Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Donnerstag, der 13.09.2018
Michael Thieme
  • Uniklinik Köln wächst weiter stabil - 343 neue Beschäftigte – 9,8 Millionen Euro Gewinn

    13. September 2018

    Im Rahmen der heutigen (12.9.2018) Jahrespressekonferenz haben der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor Univ.-Prof. Dr. Edgar Schömig, der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Kaufmännische Direktor Günter Zwilling sowie die Pflegedirektorin Vera Lux die aktuelle Entwicklung der Uniklinik Köln vorgestellt. Im neunten Jahr in Folge blickt das Universitätsklinikum auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 mit einer positiven Leistungsentwicklung zurück ...

    Quelle: Pressemeldung – uk-koeln.de
  • DKG

    DKG: Erheblicher Korrekturbedarf bei der Pflegereform - 500-Millionen-Euro-Kürzung gefährdet Personalaufbau

    13. September 2018

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert dringende gesetzliche Korrekturen, um der angespannten wirtschaftlichen Lage der Kliniken entgegen zu wirken und das Ziel der Personalstärkung auch tatsächlich erreichen zu können. "Die zentrale Quelle für die Finanzierungsproblematik ist die Unterfinanzierung im Personalbereich. Die Krankenhäuser haben im Jahr 2017 mehr als 10.000 zusätzliche Vollkräfte eingestellt. Dahinter steht ein Personalkostenzuwachs von 0,6 Milliarden Euro. Hinzu kommen die Tarifsteigerungen in 2017 mit 2,26 Milliarden Euro. Dem stehen Erlöse aus der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von gerade mal 1,19 Milliarden Euro gegenüber. Dies macht deutlich, wie groß die Finanzierungslücke der Krankenhäuser bei den Personalkosten ist, uns fehlen allein im Jahr 2017 mehr als eine Milliarde Euro" ...

    Quelle: dkgev.de
  • KMA

    kma: Geheime Deals statt MDK-Prüfungen

    13. September 2018

    Bei rund 2,9 Millionen Krankenhausabrechnungen haben die Krankenkassen für die Krankenhausrechnungen im Jahr 2017 eine Rechnungsprüfung initiiert und dabei bei mehr als der Hälfte erfolgreich Geld zurückgefordert. In der jahrelangen Debatte um die MDK-Prüfungen stehen sich Kliniken und Kassen unversöhnlich gegenüber und die Einführung des Falldialoges hat die Situation nur noch verschlechtert ...

    Quelle: kma-online.de
  • AOK

    Rund 1.600 Betten werden abgebaut

    13. September 2018

    Der Krankenhaus-Strukturfonds dient der Verbesserung von Klinikstrukturen und dem Abbau von Überkapazitäten.

    Die deutschen Kliniken werden mit Mitteln aus dem Krankenhaus-Strukturfonds voraussichtlich 1.595 von 498.796 Krankenhausbetten (2016) abbauen. Diese Bilanz zog das Bundesversicherungsamt (BVA) in seinem aktuellen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017. Demnach dürfte die Zahl der Krankenhausbetten durch den Fonds nicht stärker zurückgegangen sein als in den vergangenen zehn Jahren ...

    Quelle: aok-gesundheitspartner.de
  • Hessisches Krankenhausgesetz: Chance für mehr Qualität in Kliniken

    13. September 2018

    Im Landtag findet heute Abend die zweite Lesung zum neuen Hessischen Krankenhausgesetz statt. Neben der Förderung von Klinik-Verbünden strebt die Landesregierung mit dem Gesetz auch eine Stärkung der Behandlungsqualität und Patientensicherheit an. In diesem Zusammenhang lobt die Techniker Krankenkasse (TK), dass sich das Land zu den auf Bundesebene vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz (IQTIG) entwickelten Qualitätsindikatoren bekennt und diese künftig in der hessischen Krankenhausplanung eins zu eins berücksichtigen will. "Vereinfacht ausgedrückt: Ob ein Krankenhaus oder eine Krankenhausabteilung weiterhin an der Versorgung teilnehmen darf, kann das Land bald davon abhängig machen, wie die Klinik bei der Überprüfung ihrer Qualität abschneidet", erklärt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung Hessen.

    Quelle: Pressemeldung – Techniker Krankenkasse - Hessen
  • KMA

    In der Schweiz herrscht eine andere Streitkultur

    13. September 2018

    Die KMA-online erfuhr im Interview mit Dr. Henrik Pfahler, Bereichsleiter Medizinsteuerung für die Insel Gruppe AG, einiges über die Prüfpraxis in Schweizer Spitälern. Im Gegensatz zu Deutschland wollen Kliniken und Kassen einen Konsens bei strittigen Fällen erzielen, eine gerichtliche Entscheidung wird als Niederlage betrachtet und ist daher nur selten eine Option ...

