Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Montag, der 22.02.2021
Michael Thieme
  • St. Elisabeth Krankenhaus in Damme: Dr. Niklas Cruse wird neuer Geschäftsführer

    22. Februar 2021

    Dr. Niklas Cruse übernimmt im März die Geschäftsführung des Dammer Krankenhauses St. Elisabeth. Er tritt die Nachfolge von Ralf Grieshop an, der in die passive Phase der Altersteilzeit wechselt.

    Dr. Cruse kommt von den Helios Kliniken, wo er fast 15 Jahre als Geschäftsführer in Lengerich, Oberhausen, Niederberg, Wuppertal, Siegburg und Bochum Krankenhäuser aller Größen kennengelernt und erfolgreich entwickelt hat. Zuvor war er vier Jahre lang beim AOK Bundesverband / Bonn in der Abteilung Krankenhäuser sowie zwei Jahre bei Bertelsmann / Gütersloh tätig.

    Quelle: krankenhaus-damme.de
  • BMG

    Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG)

    22. Februar 2021

    Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist Garant für eine flächendeckende und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung von Patientinnen und Patienten. Um die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems zu erhalten und die Gesundheitsversorgung zielgerichtet weiterzuentwickeln, bedarf es weiterer Reformen, die Leistungen sowie die Qualität und Transparenz in der Gesundheitsversorgung verbessern, Netzwerke stärken und strukturelle Verwerfungen beseitigen.

    Der Gesetzentwurf zielt insbesondere darauf ab,

    • die Qualität und Transparenz in der Gesundheitsversorgung durch verschiedene Maßnahmen zu steigern,
    • die aktuelle, dauerhafte und den Qualitätserfordernissen genügende Verfügbarkeit verlässlicher Daten zu den ökonomischen Strukturen und personellen Ressourcen im Gesundheitswesen durch eine entsprechende gesetzliche Verankerung sicherzustellen,
    • Verbesserungen für gesetzlich Krankenversicherte zu erreichen, u. a. durch erweiterte Leistungsansprüche und -angebote,
    • mit der Reform des Notlagentarifs Verbesserungen für privat Krankenversicherte zu erreichen sowie
    • die Hospiz- und Palliativversorgung durch die Koordination in Netzwerken zu fördern und die ambulante Kinderhospizarbeit zu stärken ...

    Quelle: BMG - Bundesministerium für Gesundheit
  • HKG

    HKG: Gefährdung des Gesundheitssystems ohne funktionierenden Rettungsschirm

    22. Februar 2021

    Der vorgelegte Referentenentwurf zur Anpassung der Voraussetzungen für die Anspruchsberechtigung der Krankenhäuser nach § 21 Absatz 1a des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG) bis zum 11. April 2021 ist aufgrund der gesunkenen Inzidenzzahlen unzureichend und bedeutet für die Krankenhäuser keine finanzielle Absicherung ...

    Quelle: hkg-online.de
  • Bremens kommunalen Kliniken auf Sanierungskurs

    22. Februar 2021

    Ab 2024 will der der Bremer Klinikverbund Geno wieder schwarze Zahlenschreiben. Dazu hat die Geschäftsführung um die Vorsitzende Dorothea Dreizehnter ein Sanierungskonzept entwickelt, über das nun der Aufsichtsrat der Geno beraten wird. Im Raum stehen Einsparungen im Volumen von 44 Millionen Euro ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • CLAW

    Elektronische Gesundheitsakte ePA - Wie der Datenschutz eine gute Idee ruiniert

    22. Februar 2021

    RA Philip Christmann
     
    2021 ist der Weg endlich frei für die elektronische Gesundheitskarte. Und damit auch für die elektronische Gesundheitsakte ePA, die auf der Karte enthalten ist. Gleichwohl wird das Ganze wohl kein Erfolg werden. Schuld ist der deutsche Hang zur Perfektion. 

    • elektronische Patientenakte vermeidet Arzthaftungsfälle 
    • echte elektronische Patientenakte bleibt aber Wunschtraum
    • elektronische Patientenakte hilft dem Arzt nicht
    • ePA - ein Alptraum für Datenschützer ...

