Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 17.03.2023
Michael Thieme
  • RP

    Armin Grau erstaunt über Unionsländer

    17. März 2023

    Armin Grau (63, Altrip), Grünen-Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Ludwigshafen-Frankenthal, zeigt sich wegen der Beauftragung eines Gutachtens zur Überprüfung der Verfassungskonformität der geplanten Krankenhausreform erstaunt über das Vorgehen der CDU. „Mich irritiert das Verhalten der drei unionsgeführten Bundesländer. Bislang gibt es lediglich einen Vorschlag der Krankenhauskommission mit wesentlichen Eckpunkten einer Reform der Krankenhausstruktur und -vergütung, jedoch noch kein konkretes Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen“, so Grau...

    Quelle: rheinpfalz.de
  • Klinikum Esslingen sieht dringenden Bedarf für eine Krankenhausreform

    17. März 2023

    Die Krankenhausreformpläne von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sehen weitreichende Strukturänderungen in der Kliniklandschaft vor. Die Kliniken werden, so sehen es die Pläne vor, in Versorgungsstufen eingeteilt. Die Anzahl der Kliniken soll insgesamt reduziert und bestimmte Leistungen an größeren Einrichtungen konzentriert werden. Das Klinikum Esslingen sieht den erheblichen Reformbedarf im Bereich der Krankenhausstrukturen. In Zeiten von massivem Fachkräftemangel und einer erheblichen Unterfinanzierung der Kliniken müssen überflüssige Mehrfachstrukturen rasch reduziert werden, weil unter den bisherigen Strukturen eine Patientenversorgung auf hohem Qualitätsniveau nicht mehr aufrechtzuerhalten sein wird.

    Quelle: klinikum-esslingen.de
  • Welche Auswirkungen hat die Krankenhausreform?

    17. März 2023

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat im Dezember 2022 ein umfassendes Reformkonzept für Krankenhäuser in Deutschland vorgestellt. Die Pläne für die Reform kommen nicht bei jedem gut an. Dennoch könnten sich Chancen für eine Kinderklinik ergeben...

    Quelle: donau-ries-aktuell.de
  • BUND

    Mehr Klarheit über Gütesiegel im medizinischen Bereich

    17. März 2023

    Der Petitionsausschuss fordert mehr Klarheit über die Aussagekraft von verliehenen Qualitätszertifikaten und Gütesiegeln im medizinischen Bereich. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten daher einstimmig, eine Petition, in der die Zertifizierungsverfahren von Krankenhäusern hinsichtlich bestimmter Qualitätsmerkmale kritisiert werden, mit dem zweithöchsten Votum „zur Erwägung“ an das Bundesministerium für Gesundheit zu überweisen.

    In ihrer Eingabe gehen die Petenten auf die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Tod ihres Sohnes ein, der mit einem Herzfehler geboren wurde und nach einer Operation im Januar 2017 verstarb. Das entsprechende Krankenhaus sei zwar mit dem Qualitätssiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ als familienfreundlich zertifiziert worden. Das sei aber insbesondere angesichts der mangelnden Einbeziehung der Eltern in die klinischen Prozesse rund um die Operation und die Art und Weise, wie mit ihrem Sohn umgegangen worden sei, nicht nachvollziehbar, schreiben die Petenten. Zudem sei der Tod ihres Sohnes auf mögliche Behandlungsfehler zurückzuführen, die ihre Ursache darin hätten, dass die Qualität der medizinischen Versorgung unter dem Gebot der Wirtschaftlichkeit leide.

    Quelle: Bundestag
  • ÄZ

    Ministerpräsident von Hessen fordert Länderzuständigkeit bei Krankenhausplanung

    17. März 2023

    Boris Rhein (CDU), der Ministerpräsident von Hessen, sieht es als schweren Fehler von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), dass er die Länder bei seiner Klinikreform nicht einbezogen hat. Im Interview wies der Regierungschef darauf hin, die Krankenhausplanung sei Ländersache...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • SIEGZ

    Bad Berleburg: Klinik Wittgenstein mit neuem Geschäftsführer

    17. März 2023

    Bad Berleburger Klinik stellt sich mit neuer Struktur auf

    Die Klinik Wittgenstein in Bad Berleburg hat einen neuen Geschäftsführer. Der bisherige Leiter des Klinikums Kassel, Dr. med. Thomas Aßmann, hat zum 1. März 2023 die Position übernommen. Unter seiner Führung plant die Klinik Wittgenstein eine Neuausrichtung und baut dabei unter anderem eine neue Abteilung für psychosomatische Medizin auf. Die Klinik soll dadurch zukunftsfähiger und flexibler auf die Bedürfnisse der Patienten reagieren können. Weitere Veränderungen betreffen die Struktur der Klinik und die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern...

