Datenschutz

Michael Thieme - Medinfoweb

Durch IT-Systeme und Internet wachsen die Anforderungen an einen umfangreichen Datenschutz.

Freier Zugriff auf Patientenunterlagen, sei es in Papierform oder digital im Krankenhaus, Millionenschaden nach Cyber-Angriff durch Ransomware, Konfetti aus Behandlungsunterlagen, mannigfaltige Cyberattacken gegen Krankenhäuser, 4,5 Millionen gestohlene Patientendatensätze aus US-Kliniken, Fotos und Videos von Patienten in Facebook und anderen Social-Media-Portalen sind nur einige wenige Beispiele der letzten Monate, die die Rolle des Datenschutzes in den Kliniken belegen. Dabei mangelt es nicht an Gesetzen und Vorgaben (Bundes- und Landesdatenschutzgesetze). Nicht selten jedoch haben vor allem die medizinischen Mitarbeiter der Krankenhäuser das Gefühl, dass Datenschutz arbeitsverhindernd wirkt. Dieses Dilemma fordert eine aktive Diskussion und Aufklärung.

Zugehörige Artikel

  • Windows 10 Upgrade ist mehr als ein Projekt

    18. Juni 2019

    Der Stichtag 14. Januar 2020, an dem Microsoft den Support für Windows 7 einstellt, rückt immer näher. Doch die Umstellung auf Windows 10 nur als Migrationsprojekt zu sehen, reicht bei weitem nicht. Unternehmen müssen deutlich größer denken ...

    Quelle: computerwoche.de
  • ÄB

    Markus Leyck Dieken soll neuer Geschäftsfüh­rer der gematik werden

    18. Juni 2019

    Den Vorschlag unterbreite Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) jetzt „nach einem längeren Auswahlverfahren“ ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DAZ

    E-Rezept überzeugt Ärzteschaft noch nicht

    14. Juni 2019

    Im November soll das baden-württembergische Modellprojekt GERDA starten, DocMorris und der Spitzenverband der Fachärzte haben „ihr“ E-Rezept für Anfang des kommenden Jahres angekündigt. Doch aus einer vom vergangenen Jahr stammenden Studie von Lauer-Fischer  sehen jedoch 42 Prozent der Apotheker in Deutschland im elektronischen Rezept (E-Rezept) sehr große Vorteile, beziehungsweise mehr Vorteile als Nachteile ...

    Quelle: deutsche-apotheker-zeitung.de
  • Microsoft bringt sich in Sachen 'Digitale Gesundheit' in Stellung

    13. Juni 2019

    Till Osswald, Senior Industry Solution Executive Director Healthcare Industry bei Microsoft Deutschland, ist seit knapp einem Jahr für Microsoft Deutschland im Bereich Healthcare aktiv. Im Rahmen des Microsoft Innovation Summit for Healthcare am München zeigte das Unternehmen nun das bisher Erreichte, nannte die weiteren Ziele und erläuterte, welche Unterstützung Microsoft Akteuren im Gesundheitswesen bei der Digitalisierung bieten kann ...

    Quelle: mednic.de
  • BVMed

    BVMed mit neuem Referat "Digitale Medizin"

    7. Juni 2019

    Natalie Gladkov (31) verstärkt seit dem 1. Juni 2019 als Referentin "Digitale Medizin" die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, in Berlin.

    "Der digitale Wandel und die Chancen, die durch die Digitalisierung für die Patientenversorgung entstehen, wird einer der Schwerpunkte des BVMed in den nächsten Jahren sein. Deshalb bauen wir einen eigenen Bereich für digitale Medizin beim BVMed auf, um den Service für unsere Mitgliedsunternehmen weiter zu verbessern, aber auch verstärkt Tech-Unternehmen anzusprechen", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll ...

    Quelle: Pressemeldung – bvmed.de
  • Drei Thesen zum Status Quo der Telemedizin in Deutschland

    6. Juni 2019

    Es ist ein gutes Jahr vergangen, seit auf dem Deutschen Ärztetag die Entscheidung zur Änderung des sogenannten Fernbehandlungsverbots fiel, das in § 7 Abs. 4 MBO-Ä geregelt ist. „Fernarzt“ hat die Entwicklung des Telemedizinmarktes im letzten Jahr intensiv beobachtet.

    Noch ist der Markt klein, aber wir werden signifikantes Wachstum sehen ...

    Quelle: healthcare-startups.de
  • Stand der Digitalisierung in Pflege und Medizin

    22. Mai 2019

    Während manche Digital Health-Trends (künstliche Intelligenz, Robotik, Blockchain und Augmented Reality) wohl noch dieses Jahr so richtig an Fahrt aufnehmen werden, werden andere erst in den kommenden Jahren marktreif sein ...

    Quelle: computerwoche.de
  • SMBW

    Baden-Württemberg fördert Digitalisierung der Krankenhäuser mit zusätzlichen 10 Millionen Euro

    16. Mai 2019

    Die Digitalisierung bietet für viele Krankenhäuser großes Potenzial: Interne Abläufe lassen sich effizienter gestalten, Krankheiten können früher erkannt und Patientinnen und Patienten besser versorgt werden. Neben der regulären Krankenhausförderung stellt das Land deshalb zusätzlich 10 Millionen Euro für die Krankenhäuser in Baden-Württemberg zur Verfügung ...

    Quelle: sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
  • ABDA

    E-Rezept: Apotheker übernehmen Federführung zusammen mit Ärzten und Krankenkassen

    8. Mai 2019

    Der Deutsche Apothekerverband (DAV) wird zusammen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) als federführender Gesellschafter die Aufgabe übernehmen, das elektronische Rezept für gesetzlich krankenversicherte Patienten zu planen und umzusetzen ...

    Quelle: abda.de
  • SZ

    Thomas Friedl über Cyberattacken in Krankenhäusern und was wir dagegen tun sollten

    29. April 2019

    Vor ein paar Monaten hat ein Trojaner eine Klinik in Fürstenfeldbruck lahmgelegt. Hunderte Rechner fielen aus. Notfallpatienten mussten verlegt werden und dies scheint schon lange kein Einzelfall mehr zu sein. Was für Nachteile für Klinik und Patient entstehen, wo unsere Daten landen könnten, und wie sich der Arbeitgeber am besten vor solchen Angriffen schützt, darüber redet Thomas Friedl mit der Süddeutschen Zeitung ...

    Quelle: sueddeutsche.de
Render-Time: -0.240475