    Quelle: christmann-law.de
  • ZI

    25 Prozent der MVZ bewerten wirtschaftliche Lage Anfang 2019 überwiegend negativ

    22. Februar 2021

    Zi veröffentlicht aktuelle Umfrageergebnisse zu Medizinischen Versorgungszentren (MVZ)

    Etwa ein Viertel der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Deutschland schätzten ihre Gesamtsituation zu Beginn des Jahres 2019 als (eher) schlecht ein, rund 40 Prozent der MVZ haben das Geschäftsjahr 2017 mit einem Verlust abgeschlossen. Während Vertragsarzt-MVZ mehrheitlich einen Gewinn erwirtschafteten (84,4 Prozent), konnten nur 47 Prozent der Krankenhaus-MVZ sowie die Hälfte der MVZ mit anderen Trägern bzw. Trägerkombinationen das Jahr mit einem Gewinn abschließen. Diese heterogene Wirtschaftslage korrespondiert mit der abweichenden Gewinndefinition bei GmbH und GbR. Im Schnitt standen für das Geschäftsjahr 2017 Gesamtaufwendungen von 1,36 Millionen Euro, Gesamterträge in Höhe von 1,44 Millionen Euro gegenüber. Der Anteil der Personalaufwendungen an den Gesamtaufwendungen lag bei 73 Prozent. Der durchschnittliche Anteil an den Gesamterträgen aus der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) betrug 85,6 Prozent ...

    Quelle: zi.de
  • „Doppelspitze' der pro homine: Johannes Schmitz ist neuer Geschäftsführer, Johannes Hartmann Sprecher der Geschäftsführung

    22. Februar 2021

    Johannes Schmitz ist neuer Geschäftsführer der pro homine gGmbH. Der 59-Jährige wurde vom Aufsichtsrat zum 01. Februar 2021 bestellt. Johannes Schmitz führt das Unternehmen gemeinsam mit Johannes Hartmann (67), der seit April 2018 im Amt ist und jetzt als Sprecher der Geschäftsführung fungiert.

    Johannes Schmitz stammt aus Issum, ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Der Volljurist ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen im Krankenhauswesen tätig. So arbeitete er in zwei berufsgenossenschaftlichen Kliniken: zunächst Bergmannstrost in Halle (Sachsen-Anhalt), dann Bergmannsheil in Bochum, wo er von September 2012 bis Anfang 2017 als Geschäftsführer tätig war. Im März 2017 wechselte er als Geschäftsführer zur Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen (Olpe) und von dort nun zur pro homine.

    Quelle: prohomine.de
  • Anzeige

    Franz + Wenke Web-Seminar: Fachspezifische Kodierung (Interventionelle) Kardiologie

    22. Februar 2021

    17. März 2021 | 09:30 Uhr - 12:00 Uhr

    Das Webseminar „Fachspezifische Kodierung in der Kardiologie“ ist ein Online-Seminar zur Vermittlung von Basis- und Expertenwissen. Die Themenauswahl fokussiert sich auf typische und komplexe Fallkonstellationen aus dem klinischen Alltag

    Sowohl Neueinsteiger als auch Erfahrene werden von den Webseminarinhalten für ihren täglichen Berufsalltag profitieren, wobei Grundkenntnisse vorausgesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Diskussion mit den Teilnehmern. Das Webseminar bietet hierzu den entsprechenden Rahmen, um sowohl von den Erfahrungen der Referenten als auch der der übrigen Teilnehmer zu profitieren.

    Die Teilnehmer sollen Sicherheit in der DRG-Dokumentation und der Kodierung von Fallkonstellationen der Kardiologie erlangen. Dabei wird auch auf Grauzonen der Kodierung und unterschiedliche Interpretationen der Kodierrichtlinien zwischen Fachgesellschaften und dem Medizinischen Dienst eingegangen.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Neuer Arbeitsdirektor für das Klinikum Dortmund

    22. Februar 2021

    Dr. Karsten Schneider übernimmt ab März 2021 den vakanten Posten des Arbeitsdirektors am Klinikum Dortmund ...

