Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Donnerstag, der 08.02.2024
Michael Thieme
  • Peter Hutmacher als möglicher neuer Chef des Klinikums Dortmund im Gespräch

    8. Februar 2024

    Neue Geschäftsführung im größten kommunalen Krankenhaus des Landes in Sicht

    Nach langem Warten zeichnet sich eine neue Führung für die Städtischen Kliniken in Dortmund ab. Peter Hutmacher könnte bald als neuer Klinikchef agieren, während Michael Kötzing, derzeit Verdi-Chef, den Posten des Arbeitsdirektors anstrebt. Ihre Ernennung steht kurz bevor und verspricht eine neue Ära für das Gesundheitswesen der Stadt...

    Quelle: nordstadtblogger.de
  • Einigkeit über Krankenhausplan in NRW - Aber keine weiteren finanziellen Zugeständnisse an Krankenhäuser aus Beitragsmitteln!

    8. Februar 2024

    Am Dienstag trafen sich die Landesgeschäftsführer:innen der Ersatzkassen und der vdek NRW zur ersten Sitzung ihres Grundsatzausschusses in 2024 in Düsseldorf. Als Gesprächsgast empfingen sie Staatssekretär Matthias Heidmeier vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Hauptgesprächsthema war die Umsetzung des Krankenhausplans NRW und die zur Zeit schwierigen Verhandlungen um eine Krankenhausreform zwischen Bund und Ländern. Heidmeier machte auch im Namen von Minister Laumann seinen Unmut deutlich. „Eine Krankenhausreform, die für die Patientinnen und Patienten eine flächendeckend qualitativ gute Versorgung sicherstellt, muss von Bund und Ländern gemeinsam erarbeitet werden. Die NRW Landesregierung steht zu ihrem Wort, wir reichen weiterhin die Hand und bleiben offen für gleichberechtigte Gespräche auf Augenhöhe. Denn eins bleibt klar, ohne die Länder ist eine grundlegende Krankenhausreform nicht möglich,“ erklärte Heidmeier...

    Quelle: UNITED NEWS NETWORK GmbH
  • dKH

    Interview mit Martin Wohlrabe, Geschäftsführer der Consilium Rechtskommunikation GmbH

    8. Februar 2024

    Herr Wohlrabe, Sie machen sich für eine Kommunikationsstrategie im Zuge einer Krankenhausinsolvenz stark. Haben die Häuser in dieser Situation nicht andere Sorgen?

    Kommunikation ist gerade im Zuge eines solchen Verfahrens wichtig. Ich meine sogar bei Krankenhäusern noch entscheidender als in anderen Branchen...

    Quelle: daskrankenhaus.de
  • Vorstandswechsel bei der P.E.G. eG: Thomas Gallmann wird in den Vorstand berufen

    8. Februar 2024

    • Michael Schäffler, Vorstand für Finanzen und IT, verlässt das Unternehmen mit Auslaufen seines Vertrages auf persönlichen Wunsch.
    • Zum 01.02.2024 nimmt Thomas Gallmann sein Amt als nebenamtlicher Vorstand der P.E.G. eG auf.
    • Der Aufsichtsrat bestätigt Jens Leveringhaus in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender und verlängert seinen Vertrag vorzeitig bis Februar 2027.

    Michael Schäffler, seit Februar 2021 in der P.E.G. eG (PEG) verantwortlich für die Bereiche Finanzen und IT, verlässt mit Auslaufen seines Vertrages das Unternehmen auf persönlichen Wunsch und widmet sich neuen Herausforderungen. Sein Ausscheiden haben Aufsichtsrat und Vorstand zum Anlass genommen, die Vorstandebene neu zu ordnen und einen nebenamtlichen Vorstand einzuberufen.

    Quelle: pegreen.de
  • MSN

    Wer steckt wirklich hinter den großen Krankenhauskonzernen

    8. Februar 2024

    Sana, Ameos, Vivantes u.s.w. - Es gibt viele "Große" auf dem Krankenhausmarkt. 

    Hinter den Kulissen der deutschen Krankenhauslandschaft verbergen sich milliardenschwere Konzerne und einflussreiche Investoren. Bekannte Namen wie Helios und Asklepios werden von internationalen Unternehmen und einheimischen Milliardären gesteuert. Ein Blick auf die Eigentümerstruktur enthüllt, wer wirklich die Fäden zieht und wie diese Investoren das Gesundheitswesen beeinflussen...

