Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Mittwoch, der 11.10.2017
Michael Thieme
  • Studie: Servicegesellschaften im Gesundheitswesen

    11. Oktober 2017

    Servicegesellschaften sind in den vergangenen Jahren unter Druck geraten. Zahlreiche Krankenhäuser haben – überwiegend auf Bestrebungen der Träger – die Anteile der Minderheitsgesellschafter respektive der Dienstleistungspartner übernommen. Ausschlaggebend waren nicht immer Bestrebungen, den Krankenhausbetrieb wirtschaftlicher zu gestalten und fachlich zu verbessern. Ein prominentes und aktuelles Beispiel ist die Servicegesellschaft der Charité in Berlin, die auf Bestrebungen des Landes Berlin die Minderheitsanteile der Dienstleistungspartner übernimmt ...

    Quelle: luenendonk-shop.de
  • APOA

    Trotz strengen Vorgaben versagen Krankenhäuser am neuen Entlassrezept

    11. Oktober 2017

    Das am 01.Oktober diesen Jahres in Kraft getretene Entlassmanagement bringt scheinbar einige Probleme mit sich, welche dank strengen Vorgaben eigentlich vermieden werden können. Formalien bei den Entlassrezepten werden missachtet und übergangen ...

    Quelle: apotheke-adhoc.de
  • 1 Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit – unbefristet sowie 1 Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit – befristet als Elternzeitvertretung

    Klinikum Darmstadt GmbH
    64283 Darmstadt
    11. Oktober 2017
  • 9 Milliarden Euro Gesundheitsausgaben in Thüringen im Jahr 2015

    11. Oktober 2017

    Nach aktuellen Berechnungen der Arbeitsgruppe „Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder“ beliefen sich die Gesundheitsausgaben in Thüringen im Jahr 2015 auf insgesamt 9 Milliarden Euro. Das waren 289 Millionen Euro bzw. 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr ...

    Quelle: statistik.thueringen.de
  • WELT

    Thema Mindestpersonalvorgaben als Teil der Koalitionsverhandlungen

    11. Oktober 2017

    Dank des Statistischen Bundesamtes kann das Thema Mindestpersonalvorgaben in der Pflege Teil der anstehenden Koalitionsverhandlungen werden. Demnach seien die Fallzahlen pro Pflegekraft in den letzten 25 Jahren um ein Drittel gestiegen und der Pflegenotstand steige immer weiter an ...

    Quelle: welt.de
  • Richtfest für Erweiterungsbau des Klinikums in Lüneburg

    11. Oktober 2017

    Nächster Meilenstein bis zur Fertigstellung erreicht

    „Dieser Meilenstein ist geschafft - das Dach ist drauf, das Haus ist dicht“, freute sich Geschäftsführer Dr. Michael Moormann beim gestrigen Richtfest für den Erweiterungsbau des Klinikums Lüneburg. Gut eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung begrüßte er die zahlreichen Gäste auf dem Klinikgelände ...

    Quelle: Pressemeldung – klinikum-lueneburg.de
  • UKD

    Uniklinik Düsseldorf setzt Entlastungskurs fort - Strukturen und Prozesse auf dem Prüfstand

    11. Oktober 2017

    Allein bis September hat das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) über 40 zusätzliche Vollkraftstellen im Pflegebereich aufgebaut und damit einen spürbaren Beitrag zu mehr Entlastung der Beschäftigten geleistet. „Gerade vor diesem Hintergrund können wir die erneuten Vorwürfe der Gewerkschaft verdi nicht nachvollziehen“, erklärt Prof. Dr. Klaus Höffken, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Düsseldorf ...

    Quelle: uniklinik-duesseldorf.de
  • SZ

    Personal der Notaufnahmen sind oft am Limit

    11. Oktober 2017

    Die Zustände in Deutschlands Notaufnahmen ist kaum mehr haltbar. Das liegt aber nicht ausschließlich an der Arbeitsbelastung durch Patienten mit Bagatellerkrankungen, es liegt auch am Umgang der Menschen miteinander. Nicht selten eskalieren Situationen, wenn Patienten lange warten müssen und kein Einsehen haben, dass es tatsächliche Notfälle gibt ...

    Quelle: Süddeutsche Zeitung
  • SR.de

    Gesundheitsministerin Bachmann ist gegen weitere Klinik-Schließungen

    11. Oktober 2017

    Damit reagierte die Gesundheitsministerin auf Ergebnisse, die das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung am Montagabend vorgestellt hat ...