    Quelle: certo-gmbh.de
  • RECOM

    Jacobs, InEK: Pflege und DRG 2021

    22. Februar 2021

    RECOM Jahrestagung 2020

    Quelle: recom.eu
  • SEUF

    Seufert wieder TOP Kanzlei für Medizinrecht

    22. Februar 2021

    Im gerade erschienenen Wirtschaftswoche Ranking der besten Medizinrechtskanzleien Deutschlands wird Seufert erneut als TOP Kanzlei gelistet. Mit den Partnern Hans-Jörg Kreyes (Leipzig) und Christoph Seiler (München), die als TOP Anwälte namentlich genannt sind, sind diesmal beide Standorte durch profilierte Medizinrechtsexperten repräsentiert. Die jährlich erscheinende unabhängige Auswahl der Wirtschaftswoche basiert auf Kollegeneinschätzungen, die das Handelsblatt Research Institute bei allen Medizinrechtsanwälten Deutschlands eingeholt hat. Das Ergebnis zeigt einmal mehr die exzellente Bewertung der Healthcare Praxis von Seufert im Markt.

    Quelle: seufert-law.de
  • Evangelisches Krankenhaus Hubertus: PD Dr. med. Peter Bobbert ist neuer Präsident der Ärztekammer Berlin

    22. Februar 2021

    Am 17. Februar wählte die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin PD Dr. med. Peter Bobbert zu Ihrem neuen Präsidenten. Wir gratulieren Herrn Dr. Bobbert zu seinem Amt und wünschen ihm für diese neue Herausforderung viel Erfolg ...

    Quelle: pgdiakonie.de
  • Corona-Ausgleichszahlungen reichen nicht aus: Krankenhäuser im Kreis Warendorf schlagen Alarm - trotz höchster Corona-Behandlungen zu wenig finanzieller Ausgleich

    22. Februar 2021

    Kreis Warendorf. Die vier Krankenhäuser im Kreis Warendorf suchten das kurzfristige Krisengespräch mit den Politikern auf Kreisebene zum Austausch über die dringend benötigte Liquiditäts- und Budgetsicherung 2021. MdB Sendker, sowie die MdL Rehbaum und Hagemeier nahmen sich am 17.02.2021 die Zeit für ein gemeinsames Gespräch mit Vertretern der Akutkrankenhäuser im Kreis Warendorf ...

    Quelle: sfh-ahlen.de
  • IBM erwägt den Verkauf der KI-Unit Watson-Health

    22. Februar 2021

    Der IT- und Softwarekonzern International Business Machines (IBM) Corp. befindet sich bereits seit Jahren in einer umfassenden Umbauphase Nun will sich IBM offenbar von der KI-Unit Watson-Health trennen ...

    Quelle: it-times.de
  • SPIFA

    Spifa fordert die Vorlage einer ärztlichen GOÄ neu noch vor dem Ärztetag

    22. Februar 2021

    Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) fordert die Vorlage einer ärztlichen GOÄ neu noch vor dem 124. Ärztetag in Rostock.

    Nach einstimmigem Beschluss des GOÄ-Ausschusses des SpiFa e.V.am Mittwoch den 17. Februar 2021 erklärt Dr. Dirk Heinrich, Vorstandsvorsitzender des SpiFa, heute in Berlin: „Der SpiFa fordert den Vorstand der Bundesärztekammer auf, die ärztliche GOÄ neu nunmehr unverzüglich vorzulegen. Die Ärzteschaft muss so die Chance bekommen, sich zum Wert und der Bedeutung einer modernen ärztlichen Gebührenordnung im nun anstehenden Bundestagswahlkampf zu positionieren.“ ...

    Quelle: spifa.de
  • Neue Leitung für das Klinikum Bremen-Mitte

    22. Februar 2021

    Dr. Andrea Bronner übernimmt die Position der geschäftsführenden Direktorin

    Das Klinikum Bremen-Mitte hat eine neue Leitung: Dr. Andrea Bronner ist ab sofort geschäftsführende Direktorin in Bremens größtem Krankenhaus. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Dorothea Stahl an, die den Klinikverbund in der vergangenen Woche verlassen hat.

