Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Dienstag, der 11.06.2019
Michael Thieme
  • Klinikverbund Hessen: Falscher Ansatz und zu wenig

    11. Juni 2019

    So lange die Pflegebudgets nicht vereinbart sind, bleibt die Krankenhauspflege unterfinanziert Rahmenbedingungen

    Das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz sieht vor, das Pflegepersonal im Krankenhaus ab dem Jahr 2020 nicht mehr über die DRG-Fallpauschalen, sondern über ein eigenes Pflegebudget auf Grundlage der tatsächlichen Kosten zu finanzieren. Über das Pflegebudget sollen nach aktueller Gesetzeslage die tatsächlichen krankenhausindividuellen Kosten für „die Pflege am Bett“ finanziert werden. Gleichzeitig werden genau diese Vergütungsanteile aus der DRG-Vergütung auf der Ebene des DRG-Kataloges herausgerechnet.

    Quelle: Pressemeldung – Klinikverbund Hessen e. V
  • MERK

    Am Wochenende aufgenommene Krankenhauspatienten haben ein höheres Risiko zu sterben

    11. Juni 2019

    Zahlreiche Studien haben das in den vergangenen Jahren für verschiedene Länder gezeigt. Ein britische Forscherteam hat nun Studien zum Wochenendeffekt aus verschiedenen Ländern überprüft und kommt dabei zum Ergebnis, das eine schlechtere Versorgung in Kliniken an Samstagen und Sonntagen kein zureichende Erklärung bietet ...

    Quelle: merkur.de
  • ÄB

    Personalmindest­vorgaben statt Personaluntergrenzen

    11. Juni 2019

    Die aktuelle Stellungnahme des GKV-Spitzenverbands (GKV-SV) über die neue Richtlinie zu Personalmindestvorgaben in Psychiatrie und Psychosomatik sorgt für Diskussion. Verschiedene medizinische Fachgesellschaften, Klinik- und Berufsverbände sowie Selbsthilfeorganisationen sehen die flächendeckende Krankenhausversorgung in Psychiatrie und Psychosomatik ernsthaft bedroht ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • RTL

    Qualitätsvorgaben: Schonfrist für Thüringer Kliniken geplant

    11. Juni 2019

    Thüringer Krankenhäuser sollen ein Jahr Zeit bekommen, um bestimmte bundesweite Qualitätsstandards umzusetzen. Auf diese Übergangsfrist haben sich die Fraktionen von Linke, SPD und Grüne geeinigt, wie Vertreter von Rot-Rot-Grün auf Anfrage erklärten ...

    Quelle: rtl.de
  • Der Neubau der Klinik am Eichert liegt voll im Zeitplan - Mehr als die Hälfte des Aushubs ist schon abgefahren

    11. Juni 2019

    Am 2. April 2019, einen Tag nach dem 1. Spatenstich für den Neubau der Klinik am Eichert, begann die von den ALB FILS KLINIKEN beauftragte Göppinger Firma Leonhard Weiss mit den Erdarbeiten. Das Volumen dieser Arbeiten ist enorm: „Insgesamt sind circa 200.000 m³ Erde und Fels auszuheben und zu entsorgen“, sagt Alessandro Foglia, Projektleiter Neubau der ALB FILS KLINIKEN. Dies lässt sich im Rahmen der vorgegebenen Termine nur mit einem sehr leistungsfähigen Gerätepark umsetzen. Sieben Bagger sind deshalb gleichzeitig am Graben und Ausheben, zwischen 5.000 und 10.000 Tonnen Erdaushub werden täglich geladen und abgefahren, bis zu 70 LKW sind im Umlauf eingesetzt. Bis Ende Mai waren so etwa 110.000 m³ (ca. 260.000 t), und damit schon mehr als die Hälfte des Aushubs, geschafft. „Wir liegen bei den Erdarbeiten voll im Zeitplan“, freut sich der Kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Schmid.

    Quelle: Pressemeldung – ALB FILS KLINIKEN GmbH
  • WELT

    NRW: Kurzzeitpflege künftig auch im Krankenhaus

    11. Juni 2019

    Kurzzeitpflege soll künftig auch in den Kliniken möglich sein. NRW wolle mit dieser Option neue Wege gehen, kündigte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag in Düsseldorf an ...

    Quelle: welt.de
  • Neuer Geschäftsführer für die Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen

    11. Juni 2019

    Zum 1. September 2019 wird Sebastian von der Haar neuer Geschäftsführer der Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen. Der Manager wird damit Nachfolger von Christian Lorch, der aus privaten, persönlichen Gründen die Kliniken verlässt und sich beruflich neu orientieren möchte ...