    Quelle: Saarländischer Rundfunk
  • SANOVIS

    So gehen Kliniken korrekt mit Mitarbeiterdaten um

    11. Oktober 2017

    Im Umgang mit Arbeitnehmerdaten gilt es, zahlreiche Besonderheiten zu beachten. In jedem Einzelfall ist abzuwägen zwischen den Interessen des Arbeitgebers und den Persönlichkeitsrechten des Arbeitnehmers ...

    Quelle: sanovis.de
  • Die Ausgaben für Gesundheit in Baden‑Württemberg lagen im Jahr 2015 bei 44 Milliarden Euro

    11. Oktober 2017

    Gesundheitsausgaben stiegen 2015 um 4,9 % gegenüber dem Vorjahr an – Ausgaben je Einwohner bei 4 088 Euro
    Die Gesundheitsausgaben in Baden‑Württemberg beliefen sich im Jahr 2015 auf 44 138 Millionen Euro. Auf jeden Einwohner entfielen somit 4 088 Euro. Die gesamten Gesundheitsausgaben entsprachen 9,6 % des hiesigen Bruttoinlandsprodukts ...

    Quelle: statistik-bw.de
  • Anzeige

    Softwarebasiertes, fallbegleitendes Kodieren und Erlösoptimierung auf höchstem Niveau

    11. Oktober 2017

    Direkter Zugriff auf Ihr KIS und Auswertung sämtlicher digitaler Dokumente. Durch eine präzise semantische Suche, die Auswertung aller Laborparameter, Medikamente und über 10.000 weitere Abfragekriterien ermöglicht die Tiplu GmbH mit ihrer Lösung Momo®  eine nahezu 100%ige, leistungsgerechte Vergütung. Sie erhalten fallbegleitende Hinweise zu MDK-gefährdeten Fällen und Dokumentationslücken. Der integrierter MDK- Check verweist auf die Dokumentation des jeweiligen Ressourcenverbrauchs. Monitoren Sie Ihre Qualität über integrierbare Qualitätsindikatoren.

    Quelle: tiplu.de
  • ÄB

    Kliniken in Bayern können investieren

    11. Oktober 2017

    Es ist beschlossene Sache: Bayern gibt 140 Millionen Euro mehr für dringend notwendige Investitionen in den Krankenhäusern aus. Die Strukturen sind nicht mehr zeitgemäß und fordert bauliche wie auch gerätetechnische Erneuerungen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Weitere Modernisierungen des AKH Celle werden durch Sozialministerium unterstützt

    11. Oktober 2017

    Nach dem Bau ist vor dem Bau: Das AKH Celle setzt sich auch nach Eröffnung des Neubaus im Sommer 2016 mit gezielten Baumaßnahmen und Projekten für die  weitere Optimierung und Modernisierung der medizinischen Einrichtungen vor Ort ein. Bei diesem Ziel wird das Krankenhaus verlässlich mit finanziellen Mitteln durch das Land Niedersachen unterstützt: Sozialministerin Cornelia Rundt übergab am Freitag einen Förderbescheid in Höhe von 26. Mio. EUR für die Neustrukturierung der Pflege- und Funktionsbereich und einen zweiten in Höhe von 550.000 EUR für die Röntgeneinrichtung, die im Zuge der nächsten Bauphase ...

    Quelle: Pressemeldung – AKH - Allgemeines Krankenhaus Celle
  • AOK

    AOK startet Gesundheitsnetzwerk mit digitaler Akte in zwei Regionen

    11. Oktober 2017

    Mit zwei Piloten in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin startet die AOK nach 16 Monaten Vorbereitung ihr digitales Gesundheitsnetzwerk zum Datenaustausch zwischen Patienten, niedergelassenen Ärzten und Kliniken. Das Netzwerk bietet eine digitale Akte, mit der sich medizinische Informationen und Dokumente jederzeit bereitstellen und abrufen lassen. Dieser sektorenübergreifende Austausch soll die optimale Behandlung der Patienten unterstützen und zu mehr Patientensicherheit führen. "Unser Ziel ist ein bundesweites Angebot für die AOK-Versicherten, das regional verschieden ausgestaltet wird", sagt Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes ...

    Quelle: AOK Bundesverband
Render-Time: -0.378951