Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Mittwoch, der 20.05.2020
Michael Thieme
  • Ökonomie

  • GABONN

    Martin Litsch (AOK) fordert Anpassungen bei den Krankenhaushilfen in der Corona-Krise

    20. Mai 2020

    Der Chef des AOK-Bundesverbandes Martin Litsch fordert, bei den Krankenhaushilfen in der Corona-Krise jetzt nachzusteuern. Wenn Krankenhäuser auch ohne Behandlung über die Runden kommen und sich Leerstand mehr lohnt als Leistung, ist es schwer, die Krankenhäuser wieder in einen regulären Arbeitsmodus zu bringen, sagt Litsch im Interview mit dem General Anzeiger ...

    Quelle: general-anzeiger-bonn.de
  • BNN

    Bruchsal: Die geplanten Neubauten für das Fürst-Stirum-Klinik werden deutlich teurer

    20. Mai 2020

    Aus der Rechbergklinik Bretten und der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal soll ein einheitliches Plankrankenhaus der Regionalen Kliniken Holding (RKH) entstehen. Nach einem Kassensturz im März ist klar: Aus den 2014 angepeilten 125 Millionen ist inzwischen eine Investitionssumme von rund 170 Millionen Euro geworden ...

    Quelle: bnn.de
  • AOK: Blickpunkt Klinik

    20. Mai 2020

    • Krankenhäuser im Ausnahmezustand - Covid-19 und die Folgen
    • Den Blick fürs Wesentliche schärfen
    • Die Risiken für schwere Verläufe von Covid-19 sind ungleich verteilt ...

    Quelle: blickpunkt-klinik.de
  • OPO

    Kliniken im Main-Kinzig-Kreis befürchten hohe Einnahmeverluste

    20. Mai 2020

    Die Covid-19-Pandemie wird an den Krankenhäusern im Main-Kinzig-Kreis nicht spurlos vorbeigehen. So das Ergebnis eine Umfrage von op-online.de unter dem Klinikum Hanau, dem St.-Vinzenz-Krankenhaus sowie den Main-Kinzig-Kliniken mit ihren Standorten in Gelnhausen und Schlüchtern ...

    Quelle: op-online.de
  • RHOEN

    Corona-Pandemie: RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt zieht erstes Fazit und bereitet sich auf den Regelbetrieb vor

    20. Mai 2020

    "Herausfordernde Wochen liegen hinter uns", leitet Prof. Dr. med. Bernd Griewing, Vorstand Medizin der RHÖN-KLINIKUM AG das Pressgespräch ein. Wochen, in denen der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt seine Strukturen, Ressourcen und Räumlichkeiten kurzfristig an die herrschenden Gegebenheiten anpasste. "Seit März behandelten wir stationär 41 Covid-19-Patienten - 15 davon intensivmedizinisch. Zudem haben wir uns als überregionales Covid-19-Zentrum bewährt, in dem wir auch die Behandlung von Corona-Patienten aus Bad Kissingen sowie Baden-Württemberg übernahmen", so Prof. Griewing weiter. Die Versorgung fand auf einer speziell eingerichteten Covid-19-Station bzw. isoliert auf der Intensivstation statt. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist auch am Campus rückläufig: Aktuell gibt es keinen stationären Covid-19-Patienten. "Trotz Corona ist es uns gelungen, zu jeder Zeit genügend Kapazitäten für medizinische Notfälle vorzuhalten", merkt Prof. Griewing an ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • DRK

    ver.di und DRK Kliniken Berlin: Neuer Tarifvertrag mit kurzer Laufzeit

    20. Mai 2020

    Die DRK Kliniken Berlin und die Gewerkschaft ver.di haben jetzt trotz Corona-bedingten Einschränkungen einen Tarifvertrag mit kurzer Laufzeit für den Zeitraum von neun Monaten bis Ende des Jahres 2020, den so genannten „TV Kurz“, abgeschlossen.