    Quelle: siegener-zeitung.de
  • ZDF

    Kein Teamplayer: Lauterbach kassiert Rüffel von Oberstem Datenschützer

    17. März 2023

    Karl Lauterbach scheint kein Teamplayer zu sein. Zumindest zeichnet der oberste Datenschützer des Landes das Bild eines beratungsresistenten Gesundheitsministers. Ulrich Kelber ist Bundesdatenschutzbeauftragter. Er stellt gerade seinen Jahresbericht vor, als er gefragt wird, wie sehr ihn Lauterbach bei seinen Digitalplänen für das Gesundheitswesen eingebunden habe...

    Quelle: zdf.de
  • Podcast: TechVisite - Zukunft Digitale Gesundheit

    17. März 2023

    Kenza Ait Si Abbou und Dr. Jens Baas sprechen in der neuen Podcast-Serie »TechVisite – Zukunft Digitale Gesundheit« über die Zukunft des digitalen Gesundheitssystems. Sie diskutieren über das, was gut läuft, und was noch besser laufen könnte. Die Hörer erhalten einen geben spannenden Einblick in die Bereiche Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Medizintechnologie...

    Quelle: manager-magazin.de
  • KMG

    Neues Karriereportal bei KMG Kliniken

    17. März 2023

    Die KMG Kliniken haben ihr Karriereportal erneuert. Mit dem Relaunch wurde der Bewerbungsprozess zum Beispiel in Bezug auf Transparenz und einfaches Handling verbessert. Das neue KMG Karriereportal wurde bewusst mit zentralen Zielgruppen aus Kliniken des Gesundheitsunternehmens entwickelt...

    Quelle: kmg-kliniken.de
  • UKSH

    Kino statt Vollnarkose: UKSH setzt Videobrille im OP ein

    17. März 2023

    Kino-Blockbuster, klassisches Konzert oder ein Tauchgang durchs Korallenriff? Patientinnen und Patienten, die eine Operation im Ambulanten OP-Zentrum des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, vor sich haben, können ab sofort eine Videobrille nutzen und vor, während oder nach dem Eingriff Filme schauen. Die ungewöhnliche Unterhaltungsmaßnahme bietet für Patientinnen und Patienten eine ganze Reihe von Vorteilen.

    „Wir haben in diesem Jahr schon einige Erfahrungen mit dem System gesammelt“, berichtet Carsten Albers, Pflegemanager im Dienstleistungszentrum-OP des UKSH am Campus Kiel, „und wir sehen, dass die Brille tatsächlich Ängste nehmen und die Nutzerinnen und Nutzer beruhigen kann.“ Insbesondere Patientinnen und Patienten im Alter bis 50 Jahre würden das Angebot gern annehmen und anschließend positive Rückmeldungen geben, so Albers.

    Quelle: uksh.de
  • eHealth-Podcast zum Thema: Digitalgesetz und Gesundheitsdatennutzungsgesetz

    17. März 2023

    Das Bundesgesundheitsministerium hat seine Gesundheitsstrategie vorstellt und zwei wichtige Gesetze rund um das Thema eHealth ankündigt. Dabei geht es zum einen um das Digitalgesetz und zum anderen um das Gesundheitsdatennutzungsgesetz. Der Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat beide Gesetze vorgestellt und diese bringen Neuerungen, auf die schon viele gewartet haben. Es kommt also neuer Schwung in das Digitalisierungs- und Telematik-Projekt. Renato und Christian stellen die einzelnen Punkte vor, geben einen Überblick über alles, was sich in Zukunft ändern soll und bewerten das Ganze natürlich auch....

