Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Dienstag, der 28.06.2022
Michael Thieme
  • MB

    Vorsitzende des Marburger Bundes: Schluss mit dem Bürokratie-Irrsinn!

    28. Juni 2022

    Der Dokumentationsaufwand ufert trotz jahrelanger Bekenntnisse zum Bürokratieabbau in den Krankenhäusern immer weiter aus. „So darf es nicht weitergehen“, meint Dr. Susanne Johna, die 1. Vorsitzende des Marburger Bundes. Sie fordert im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ ein Ende des Bürokratie-Irrsinns...

    Quelle: marburger-bund.de
  • Neue Geschäftsführerin für die Krankenhäuser des Landkreises Freudenstadt

    28. Juni 2022

    Monique Bliesener wird die neue Geschäftsführerin der Krankenhäuser des Landkreises Freudenstadt (KLF). Sie war bisher kaufmännische Direktorin. Der Aufsichtsrat der KLF hat die 43-Jährige in seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag einstimmig als Nachfolgerin von Matthias Meier berufen...

    Quelle: neckar-chronik.de
  • DGfM

    Schreiben der DGfM an die Deutsche Krankenhausgesellschaft und den GKV-Spitzenverband vom 24.06.2022

    28. Juni 2022

    elektronische-Vorgangsübermittlungs-Vereinbarung (eVV) vom 09.03.2022

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in Bezug auf die

    • 1.Änderungsvereinbarung zu der Vereinbarung gemäß § 17c Absatz 2 Satz 2 Nummer 2 KHG über bundeseinheitliche Regelungen zur elektronischen Übermittlung von Unterlagen der gesamten zwischen Krankenhäusern und Medizinischen Diensten im Rahmen der Krankenhausabrechnungsprüfung ablaufenden Vorgänge (elektronische-Vorgangsübermittlungs-Vereinbarung -eVV) vom 09.03.2022

    und im Namen der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling e.V. möchten wir Sie hiermit auf eine controlling-spezifische Problematik aufmerksam machen. Diese betrifft eine Formulierung im ersten Satz des § 4 Abs. 5 der eVV, die in unserer Wahrnehmung weitreichende und schwer zu überblickende Folgen für Krankenhäuser und Medizinische Dienste in Deutschland haben könnte.

    Quelle: Pressemeldung – medizincontroller.de
  • KBV

    KBV und Krankenkassen beschließen Eckpunkte und Zeitplan für Ausbau des ambulanten Operierens

    28. Juni 2022

    KBV und GKV-Spitzenverband haben bei der Ambulantisierung der Versorgung einen ersten Meilenstein gesetzt: sie beschlossen Eckpunkte, mit denen die Möglichkeiten des ambulanten Operierens ausgeweitet werden. Ab dem 1. Januar 2023 steht in einer ersten Stufe ein zusätzliches Finanzvolumen von rund 60 Millionen Euro zur Förderung bestimmter Eingriffe zur Verfügung...

    Quelle: kbv.de
  • KliDo

    Klinikum Dortmund: Positives Jahresergebnis zum neunten Mal in Folge

    28. Juni 2022

    Das Klinikum Dortmund hat das Geschäftsjahr 2021 und damit seine Bilanz zum neunten Mal in Folge mit einem positiven Ergebnis abschließen können.

    Im Zuge der Aufsichtsratssitzung am 24. Juni 2022 konnte der neue Vorsitzende der Geschäftsführung Marcus Polle ein Konzern-Plus von rund 1,25 Millionen Euro für 2021 vermelden. Dies sei eine Rarität in der deutschen Kliniklandschaft, gerade in der Pandemie, sagt Polle, der seit dem 1. Januar 2022 für das Klinikum Dortmund verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang dankte er seinem Vorgänger Rudolf Mintrop, der Ende 2021 in den Ruhestand gegangen war. „Was das Klinikum und seine Mitarbeitenden in den zurückliegenden Jahren erreicht haben, macht zurecht stolz und hat weit über die Grenzen der Region für positives Aufsehen gesorgt“, so Polle.

    Quelle: Pressemeldung – klinikumdo.de
  • Andreas Greco ist neuer Pflegedienstleiter im Mathilden-Hospital in Büdingen

    28. Juni 2022

    Der examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Andreas Greco, hat mit seiner Ausbildung am Klinikum Offenbach begonnen. Danach wechselte er in die Krankenpflege des BGU-Krankenhaus in Frankfurt, wo er mehr als 13 Jahre aktiv war. Zuletzt hatte Greco die Funktion des stellvertretenden PDL in der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim inne...

