundesregierung auf, offene Baustellen anzugehen. Die Vorschläge stoßen auf ein geteiltes Echo ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • WDR

    Köln: Das Evangelische Krankenhaus Kalk zahlt Pflegekräften eigenfinanzierten Corona-Bonus

    9. September 2020

    Für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie erhalten die Pflegekräfte im Evangelischen Krankenhaus in Kalk einen Bonus. Die Klinik zahlt jeder Vollzeitkraft 300 Euro ...

    Quelle: wdr.de
  • Pflege darf nicht auf stumm gestellt werden

    8. September 2020

    Das Ergebnis der Online-Befragung des niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung unter den Mitgliedern der Pflegekammer ist keine valide Entscheidungsgrundlage gegen die Pflegekammer Niedersachsen.

    Von den 78.000 angeschriebenen Pflegekräften haben nur knapp 15.100 Teilnehmende, also nur 19 % online geantwortet. Aus dem Ergebnis, dass etwa 13,7 % der Befragten eine Pflegekammer ablehnen, kann kein Auftrag abgeleitet werden, die Pflegekammer infrage zu stellen. Nach Angaben des Niedersächsischen Sozialministeriums hatten sich bei der Umfrage 70,6 % der Antwortenden gegen den Fortbestand der Pflegekammer ausgesprochen, 22,6 % stimmten für einen Fortbestand der Kammer, 6,8 % der Antwortenden enthielten sich. Die Umfrage war vom 29. Juli bis zum 6. September 2020 unter 78.000 Mitgliedern der Pflegekammer Niedersachsen durchgeführt worden ...

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Corona-Prämie spaltet die Pflege weiter

    7. September 2020

    Hintergrund

    Nach den gestern vorgestellten Plänen des GKV-Spitzenverbands und der Deutschen Krankenhausgesellschaft sollen bis zu 100.000 Beschäftigte in der Krankenhauspflege bis zu 1.000 Euro Corona-Prämie bekommen. Die Mittel aus dem 100-Millionen-Euro-Topf werden den Krankenhäusern zugewiesen, die bis zum 30.9.2020 eine bestimmte Mindestzahl von COVID-19-Fällen vorweisen. Zudem soll die Auswahl der anspruchsberechtigten Pflegekräfte und die Definition der individuellen Prämienhöhe dem Krankenhausträger obliegen.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Corona-Prämie: 100 Millionen Euro werden kaum reichen

    Hintergrund

    Auch Pflegende im Krankenhaus sollen jetzt eine Anerkennungsprämie für die beruflichen Belastungen während der Corona-Pandemie bekommen. Der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft haben dazu ein Konzept entwickelt und Gesundheitsminister Jens Spahn vorgelegt. Bisher hatten nur Beschäftigte im Bereich des SGB XI, also primär Pflegeheime und ambulante Pflegedienste, Anspruch auf eine einmalige finanzielle Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro. 

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Endlich Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus: Land Berlin ist auch für die „Pflege am Bett“ im Krankenhaus in der Pflicht aufzustocken

    4. September 2020

    Seit Mai 2020 fordert die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) für die Arbeit unter krisenbedingten Zusatzanforderungen eine Corona-Prämie für Pflegekräfte in den Berliner Krankenhäusern. Gehör fanden bisher mit einer entgeltlichen Anerkennung nur die Beschäftigten in den landeseigenen Kliniken und damit nur ein Teil derjenigen, die sich in der Krise außergewöhnlich engagiert haben. Die BKG hatte mehrfach den Regierenden Bürgermeister und das Abgeordnetenhaus aufgerufen, das „Danke“ der Berlinerinnen und Berliner für alle Krankenhäuser sichtbar zu machen.

    Der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben sich nun über eine Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus in einem Gesamtvolumen von 100 Mio. Euro verständigt. Der Betrag soll an diejenigen Pflegekräfte in Deutschland verteilt und ausgezahlt werden, welche durch die Pandemie einer besonderen Belastung ausgesetzt waren. Ziel ist, eine Auszahlung der Corona-Prämie an die Pflegekräfte bis zum 31. Dezember 2020 zu ermöglichen, um eine steuer- und sozialversicherungsabgabenfreie Sonderzahlung durch die Arbeitgeber gewährleisten zu können. ...