    Quelle: ehealth-podcast.de
  • Unimedizin Rostock startet in ein digitales Zeitalter

    17. März 2023

    Mehr Zeit für die Patienten: Einführung des mobilen klinischen Systems „Checkpad MED“

    Informationen direkt zum Patienten, Datenerfassung direkt beim Patienten. Dies ist der neue Leitgedanke bei der Digitalisierung in der Uniklinik Rostock. „Wir beschreiten hier neue Wege, setzen nicht mehr nur auf die klassischen IT-Systeme, sondern denken mobil durch Nutzung von Tablets, Smartphones und entsprechende Apps“, so IT-Leiter Thomas Dehne. „Anwender und Patienten sollen zukünftig Technologien nutzen können, die im privaten mittlerweile selbstverständlich sind“. Schnelle Dateneingaben auf smarten Geräten, Nutzung von Spracherkennung, automatisierte Korrekturen und Entscheidungs-unterstützungen stehen hier im Vordergrund. Die UMR ist damit eine der ersten Unikliniken, die so stark auf den mobilen Ansatz setzt und damit für die Zukunft gut aufgestellt ist.

    Quelle: med.uni-rostock.de
  • Anzeige

    BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit GmbH: „Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf (GAP)“ - Pflegealltag attraktiv gestalten

    17. März 2023

    Was sind gute Arbeitsbedingungen? Und noch viel wichtiger: Wie lassen sich Arbeitsbedingungen verbessern? Probleme im Pflegealltag gibt es viele, insbesondere wenn Stellen unbesetzt sind, der Anteil an langfristig Erkrankten steigt und zunehmend auf Leiharbeit zurückgegriffen werden muss. Das Projekt der Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung „GAP“ bietet Lösungswege an und richtet sich an alle interessierten Einrichtungen der ambulanten und stationären Langzeitpflege.

    Wie können Sie gute Arbeitsbedingungen umsetzen?

    Gemeinsam mit einem erfahrenen Coach aus der Pflegeszene schauen Sie auf Ihre Stärken und Verbesserungspotenziale. Dazu werden im ersten Schritt Ihre Mitarbeitenden befragt, Ihre Führungskräfte interviewt und die Strukturen Ihrer Einrichtung erfasst. 

    Quelle: BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit GmbH
  • CTK

    Spitzenkoch René Schreiber neuer Küchenleiter im Carl-Thiem-Klinikum

    17. März 2023

    Großküche ist genauso anspruchsvoll wie die Sternegastronomie

    Die Stationen seines Lebenslaufes lesen sich beeindruckend: René Schreiber war als Executive Chief für die Küche des Hotels „Bleiche“ in Burg (Spreewald)“ verantwortlich, er hat als Sous-Chef im 5-Sternehotel „Ahlbecker Hof“ auf Usedom gearbeitet und zuletzt die Küche des Klinikums Niederlausitz in Lauchhammer geleitet. Seit Anfang des Jahres ist er in der Küche des Carl-Thiem-Klinikums. Er übernimmt deren Leitung von Andreas Choschzick, der im Mai in den wohlverdienten Ruhestand geht.

    „Er übergibt mir ein engagiertes, ambitioniertes Team und zugleich eine Riesen-Herausforderung. Eben dieses Team fit zu machen für die Arbeit in unserer neuen Küche“, so René Schreiber. Denn schon bald soll die neue CTK-Küche nach dem Cook & Chill-Verfahren an den Start gehen. „Das bedeutet von heute auf morgen komplett neue Arbeitsabläufe, eine völlig neue Organisation. Das System reibungslos an den Start zu bringen ist mein erstes Ziel“, so der 45-Jährige.

    Quelle: ctk.de
  • VKD

    VKD: Die Bundesregierung muss den Insolvenzprozeß gegen die Krankenhäuser stoppen

    17. März 2023

    Dr. Josef Düllings verdeutlicht, dass eine Krankenhaus-Reform an sich unstrittig sei. Sehr viel stärker beschäftige die Kliniken aber derzeit die gesetzlich verordnete Unterfinanzierung der stationären Versorgung. Die Situation sehr vieler Krankenhäuser in Deutschland sei äußerst dramatisch. Die von Praktikern des VKD längst vorausgesagte Insolvenzwelle rolle und die geplante Krankenhausreform werde daran nichts ändern. „Die Befürchtung ist, dass viele Häuser die Reform gar nicht mehr erleben werden. Diese Insolvenzwelle ist gesetzlich verordnet und kann daher auch nur durch die Bundesregierung gestoppt werden“, sagte der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD)...

    Quelle: vkd-online.de
Render-Time: 0.413013