Datenschutz

Michael Thieme - Medinfoweb

Durch IT-Systeme und Internet wachsen die Anforderungen an einen umfangreichen Datenschutz.

Freier Zugriff auf Patientenunterlagen, sei es in Papierform oder digital im Krankenhaus, Millionenschaden nach Cyber-Angriff durch Ransomware, Konfetti aus Behandlungsunterlagen, mannigfaltige Cyberattacken gegen Krankenhäuser, 4,5 Millionen gestohlene Patientendatensätze aus US-Kliniken, Fotos und Videos von Patienten in Facebook und anderen Social-Media-Portalen sind nur einige wenige Beispiele der letzten Monate, die die Rolle des Datenschutzes in den Kliniken belegen. Dabei mangelt es nicht an Gesetzen und Vorgaben (Bundes- und Landesdatenschutzgesetze). Nicht selten jedoch haben vor allem die medizinischen Mitarbeiter der Krankenhäuser das Gefühl, dass Datenschutz arbeitsverhindernd wirkt. Dieses Dilemma fordert eine aktive Diskussion und Aufklärung.

Zugehörige Artikel

  • Amazon Care bald auch in Deutschland?

    30. Dezember 2020

    Amazons Gesundheitsplattform könnte bald nach Europa kommen. Experten sehen für Deutschland allerdings Hürden bei der Regulatorik und im Datenschutz ...

    Quelle: businessinsider.de
  • ÄZ

    Zweites IT-Sicherheitsgesetz verschärft Gangart für KRITIS-Kliniken

    18. Dezember 2020

    Das Bundeskabinett hat am Mittwoch das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 auf den Weg gebracht. Die rund 90 Großkliniken in Deutschland müssen in puncto Cybersecurity weiter aufrüsten ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Ausfall IT-Systeme an der Unimedizin Rostock

    18. Dezember 2020

    Patientenversorgung jederzeit sichergestellt/ Nur kurzzeitige Auswirkungen auf Klinikbetrieb

    „In der Unimedizin Rostock ist es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einer Störung in der IT-Infrastruktur gekommen. Zuvor wurden am Abend regulär eingeplante Wartungsarbeiten durchgeführt. Arbeiten an Netzwerkkomponenten führten dazu, dass das zentrale Rechenzentrum nicht erreichbar war. Da alle wichtigen klinischen Anwendungen über dieses Rechenzentrum bereitgestellt werden, standen diese für die medizinische Versorgung kurzfristig nicht zur Verfügung. Ein entsprechendes IT-Ausfallkonzept kam zum Einsatz, das genau für solche Situation festlegt, wie die Patientenversorgung ohne IT-System erfolgt ...

    Quelle: med.uni-rostock.de
  • t3n

    Startups wollen das Krankenhaus digitalisieren

    17. Dezember 2020

    Obwohl viele moderne Technologien bereits dafür sorgen, die Arbeit in Krankenhäusern deutlich zu verbessern, läuft noch immer vieles analog. Ab 2021 könnte sich das endlich von Grund auf ändern ...

    Quelle: t3n.de
  • AOK BV

    AOK: Digitale Gesundheitskompetenz in Deutschland

    9. Dezember 2020

    Mit der ersten bundesweit repräsentativen Studie zum Thema digitale Gesundheitskompetenz will die AOK ermitteln, wie gut die Menschen in Deutschland in der Lage sind, im Alltag digital verfügbare Gesundheitsinformationen zu bewerten und für sich zu nutzen. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens dringt immer weiter in unseren Lebensalltag vor. Digitale Helfer wie Smartphone, Laptop oder Apps sind kaum noch wegzudenken, die Menge an Gesundheitsinformationen im Netz nimmt stetig zu. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch beschleunigt ...

    Quelle: aok-bv.de
  • BBT

    BBT: Gemeinsam Digitalisierung meistern

    1. Dezember 2020

    Der Startschuss für die Digital Health Transformation (dht) ist gefallen. Ziel der Genossenschaft, die auf Initiative der BBT-Gruppe, der Alexianer GmbH, und der St. Josefs-Hospital Wiesbaden GmbH ins Leben gerufen wurde, ist es ihre Mitglieder bei der Herausforderung der Digitalisierung des Gesundheitswesens zu unterstützen ...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • 12 Millionen Euro für das Virtuelle Krankenhaus Nordrhein-Westfalen

    27. November 2020

    Gesundheitsministerium fördert dreijährige Aufbauphase der gemeinnützigen Trägergesellschaft

    Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Virtuelle Krankenhaus mit 12 Millionen Euro. Mit der Übergabe des Förderbescheides durch den Arnsberger Regierungspräsidenten Hans-Josef Vogel kann die im September gegründete Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH ihre Arbeit aufnehmen. Mit dem Virtuellen Krankenhaus wird ein sektorenübergreifendes telemedizinisches Netzwerk als Bestandteil der Regelversorgung geschaffen. Ein Jahr, nachdem der Gründungsausschuss seine Arbeit aufgenommen hat, sind nun alle relevanten Prozesse und Rahmenbedingungen definiert, um den Pilotbetrieb zu starten ...

    Quelle: mags.nrw
  • InEK

    Datensatzbeschreibung für die Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG für das Datenjahr 2020 zum 31.03.2021

    25. November 2020

    Ab sofort stellt das InEK Ihnen die Fortschreibung des §-21-Datensatzes für die Datenübermittlung zum 31.03.2021 (Datenjahr 2020) zur Verfügung ...

    Quelle: g-drg.de
  • AA

    Spahn erntet für die geplante Zusammenarbeit mit Google heftige Kritik

    13. November 2020

    Der Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, Rudolf Thiemann, zeigt für das Vorgehen des Ministers kein Verständnis: „Eine solche Verdrängung der privaten Presse durch ein staatliches Medienangebot auf einer digitalen Megaplattform ist ein einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit“ ...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
  • Markus Schlosser verantwortet Public-Sector-Geschäft bei Sopra Steria

    5. November 2020

    Markus Schlosser ist neuer Leiter des Geschäftsbereichs Public Sector von Sopra Steria. Darüber hinaus beruft ihn der Vorstand in die Geschäftsleitung der Management- und Technologieberatung. Markus Schlosser übernimmt beide Positionen von Bernd Baptist, der das Unternehmen verlassen hat. Schlosser wird das Profil von Sopra Steria als Digitalisierungspartner der öffentlichen Verwaltung schärfen und die Position als eines der führenden Beratungsunternehmen von Bund, Ländern und Kommunen vorantreiben ...

    Quelle: soprasteria.de
Render-Time: -0.344171