    Quelle: einbeck-news.de
  • DEKV

    DEVK: Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes für bessere und unabhängigere Prüfungen – MDK-Reformgesetz

    11. Juni 2019

    Der Deutsche Evangelische Krankenhausverband e. V. (DEKV) weist seit Jahren auf die zunehmende Prüfpraxis und die steigenden Prüfquoten in den evangelischen Krankenhäusern hin. Diese variieren je nach Fachabteilung erheblich. Für die evangelischen Krankenhäuser bewegen sich die jährlichen monetären Einbußen durch die MDKPrüfungen zwischen 200 und 300 Millionen Euro. Das sind zwei bis drei Prozent des Branchenumsatzes evangelischer Krankenhäuser. Dabei variiert der Anteil je nach Fachabteilung und Kostenträger ...

    Quelle: dekv.de
  • BZ

    Der MDK bleibt auch zukünftig in Lahr

    11. Juni 2019

    "Der MDK Baden-Württemberg wird auf neue Füße gestellt, aber es ist sicher, er bleibt weiterhin in Lahr", sagte Weiß laut einer Pressemitteilung beim Besuch mit der gesundheitspolitischen Sprecherin der CDU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, in der Lahrer Hauptgeschäftsstelle ...

    Quelle: badische-zeitung.de
  • Asklepios und Freistaat investieren 20 Millionen Euro in den Klinikstandort Bad Abbach

    11. Juni 2019

    Bad Abbach - Die Bedeutung von Bad Abbach als eines der führenden bayerischen Zentren zur Behandlung orthopädischer und rheumatischer Erkrankungen soll weiter wachsen. Der Freistaat Bayern und die Klinikgruppe Asklepios investieren dazu aktuell weitere 20 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des Klinikums in dem traditionsreichen Kurort vor den Toren Regensburgs. Der Anteil der staatlichen Fördermittel für den aktuellen Projektabschnitt 5 liegt bei 14,8 Millionen Euro. Asklepios trägt 5,34 Millionen Euro der Gesamtbaukosten.

    Quelle: Pressemeldung – Asklepios Kliniken
  • N-TV

    In Niedersachsen und Bremen ist der Aufbau von Stationsapotheken auf einem guten Weg

    11. Juni 2019

    Das neue Krankenhausgesetz verpflichtet alle Kliniken, bis 2022 Stationsapotheken und Arzneimittelkommissionen einzurichten, welche künftig die Ausgabe von Medikamenten überwachen ...

    Quelle: n-tv.de
  • Magrathea Informatik GmbH: Magrathea digitalisiert die MZG-Unternehmensgruppe.

    11. Juni 2019

    Der Klinikverbund Medizinisches Zentrum für Gesundheit Bad Lippspringe treibt seine unternehmensweite Digitalisierung durch den Einsatz des neuen Multi-Ressourcen-Management-Systems (MRMS) TIMEBASE® 4 massiv voran. Die Westfalen rüsten ihre gesamten Kliniken mit der technologisch modernsten Planungssoftware und mit neuartigen Tools für Mobilität und sichere Kommunikation aus.

    Quelle: Pressemeldung – Magrathea Informatik GmbH
  • Anzeige

    Seelisch krank – und kein freier Psychotherapeutentermin

    11. Juni 2019

    Dr. Hans-Peter Schlaudt

    Haben Sie einmal in jüngerer Vergangenheit versucht, für sich oder auch einen Angehörigen, einen Termin bei einem Psychotherapeuten zu bekommen?? Hoffentlich hatten Sie Glück!

    Denn die meisten Patienten warten durchschnittlich 20 Wochen (!) von der ersten Anfrage bis zum ersten Behandlungstermin. So kann medizinische Versorgung im 21. Jahrhundert auch aussehen!

    Quelle: hpschlaudt.de/
  • ÄB

    Nordrhein-Westfalen erprobt neue Wege mit Kurzzeitpflege im Krankenhaus

    11. Juni 2019

    Düsseldorf – Kurzzeitpflege soll künftig auch in nordrhein-westfälischen Kranken­häu­sern möglich sein. Das Land wolle mit dieser Option neue Wege gehen, kündigte Lan­desgesund­heitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in Düsseldorf an. Bislang kann Kurzzeitpflege nur im Pflegeheim angeboten werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Minister Lucha zieht positive Bilanz der Gesundheitsministerkonferenz in Leipzig

    11. Juni 2019

    Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat eine positive Bilanz der Gesundheitsministerkonferenz der Länder gezogen, die am Mittwoch und Donnerstag (5. und 6. Juni) in Leipzig getagt hat. Lucha hatte das Treffen genutzt, um seinen Vorstoß gegen die zentralistischen Regulierungspläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu bekräftigen.

    Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat das Treffen der Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister der Länder in Leipzig genutzt, um seinen Vorstoß gegen die zentralistischen Regulierungspläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu bekräftigen. Er kritisiert vor allem, dass regionale Kassen für Versicherte in ganz Deutschland geöffnet werden sollen.

    Quelle: Pressemeldung – Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Render-Time: 0.161072