    Quelle: bergmanclinics-mathildenhospital.de
  • SPIEGEL

    Karagiannidis: Warnung vor Personalengpass auf Intensivstationen

    28. Juni 2022

    Auf den Intensivstationen sind nach zwei Jahren Pandemie vielerorts die Ärzte und auch Pflegekräfte knapp. Jetzt steigen die Coronafälle wieder stark an. Deshalb rechnet Intensivmediziner Karagiannidis mit dramatischen Folgen...

    Quelle: spiegel.de
  • Anzeige

    FuturaMed GmbH als TOP CONSULTANT 2022 geehrt

    28. Juni 2022

    Ausgezeichnete Klinikberater stehen für hervorragende Beratungsqualität

    Verlässliche Partner, wenn der Markt sich ändert: Gerade in turbulenten Zeiten brauchen auch Krankenhäuser Berater, die ihre Situation verstehen und Veränderungen meistern. Der Wettbewerb "Top Consultant" ermittelt jährlich die qualifiziertesten Berater für den Mittelstand. Im Bereich Klinikmanagement zählt die FuturaMed GmbH zu einem der besten Beratungsunternehmen Deutschlands.

    Die Corona-Pandemie hat vor allem Kliniken vor besondere Herausforderungen gestellt. Die Gesundheitseinrichtungen mussten schnell auf die Veränderungen reagieren, neu planen und zugleich ihre Mitarbeiter möglichst an Bord halten. In einer solchen Situation brauchen auch Krankenhäuser erfahrene Berater, die wissen, was in diesen Situationen funktioniert und die rasch konkrete Lösungen anbieten können.

    Quelle: Futuramed GmbH
  • QuMiK

    QuMiK-Klinikverbund positioniert sich zu gesundheitspolitischen Themen

    28. Juni 2022

    Krankenhäuser stehen vor großen Herausforderungen und fordern mehr Unterstützung durch die Politik

    Aufgrund der zunehmenden Herausforderungen im Gesundheitssystem, die weit über die Pandemie hinausgehen, hat sich der in Baden-Württemberg ansässige QuMiK-Klinikverbund (Qualität und Management im Krankenhaus) zu verschiedenen gesundheitspolitischen Themen positioniert. Der Verbund fordert mehr Unterstützung seitens der Politik, da der Reformstau im Gesundheitssystem mittlerweile oft existenzbedrohend für die Krankenhäuser geworden sei.
     

    Quelle: QuMiK - Qualität und Management im Krankenhaus
  • G-BA

    Versorgungsforschung und medizinische Leitlinien: Innovationsausschuss veröffentlicht neue Förderbekanntmachungen

    28. Juni 2022

    Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat auf seiner Website drei neue Förderbekanntmachungen veröffentlicht.

    Interessierte können sich über eine themenspezifische oder eine themenoffene Bekanntmachung um Fördermittel für Versorgungsforschungsprojekte bewerben. Mit einer weiteren Förderbekanntmachung werden Projektverantwortliche gesucht, die in ausgewählten Themenfeldern medizinische Leitlinien entwickeln oder weiterentwickeln wollen.

    Quelle: Pressemeldung – g-ba.de
  • Dr. Johannes Hütte: „Strategie 2025 trägt Früchte“ - Positive Jahresbilanz 2021 und weitere Hightech-Investitionen

    28. Juni 2022

    Die Gesundheit Lippe GmbH mit ihren Einrichtungen Klinikum Lippe und den Kreissenioreneinrichtungen blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Trotz der Pandemie, die deutliche Auswirkungen auf den Gesundheitssektor hatte, konnte der Umsatz auf 309 Millionen Euro gesteigert und ein Gewinn erwirtschaftet werden. Die Einrichtungen der Gesundheit Lippe GmbH beschäftigten 2021 insgesamt 3.795 Mitarbeitende und erreichten damit erneut einen Höchststand seit Bestehen. Der Jahresüberschuss von über zwei Millionen Euro sichert auch zukünftig weitere Investitionen in Personal und Infrastruktur sowie den Auf- und Ausbau medizinischer Leistungsbereiche.