    Quelle: kma-online.de
  • Im Jahr 2017 weiterer Rückgang der Zahl der durchschnittlich aufgestellten Betten in Thüringer Krankenhäusern

    13. September 2018

    Im Jahr 2017 gab es in den 43 Thüringer Krankenhäusern 15.770 aufgestellte Betten. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 96 Betten weniger als ein Jahr zuvor. In der Zahl der aufgestellten Betten insgesamt waren 730 Intensivbetten und 75 Belegbetten enthalten. Die Thüringer Krankenhäuser verzeichneten 580 612 vollstationäre Behandlungsfälle. Nach durchschnittlich 7,6 Tagen wurden die Patientinnen und Patienten entlassen. Ein Jahr zuvor waren es 588 633 Patientinnen und Patienten ebenfalls mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 7,6 Tagen. Im Vergleich dazu wurden im Jahr 2000 nach durchschnittlich 10,1 Tagen 517 961 Krankenhausfälle entlassen. Im Jahr 2017 betrug der Nutzungsgrad der Betten1) 76,7 Prozent und lag 0,8 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau ...

    Quelle: Pressemeldung – Thüringer Landesamt für Statistik
  • KMA

    Uniklinik Leipzig: Kommissarische Leitung übernimmt Marco Schüller

    13. September 2018

    Stellvertretend als Kaufmännischer Vorstand übernimmt Marco Schüller die Leitung am UKL. Die bisherige Chefin Marya Verdel hat das UKL verlassen und ist jetzt Kaufmännische Direktorin am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf ...

    Quelle: kma-online.de
  • Stellungnahme der Fachgesellschaft Profession Pflege zum PpSG

    13. September 2018

    Mit großer Sorge sieht die Fachgesellschaft Profession Pflege einigen Entwicklungen entgegen, welche die Regelungen des PpSG betreffen. Ebenso bietet der Gesetzentwurf bei entsprechender Ausgestaltung jedoch auch Chancen für eine nachhaltige Pflegeentwicklung. ProPflege führt in dieser Stellungnahme die zentralen Aspekte auf, die nach ihrer Ansicht eine positive Entwicklung fördern könnten. Ebenso weist sie auf einige Punkte hin, die dringend einer Regelung bedürfen, da sonst die Position der Pflege weiter geschwächt statt befördert werden könnte ...

    Quelle: Pressemeldung – pro-pflege.eu
  • Alexander Morton verstärkt Beratung der Life Sciences & Healthcare Industry bei Deloitte

    13. September 2018

    In die Gesundheitsbranche kommt Bewegung: Trends, die bereits viele andere Branchen dauerhaft verändert haben, erreichen öffentliche und private Anbieter im Gesundheitssektor und stellen sie vor neue Herausforderungen.
     
    Mit dem Neuzugang, Alexander Morton und seinem Kernteam, bestehend aus Gesundheitsökonomen, Betriebswirten und weiteren spezialisierten Fachkräften, rüstet sich der Financial Advisory Bereich von Deloitte hierfür mit erfahrenen Healthcare-Beratern. Vom Standort Düsseldorf aus werden Alexander Morton und sein Team insbesondere Umsetzungs- und Ergebnisverbesserungsstrategien für die Gesundheitswirtschaft konzipieren und umsetzen.

    Quelle: Pressemeldung – Deloitte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Der Neubau der Waldkliniken beeindruckt Schweizer Architekten bei Studienreise durch Ostdeutschland

    13. September 2018

    Krankenhaus-Architekten und Spital-Geschäftsführer aus der Schweiz machten gestern auf ihrer fünftägigen Klinik-Studienreise quer durch Ostdeutschland auch Halt an den Waldkliniken Eisenberg.

    Auf den geplanten zehn Stationen (u.a. Klinken in Leipzig, Jena, Halle, Luckenwalde, Berlin) werden interessante Neu- und Umbauten besichtigt. Organisiert wird die Reise durch die Firma Blezinger Healthcare. Die rund 15 Teilnehmer besichtigen vor allem fertige Klinikbauten und in diesem Zusammenhang stehen Baumodernisierungsmaßnahmen, Baustrukturen und Umsetzungen der einzelnen Bauherren und ausführenden Architekten im Vordergrund.