    Quelle: msn.com
  • ChatGPT: Evaluation der Behandlung des ischämischen Schlaganfalls

    8. Februar 2024

    GPT-4 als klinisches Entscheidungsunterstützungsinstrument

    Weltweit sind zerebrovaskuläre Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache und eine der Hauptursachen für die Belastung durch Behinderung. Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung zu revolutionieren, insbesondere in kritischen Entscheidungsszenarien. Diese Studie bewertet die Wirksamkeit von GPT-4 bei der Bereitstellung klinischer Entscheidungsunterstützung...

    Quelle: medrxiv.org
  • HAUFE

    G-BA: Neue Verordnung zur Regelung von Fahrten zur tagesstationären Behandlung

    8. Februar 2024

    Gesetzlich Versicherte können seit 2023 in bestimmten Fällen im Krankenhaus stationär behandelt werden, ohne dort zu übernachten - die sogenannten tagesstationären Behandlungen. Nun gibt es eine neue Regelung, in welchen Fällen gesetzlich Versicherte in diesem Rahmen einen Anspruch auf Fahrkostenübernahme haben...

     

    Quelle: haufe.de
  • DKI

    Klinikreport Nachhaltigkeit 2024 – Wie weit sind Deutschlands Krankenhäuser?

    8. Februar 2024

    Die deutschen Krankenhäuser sind auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Jede zweite Klinik hat Nachhaltigkeit ausdrücklich in der Unternehmensstrategie verankert, ein weiteres Drittel hat sich dies fest vorgenommen. Konkrete Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement, zur Personalentwicklung und zum familienorientierten Arbeiten sowie für Diversität und Inklusion sind bereits vielerorts umgesetzt. Dennoch besteht Handlungsbedarf. Insbesondere bei der Weiterentwicklung von nachhaltige Beschaffungsrichtlinien, der Ermittlung von CO2-Emissionen und bei Vorkehrungen für Hitzewellen und Extremwetterereignisse...

    Quelle: DKI e.V.
  • bvmd

    BVMed begrüßt Verabschiedung der Digitalgesetze

    8. Februar 2024

    Hilfsmittel-Leistungserbringer nicht weiter ausbremsen

    Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) begrüßt die Verabschiedung des Digital-Gesetzes (DigiG) und Gesundheitsdaten-Nutzungsgesetzes (GDNG) am 2. Februar 2024 im Bundesrat. „Damit haben wir eine klare gesetzliche Verankerung zahlreicher in der Digitalisierungsstrategie definierter und sinnvoller Maßnahmen“, so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Dr. Marc-Pierre Möll.

    Quelle: bvmd.de
  • Kreiskrankenhaus Frankenberg: Zukunft der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum

    8. Februar 2024

    Zum dritten Mal hat das Kreiskrankenhaus Frankenberg zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Auch in diesem Jahr diente die Veranstaltung dem gemeinsamen Austausch zwischen den niedergelassenen Haus- und Fachärzten aus Frankenberg und Umgebung sowie der Geschäftsführung, den Chefärzten und Sektionsleitern der Kreisklinik.

    Menschen in der Region gut versorgen

    Erstmals konnte der Termin im Philipp-Soldan-Forum stattfinden. Geladen waren auch der Landrat Jürgen van der Horst und Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß. „Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten die medizinische Versorgung im ländlichen Raum zu stärken“, betont Jürgen van der Horst auch in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender des Kreiskrankenhauses. „Die ambulante und stationäre Versorgung sollen weiterhin gemeinsam gedacht und weiterentwickelt werden. Dafür möchten wir auch immer im Dialog mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten stehen.“ Nur gemeinsam könne man eine bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten erreichen. Bürgermeister Rüdiger Heß griff diesen Aspekt in seiner Ansprache gerne auf. In der Gesundheitspolitik würde zu viel diskutiert, ohne konkrete Ergebnisse. „Wir brauchen Dinge, die nach vorne gehen. Mich interessiert in erster Linie nicht, ob ein Patient ambulant oder stationär behandelt wird, sondern dass die Menschen in der Region gut versorgt werden.“

    Quelle: krankenhaus-frankenberg.de
  • Online-Vortrag: 'Ambulantisierung in der stationären Versorgung. Ein Patient – zwei Sektoren'

    8. Februar 2024

    So ambulant wie möglich, so stationär wie nötig“ – so oder ähnlich stellen sich viele Patient:innen ihre gesundheitliche Behandlung vor. Der Prozess der Ambulantisierung, der die Auslagerung der Gesundheitsleistungen weg vom stationären in den ambulanten Sektor beschreibt, ist vielerorts auf dem Vormarsch. In ihrem Online-Vortrag erläutert Stefanie Gröls neben der aktuellen Ausgangslage in Deutschland auch die Chancen und Risiken, die sich durch eine Verlagerung zur ambulanten Patientenversorgung ergeben. Die von Prof. Astrid Loßin moderierte Veranstaltung beginnt am 22.02.2024 um 18:00 Uhr.