    Quelle: klinikum-lippe.de
  • InEK

    InEK: Veröffentlichter Antrag zum anhängigen Verfahren des Schlichtungsausschusses nach § 19 KHG

    28. Juni 2022

    Auf der Internetseite des Schlichtungsausschusses nach § 19 KHG ist der Antrag zu dem anhängigen Verfahren S20220007 „Klärung“ unter www.schlichtungsausschuss-19khg.de verfügbar...

    Quelle: g-drg.de
  • UMG fordert bessere Finanzierung für Universitätskliniken

    28. Juni 2022

    Die Unimedizin Greifswald hat das Corona-Jahr 2021 etwas besser abgeschlossen als im Wirtschaftsplan vorgesehen.

    Sie hatte ein Defizit von 2,345 Millionen Euro zu verzeichnen. Wegen der schwierigen Lage hatten UMG und das Land Mecklenburg-Vorpommern im Wirtschaftsplan vorsorglich ein Defizit von 2,5 Millionen Euro eingeplant. Der Aufsichtsrat hat den Jahresabschluss heute beschlossen und den Vorstand einstimmig entlastet. Die Belegschaft wurde online in einer Mitarbeitenden-Versammlung informiert.

    Quelle: medizin.uni-greifswald.de
  • BDPK

    Private Kliniken zur Krankenhausreform: Klinikreform braucht ambulante Öffnung, Vernetzung und Spezialisierung

    28. Juni 2022

    Ambulante Öffnung, telemedizinische Vernetzung der Krankenhäuser in den unterschiedlichen Versorgungsstufen und die Fokussierung auf die Qualität der erbrachten Leistungen sind aus Sicht der privaten Klinikträger die Kernpunkte für die zukünftige Krankenhausstruktur in Deutschland. Gewicht behalte auch die zentrale Forderung nach mehr Patienten- und Wettbewerbsorientierung. 

    Ihre Vorstellungen haben die im Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) vertretenen 1.300 Krankenhäuser und Reha-/Vorsorgeeinrichtungen in privater Trägerschaft in einem auf vier Seiten konzentrierten Eckpunktepapier zusammengefasst. Gerichtet sind die BDPK-Vorschläge an die Expertenkommission, die derzeit im Auftrag des Bundesgesundheitsministerium Reformvorschläge erarbeitet.

    Quelle: Pressemeldung – Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V.
  • Immanuel Krankenhaus Berlin feiert Einzug in saniertes Bettenhaus

    28. Juni 2022

    Es ist vollbracht: Fast vier Jahre dauerte die Sanierungsphase, nun ist die Bauzeit am Bettenhaus des Immanuel Krankenhauses Berlin am Standort Wannsee beendet. Ein Grund zu feiern und danke zu sagen – mit einem Sommerfest am 24. Juni im Immanuel Park. Teilnehmen werden Berlins Gesundheitssenatorin Ulrike Gote, die Konzerngeschäftsführung, Vertretern des Aufsichtsrates sowie Mitarbeitende des Hauses und vielen Gäste...

    Quelle: immanuel.de
  • DKG

    DKGEV: Informationen zur Krankenhausbehandlungen von PatientInnen, die im Ausland krankenversichert sind

    28. Juni 2022

    Das vorliegende Informationsblatt wurde von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und dem GKV-Spitzenverband, DVKA erstellt. Es beinhaltet ausführliche Hinweise für Fälle, in welchen versicherte Personen und deren Familienangehörige ausländischer Träger der Sozialversicherung aufgrund über- und zwischenstaatlicher Vorschriften eine Krankenhausbehandlung in Deutschland beanspruchen können...

    Quelle: Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Das Klinikum Südstadt kann an erfolgreiche Entwicklung anknüpften - Jahresüberschuss in Höhe von 7,14 Millionen Euro

    28. Juni 2022

    Im zertifizierten Adipositas-Zentrum können jetzt Patienten bis 454 Kg behandelt werden 

    Das Klinikum Südstadt Rostock kann auch während der anhaltenden schwierigen Pandemiephase an seine langjährige erfolgreiche Entwicklung anknüpfen. Das städtische Klinikum und größte kommunale Krankenhaus in MV hat das Wirtschaftsjahr 2021 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 7,14 Millionen Euro abgeschlossen (2020: 6,78 Mio. Euro). Zwei Millionen Euro davon werden für verschiedene Projektträger in der Hanse- und Universitätsstadt zur Verfügung gestellt.

    Quelle: kliniksued-rostock.de
Render-Time: -0.659213