    Quelle: Pressemeldung – Berliner Krankenhausgesellschaft e. V.
  • DKG

    Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus kommt

    GKV-Spitzenverband und Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben ein Konzept für eine Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus entwickelt und Minister Spahn vorgelegt. Es sieht die Bereitstellung von 100 Millionen Euro für die Zahlung von Prämien von bis zu 1.000 Euro an durch die Versorgung von COVID-19-Patienten besonders belastete Pflegekräfte vor ...

    Quelle: dkgev.de
  • Pflege während Corona: „Mehr als Lavendel und Applaus hat’s bisher leider nicht gegeben.“

    3. September 2020

    Der Pflegenotstand in Niedersachsen ist allgegenwärtig. Es gibt kaum ein Pflegeheim oder einen ambulanten Pflegedienst in Niedersachsen, der nicht sofort mehrere Pflegefachpersonen einstellen würde. Die Pflegekammer warnt jetzt davor, dass durch die Corona-Pandemie der Druck auf Pflegefachpersonen weiter steigt und viele den Beruf verlassen werden.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Grünen-Chefin Annelena Baerbock fordert Corona-Bonus für alle Pflegekräfte

    2. September 2020

    Annalena Baerbock war zum Gespräch in den Christlichen Kliniken Potsdam (CKP) und will sich für eine angemessene Wertschätzung unserer geleisteten Arbeit in der Corona-Krise einsetzen.

    Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende der Grünen und Bundestagsabgeordnete, lebt in Potsdam und hat direkt vor Ort die Auswirkungen rund um den Corona-Ausbruch im städtischen Klinikum Ernst von Bergmann miterlebt. Auf die Vorgabe unserer Stadt, die Patientenversorgung Potsdams zu übernehmen, nachdem die Patientenaufnahme im kommunalen Krankenhaus gestoppt werden musste, haben die Christlichen Kliniken Potsdam (CKP) – das Sankt-Josefs-Krankenhaus, das Evangelische Zentrum für Altersmedizin Potsdam und die Oberlinklinik – sofort reagiert und die Patientenversorgung unserer Stadt für mehrere Wochen bewältigt. Mit großer Anpassungsfähigkeit und Professionalität und unter Inkaufnahme von persönlichen Nachteilen und Risiken haben unsere Mitarbeitenden der Christlichen Kliniken Potsdam die Situation bereitwillig mitgetragen. Nun aber fehlt uns die Anerkennung der geleisteten Arbeit sowohl auf bundesweiter als auch kommunaler Ebene ...

    Quelle: oberlinhaus.de
  • HELIOS

    Helios Hanseklinikum: Fachkräftegewinnung aus dem Ausland

    2. September 2020

    Ein Hauch Copacabana kommt an den Strelasund

    Über 10.000 Kilometer liegen hinter ihnen. Von São Paulo nach Stralsund. Für 20 Brasilianer*innen fängt heute in der Hansestadt ein neuer Arbeits- und Lebensweg an. Am Helios Hanseklinikum haben sie ihre Arbeit in der Pflege aufgenommen. Für die Klinik ist es ein weiterer Schritt, dem Pflegemangel zu begegnen.  

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • Pflegemanagement - Studienausgabe: Strategien, Konzepte, Methoden. Mit einem Geleitwort von Hedwig François-Kettner und Andreas Westerfellhaus

    Joachim Prölß, Vera Lux, Peter Bechtel
    Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    1. September 2020 07:00 Uhr

    Pflegemanagement - Studienausgabe: Strategien, Konzepte, Methoden. Mit einem Geleitwort von Hedwig François-Kettner und Andreas Westerfellhaus

    Joachim Prölß, Vera Lux, Peter Bechtel
    • Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954664405
    • ISBN-10: 3954664402
    • 1. Auflage
    • 635 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2020
    69,95 €

    Krankenhäuser wandeln sich zu Unternehmen im Wettbewerb und der ökonomische Druck wächst. Dazu steigen Qualitätsvorgaben, Fallzahlen und Erwartungen von Patienten, Politik und Gesellschaft – begleitet von Fachkräftemangel und immer häufiger erschöpftem und demotivierten Personal. ...