    Quelle: APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH
  • STGEORG

    St. Georg Patienten-App hat jetzt noch mehr Funktionen

    8. Februar 2024

    Digitales Angebot weiter ausgebaut

    Die seit 2021 verfügbare Patienten-App (Patientenportal) des Klinikums St. Georg bietet jetzt noch mehr Funktionen. Mit Hilfe der App erhalten Patienten weitere Möglichkeiten, ihren Klinikaufenthalt zu organisieren. Bisher konnten vorstationäre Termine und damit der Zugang zu einem folgenden stationären Aufenthalt bereits online gebucht werden. Im Laufe des letzten Jahres wurde das Patientenportal erweitert und nun können Termine für fast 20 Fachbereiche koordiniert werden, auch Terminvereinbarungen für andere Personen aus der Familie können über einen Account verwaltet werden. Neu ist auch, dass Patienten nun auf Dokumente über die App zugreifen können. Checklisten und Tagebuchfunktion unterstützen bei der Organisation des Klinikaufenthaltes.

    Quelle: sanktgeorg.de
  • ZI

    Zi veröffentlicht aktuelle Studie zur regionalen Verteilung einer Endometriose 2012 bis 2022

    8. Februar 2024

    2022 wurde bei 339.718 von insgesamt 35.602.313 gesetzlich krankenversicherten Frauen und Mädchen ab zehn Jahren in Deutschland eine Endometriose-Diagnose dokumentiert. Das Medianalter der Patientinnen lag bis 2019 bei 42 Jahren. Seitdem sank es leicht und lag im Jahr 2022 bei 40 Jahren...

    Quelle: zi.de
  • Krankenhäuser sind für sechs Prozent der Treibhausgase verantwortlich

    8. Februar 2024

    Kaum zu glauben: 35.000 Kilowattstunden Energie, rund 114.000 Liter Wasser und 1430 Kilogramm Abfall Verbrauch pro Krankenhausbett - diese Zahlen wurden vom Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) erhoben. Doch noch sind Kliniken nicht genug für dieses Thema sensibilisiert...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • PPR 2.0 – Die neue Schulung für die Pflegemitarbeiter

    8. Februar 2024

    PPR 2.0: WebTV-Schulung für die Pflegemitarbeitenden in Kooperation mit Experten der Uniklinik Düsseldorf in Vorbereitung

    Bis zur Einführung des neuen Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstruments, PPR 2.0, voraussichtlich im 2. Quartal 2024, sind es nur noch wenige Monate. Der vom Januar in den Sommer verschobene Start des neuen Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstruments hat vielen Krankenhäusern etwas Zeit verschafft. Um Krankenhäuser deutschlandweit bei der Einführung des PPR 2.0 zu unterstützen, ist aktuell eine neue Webtv-Schulung für das Pflegepersonal in Vorbereitung. Diese Online-Unterweisung zur Schulung von Pflegemitarbeitenden in Krankenhäusern zum PPR 2.0 realisiert webtvcampus in Kooperation mit Experten des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD).

    Quelle: webtvcampus
  • MHH

    MHH darf Vollantrag für neues Exzellenzcluster einreichen

    8. Februar 2024

    Die Antragsskizze für „R-CUBE – Organ Regeneration, Reparatur und Ersatz“ hat die DFG und den Wissenschaftsrat überzeugt. MHH-Präsident Professor Manns: „Erfolg festigt führende Position in der internationalen Transplantations- und Regenerationsforschung.“

    Es hat geklappt! Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat haben der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) heute mitgeteilt, dass von den im Rahmen der Exzellenzstrategie eingereichten Antragsskizzen für neue Exzellenzcluster die MHH-Exzellenzclusterinitiative „R-CUBE – Organ Regeneration, Reparatur und Ersatz“ zur Vollantragstellung aufgefordert wird. R-CUBE ist eine von 41 Antragsskizzen, die für neue Exzellenzcluster zur Antragstellung ausgewählt wurden. Bundesweit waren 143 Antragsskizzen ins Rennen gegangen.

    Quelle: mhh.de
Render-Time: -0.091718