    Quelle: Pressemeldung – waldkliniken-eisenberg.de
  • ÄB

    Sepsis-Stiftung und Aktionsbündnis Patentensicherheit (APS) fordern nationalen Sepsisplan

    13. September 2018

    Am heutigen (13.09.2018) Sepsistag werden die Stimmen der Sepsis-Stiftung und Aktionsbündnis Patentensicherheit (APS) noch lauter. Vor allem aufgrund der erschreckend hohen Zahl an Todesfällen durch eine Sepsis in Deutschland. Zudem fordern sie eine intensivere Aufklärung, sowohl der Laien, als auch der Ärzten und Pflegekräften ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Umfrage 'TK-Meinungsplus Pflege' zeigt deutlichen Zwiespalt gegenüber der Digitalisierung im Gesundheitssystem

    13. September 2018

    Deutschland scheint mittlerweile zwiegespalten wenn es um die Digitalisierung des Gesundheitssystems geht. Dies bestätigte nun eine Umfrage der Techniker Krankenkasse für das Forsa Institut. Einige Bereiche der Digitalisierung seien zwar für die Mehrheit der Befragten vorstell- und umsetzbar, jedoch stoßen ebenfalls einige Bereiche (z.B. Pflege durch Roboter) auf Kritik ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Entlassen und wie weiter? Pflegende Angehörige sollten mit ihrem Problem nicht allein gelassen werden

    13. September 2018

    Hochaltrige pflegebedürftige Menschen zu Hause weiter betreuen, dass wünschen sich viele Angehörige ebenso wie die betroffenen Patienten. Doch so einfach ist es eben nicht, daher haben sich die Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus Tübingen und die Hochschule Esslingen Gedanken gemacht, wie man den Übergang ins häusliche Umfeld für alle Beteiligten erleichtern kann. Das Projekt wird vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg gefördert und von Prof. Dr. Annette Riedel wissenschaftlich begleitet ...

    Quelle: Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus Tübingen
  • Einfach nicht mehr zeitgemäß - Katholisches Krankenhaus kündigt Chefarzt

    13. September 2018

    Jetzt wurde ein Fall aus dem Jahr 2009 vor dem Europäischen Gerichtshof verhandelt. Dabei handelte es sich um einen Chefarzt, welcher an einem katholischen Krankenhaus in Düsseldorf angestellt war. Das Krankenhaus hatte ihm aufgrund seiner erneuten Eheschließung ohne Annullierung seiner ersten die Kündigung ausgesprochen ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • SWP

    RKH Klinikverbund nimmt zum 3. Mal am Internationalen Tag der Patientensicherheit teil

    13. September 2018

    Zwischen dem 17. und 21. September beteiligt sich der RKH-Klinikverbund am diesjährigen Internationalen Tag der Patientensicherheit. Vorgestellt wird unter anderem ein digital gesteuerter Patient, der die Vorgehensweisen bei Notfallsituationen simulieren soll ...

    Quelle: swp.de
  • DBfK

    DBfK: Einzig wirksamer Lösungsansatz für die Pflege sind gute Arbeitsbedingungen

    13. September 2018

    Die vom Institut der Deutschen Wirtschaft veröffentlichten Zahlen bzgl. Pflegenotstand sind dramatisch, neu sind sie allerdings nicht. Wenn nicht schnellstens wirksam gehandelt wird, ist die Pflegekatastrophe nicht mehr abzuwenden. Der DBfK - deutscher Partner der internationalen Kampagne NURSING NOW - fordert alle Verantwortlichen auf, endlich in die Pflegeprofession zu investieren ...

    Quelle: Pressemeldung – dbfk.de
  • KRH

    Alles Gute für Sie, Prof. Moesta! Großer Abschiedsempfang für scheidenden Ärztlichen Direktor und Chefarzt

    13. September 2018

    Chirurg aus Leidenschaft, hoch engagierter Manager mit ethischen Grundsätzen, Teamarbeiter: Prof. Thomas Moesta bekam jetzt beim Abschiedsempfang im übervollen Siloah-Konferenzzentrum viel Lob und Anerkennung. Zwölf Jahre hat er im KRH gearbeitet, zunächst als Oberarzt, dann Chefarzt, Ärztlicher Direktor und in einer stürmischen Zeit im Sommer 2014 zudem sieben Monate als Medizin-Geschäftsführer.  

    Dr. Matthias Bracht, Geschäftsführer (Medizin) hob bei seiner Begrüßung Moestas Leidenschaft als Chirurg und seine Leidenschaft für das Klinikum Siloah hervor, von denen das KRH massiv profitiert habe. „Aus meiner Sicht konnten wir trotz einer schwierigen Ausgangssituation vertrauensvoll und konstruktiv zusammenarbeiten, weil wir uns in unseren Rollen und Sichtweisen gegenseitig respektiert haben. Unser Selbstverständnis Aus Verantwortung gemeinsam für gute Medizin beschreibt das als gemeinsame Lernprozesse.“

    Quelle: Pressemeldung – KRH Klinikum Region Hannover GmbH
Render-Time: -0.390548