    Quelle: gesundheitnord.de
  • FAZ

    Die gesetzlichen Krankenkassen schreiben das höchste Defizit seit 2003

    22. Februar 2021

    Nach Informationen der F.A.Z. ist das Minus 2020 um zwei Drittel auf 2,5 Milliarden Euro gewachsen. Das liegt nicht nur an Corona, sondern auch an den teuren Gesetzen von Minister Spahn ...

    Quelle: faz.net
  • ÄB

    Intensivmedizinisches Spezialwissen besser nutzen

    22. Februar 2021

    Jedes Jahr werden in Deutschland 2,1 Millionen Patienten auf Intensivstationen behandelt, leider nicht selten mit verbleiben Langzeitfolgen, die mit Leid für Patienten und Angehörige sowie Kosten für die Allgemeinheit verbunden sind. Ein Modell der Charité soll bestehende Versorgungsdefizite mindern ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • AMEOS

    AMEOS schließt Refinanzierung ab

    22. Februar 2021

    Die AMEOS Gruppe erwirtschaftet mittlerweile einen Gesamtumsatz von über einer Milliarde Euro jährlich, was eine Aufstockung der Unternehmensfinanzierung nötig machte. An der nun abgeschlossenen Refinanzierung wird eine Vielzahl von Kreditinstituten beteiligt. In diesem Rahmen kommt es auch zu einer Kapitalerhöhung: Dr. Axel Paeger, Gründer der AMEOS Gruppe, stockt seine Anteile am Unternehmen kräftig auf.

    Quelle: ameos.eu
  • CTK

    Carl-Thiem-Klinikum und Elbe-Elster Klinikum kooperieren nicht nur im medizinischen Bereich  

    22. Februar 2021

    Kommunale Krankenhäuser in Südbrandenburg verstärken Zusammenarbeit

    Das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus und das Elbe-Elster-Klinikum werden zukünftig enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Erklärung haben beide Geschäftsführer unterzeichnet. „Unser gemeinsames Ziel ist es, unsere Patientinnen und Patienten zusammen noch besser zu versorgen“, so CTK-Geschäftsführer Dr. med. Götz Brodermann. Im medizinischen Bereich ist ein engerer Austausch zwischen den Ärzten der beiden Häuser geplant. So können beispielsweise Patientinnen und Patienten aus dem Elber-Elsterkreis, bei denen eine Krebserkrankung diagnostiziert wurde, zur Weiterbehandlung in die Strahlentherapie des CTK überwiesen werden. Auch komplexe kardiologische Eingriffe können hier erfolgen. Zudem sollen weitere Ressourcen gebündelt werden. Geprüft wird derzeit inwieweit in den Bereichen Labor, Mikrobiologie, Apotheke, Materialbeschaffung und Speisenversorgung eine Kooperation möglich ist.

    Quelle: ctk.de
  • Anzeige

    westphal management - Kodierung, Interimsmanagement und Prozessorganisation im Krankenhaus

    22. Februar 2021

    Wir sind ein Team mit über 60 erfahrenen Experten für Leistungsabrechnungen im Krankenhaus. Wir unterstützen unsere Kunden sowohl im Bereich der Kodierung und Kodierrevision, als auch bei der Organisation der internen Strukturen und Prozesse. Wir analysieren mögliche Fehler und helfen somit Krankenhäuser bei der Implementierung einer dauerhaft zeitnahen und fachgerechten Abrechnung. Mit unserem Interimsmanagement schaffen wir außerdem die Vorrausetzung für einen verlässlichen und konstruktiven Umgang mit den Krankenkassen. Dabei achten wir darauf, dass Doppelstrukturen vermieden und vorhandene Ressourcen optimal genutzt werden.

    Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!

    Mit besten Grüßen
    Sabine Westphal

    Quelle: westphal management
  • RHOEN

    2 Jahre RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt – Entwicklungen, Herausforderungen und Perspektiven eines modernen Gesundheitsstandorts

    22. Februar 2021

    Anfang 2019 ging der neue RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt an den Start. Seither haben sich der Klinikstandort und die mit ihm verbundene sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung kontinuierlich weiterentwickelt.  Überregionale medizinische Schwerpunktzentren und Kliniken der Grund- und Regelversorgung, der Rehabilitation sowie die ambulante Medizin sind am Campus etabliert und arbeiten interdisziplinär zusammen. Ein Vorteil auch während der Corona-Pandemie.