    ASIN : B08B6GY2HN - Kindle: 99,99 Euro, gebunden: 99,95 Euro

  • Auszubildende in der Pflege nicht auf den Stellenschlüssel anrechnen

    31. August 2020

    Von April bis Juli dieses Jahres sind nach Angaben des Pflegeausbildungsfonds Niedersachsen rund 760 Personen in ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann gestartet. Auszubildende sind Lernende und sollten nicht auf den Stellenschlüssel angerechnet werden, fordert die Pflegekammer Niedersachsen.

    „Ich wünsche allen viel Erfolg, einen guten Start in ihre Ausbildung und damit in einen Beruf mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt Nora Wehrstedt, stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen am Donnerstag in Hannover. Umso wichtiger sei es, dass die Auszubildenden Strukturen vorfinden, die ihnen optimale Lernbedingungen ermöglichen. Nach Angaben der Pflegekammer Niedersachsen werden Auszubildende häufig ins kalte Wasser geschmissen, auf den Stellenplan angerechnet und müssen von Anfang an mithelfen, den zum Teil gravierenden Personalmangel in den Krankenhäusern und Altenheimen zu decken. Eine geplante und strukturierte Anleitung findet häufig nicht statt. ...

    Quelle: Pressemeldung – Pflegekammer Niedersachsen KdöR
  • DEKV begrüßt Unterstützung für hebammengeleitete Kreißsäle in Nordrhein-Westfalen

    26. August 2020

    Selbstbestimmt und natürlich, so wünschen sich die meisten werdenden Eltern die Geburt ihres Kindes. Doch bisher finden nur rund 1 Prozent der Geburten in Deutschland in einem hebammengeleiteten Kreißsaal statt. 

    Eine heute vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann in Düsseldorf vorgestellte Studie der Universität Bonn im Auftrag des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen zeigt ...

    Quelle: Pressemeldung – Deutscher Evangelischer Krankenhausverband e.V. (DEKV)
  • Umfrage zur Zeitarbeit: Bessere Bezahlung und flexible Arbeitszeiten machen Zeitarbeit für Pflegende attraktiv

    24. August 2020

    In den vergangenen Jahren hat der Anteil an Zeitarbeitskräften in der Pflege stetig zugenommen. Doch warum entscheiden sich immer mehr Pflegende für die Zeitarbeit? Eine repräsentative Umfrage, die die Pflegekammer Niedersachen im Herbst/Winter 2019 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) zum Thema „Zeitarbeit“ durchgeführt hat, zeigt: Eine bessere Bezahlung und flexiblere Arbeitszeiten sind wichtige Gründe, warum sich Pflegende für die Zeitarbeit entscheiden. 

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • War‘s das?

    Moment mal - denken wir uns nach jedem Mitmach-LiveChat auf Instagram, den wir einmal pro Woche dort für eine Stunde mit unseren Follower*innen abhalten: „War‘s das?“ - Die Zeit rennt, die Themen aus Pflege-, Medien- und Gesundheitsbranche rauschen an uns vorbei. Deshalb: In diesem Podcast sammeln wir uns, halten fest, würzen nach und lassen noch mal auf der Zunge zergehen, was Woche für Woche irgendwo zwischen Pflegenot und Demographie, Gesundheitspolitik und Krankenhausplanung, Vision und Wirklichkeit so schwer verdaulich ist. Garniert mit Themeneinwürfen, die wir aus unserem Insta-LiveChat von unseren Zuschauern mitbringen. Wir hören uns - und Ihr? ...

    Quelle: podcasts.apple.com
Einträge 41 bis 60 von 851
Render-Time: -0.477313