    Rund 250 Mio. Euro hat die RHÖN-KLINIKUM AG in den letzten Jahren in diesen modernen Gesundheitsstandort investiert und ihn grundlegend umgestaltet. Der neue Campus steht für eine patientenzentrierte, sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Neben medizinischen Kernleistungen und Rehabilitationsangeboten sind verschiedene Gesundheits- und Serviceleistungen an einem Klinikstandort eng miteinander verzahnt. Viele telemedizinische Anwendungen unterstützen dies ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • Aktuelles: Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung (OPS 8-550): BSG hält an Altersvorgabe fest

    22. Februar 2021

    Christiane Beume , Rechtsanwältin

    Mit Urteil vom 23.06.2015 entschied das Bundessozialgericht erstmals zu den Voraussetzungen einer geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung (Az. B 1 KR 21/14 R). Darin positionierte sich der 1. Senat des Bundessozialgerichts dahin, dass für eine Kodierung der Prozedur nach OPS 8-550 (geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung) regelmäßig ein Alter von 70 Jahren, zumindest aber ein Alter von 60 Jahren in Verbindung mit plausibilisierenden Angaben erforderlich sei. Dieser Sichtweise mochte sich so manches Sozialgericht oder auch Landessozialgericht in der Vergangenheit nicht anschließen.

    Jetzt hat der 1. Senat des Bundessozialgerichts mit Urteil vom 17.12.2020 entschieden, dass er an diesen Grundsätzen seines Urteils aus dem Jahr 2015 festhält. Und das, obwohl der OPS 8-550 keine solche Altersgrenze enthält - ein aus Sicht der Krankenhäuser wenig erfreuliches Ergebnis ...

    Quelle: bdolegal.de
  • HKG

    HKG: Aktuelle Erhebung zeigt wirtschaftliche Probleme der Krankenhäuser auf

    22. Februar 2021

    Die Hamburgische Krankenhausgesellschaft hat eine Kurzbefragung ihrer Mitgliedskrankenhäuser zur Erlös- und Belegungssituation durchgeführt. Die Rückmeldungen umfassten 82% der Planbetten. Die Ergebnisse lassen den Rückschluss zu, dass alle Krankenhäuser unter erheblichen wirtschaftlichen Problemen leiden. Ohne Nachbesserungen des Rettungsschirms wird sich die Situation im Jahresverlauf dramatisch verschärfen ...

    Quelle: hkgev.de
  • MP

    Projekt: 'Telekonsultation mit Hilfe von Augmented Reality' erhält finanzielle Unterstützung

    22. Februar 2021

    Das Verbundprojekt am Servicezentrum Medizininformatik Universitätsklinikum Würzburg und am Zentrum für Telemedizin (ZTM) Bad Kissingen „Telekonsultation mit Hilfe von Augmented Reality“ kann jetzt mit finanzieller Unterstützung des Freistaats rechnen ...

    Quelle: mainpost.de
  • Aktuelles: Pflegebudgets (ohne Budgetabschluss) für das Jahr 2020 – Krankenhäuser müssen mit höheren Risiken bei der Bilanzierung rechnen

    22. Februar 2021

    Manja Testorf, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    Da die wenigsten Krankenhäuser für 2020 bereits eine Budgetvereinbarung geschlossen und somit weder ein Pflegepersonalkosten-Budget noch ein Finanzierungsvolumen für pflegeentlastende Maßnahmen vereinbart haben, kann die Bilanzierung eines möglichen Zahlbetragsausgleichs mit Unsicherheiten behaftet sein. Für die Bilanzierung eines Anspruchs auf die Finanzierung pflegeentlastender Maßnahmen wird dies mangels Budgetvereinbarung – nach aktuellem Informationsstand – regelmäßig gelten ...

    Quelle: bdolegal.de
  • G-BA

    Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren: COVID-19 – Ausnahmen zu QS-Anforderungen

    22. Februar 2021

    Tragende Gründe zum Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren (plan. QI-RL): COVID-19: Ausnahmen zu QS-Anforderungen ...

    Quelle: g-ba.de
Render-Time: 0.093826