     

    Quelle: drk-kliniken-berlin.de
  • GBA

    G-BA: Inkrafttreten von Beschlüssen

    20. Mai 2020

    Folgender Beschluss vom 22. November 2019 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und trat am 16. Mai 2020 in Kraft:

    Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung: Regelungen zu Patientenbefragungen

    Folgender Beschluss vom 22. November 2019 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2021 in Kraft:

    Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung: Regelung zur Patientenbefragung in Teil 2 QS PCI

    Folgender Beschluss vom 19. Dezember 2019 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 18. Juli 2020 in Kraft:

    Maßnahmen zur Qualitätssicherung: Gezielte Lungendenervierung durch Katheterablation bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • QM

  • Covid-19: Gesundheitsberufe besonders gefährdet

    20. Mai 2020

    Infektionen mit dem Coronavirus betreffen in Deutschland überdurchschnittlich oft Mitarbeiter von Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen. Das geht aus Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" hervor ...

    Quelle: tagesschau.de
  • DGS

    Palliativmedizin in Zeiten von COVID-19: Entscheidung über Beatmung nicht aufgrund des Alters treffen

    20. Mai 2020

    In Anlehnung an die Empfehlungen des Nationalen Ethikrates hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) eine S1-Leitlinie zur palliativmedizinischen Versorgung von COVID-19-Patienten entwickelt. Kernthese der Handlungsempfehlung für Ärzte und Pflegende ist, dass eine Entscheidung für oder gegen intensivmedizinische Maßnahmen nicht aufgrund des Alters des Patienten getroffen werden kann. Vielmehr solle die Gesamtsituation, wie z. B. das Vorliegen einer nicht heilbaren lebenslimitierenden Erkrankung und der Wille des Patienten berücksichtigt werden. Ziel der S1-Leitlinie ist es, Ärzte und Pflegende in ihren individuellen Entscheidungen zur Behandlung von Patienten mit palliativem Versorgungsbedarf und einer COVID-19-Erkrankung unterstützen ...

    Quelle: dgschmerzmedizin.de
  • Personal

  • Regensburg: Neuer Geschäftsführer am Caritas-Krankenhaus St. Josef

    20. Mai 2020

    Der Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V. hat Dr. Thomas Koch zum neuen Geschäftsführer des Caritas-Krankenhauses St. Josef bestellt. Der 49-Jährige bringt als diplomierter Gesundheitsökonom und Facharzt für Orthopädie beste Voraussetzungen für seine neue Position mit.

    Quelle: caritasstjosef.de
  • IT

  • Cyber-Angriffe auf Kliniken nehmen massiv zu

    20. Mai 2020

    Das Internet of Things (IoT) ist Fluch und Segen zugleich. IoT-Geräte können externen Angreifern als Einfallstore dienen – ganz besonders in Krankenhäusern ...

    Quelle: healthcare-computing.de
  • TS

    Neuer Roboter desinfiziert Kliniken

    20. Mai 2020

    Die Firma InSystems Automation aus Adlershof baut normalerweise Roboter für die Logistikbranche - jetzt hilft sie im Kampf gegen die Pandemie ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • Cybersicherheit im Krankenhaus

    Hans-Wilhelm Dünn, Jörg Reschke, Henning Schneider, Peter Gocke
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    20. Mai 2020 03:50 Uhr

    Cybersicherheit im Krankenhaus

    Hans-Wilhelm Dünn, Jörg Reschke, Henning Schneider, Peter Gocke
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954665020
    • ISBN-10: 3954665026
    • Auflage: 1
    • 208 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2020
    59,95 €

    Die Digitalisierung hat die Gesundheitsbranche bereits tiefgreifend verändert und wird weitere folgenreiche Entwicklungen mit sich bringen. Angesichts wegweisender Technologien und Anwendungen kann die Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens nur sichergestellt werden, wenn Cybersicherheit als zentraler Enabler in eine erfolgreiche digitale Transformation implementiert wird. Dies ist wichtig, da besonders im Krankenhaus das Problem besteht. Ein Cyberangriff auf Krankenhäuser kann im schlimmsten Fall Menschenleben kosten. Gleichzeitig ist wegen der Vielzahl der Prozesse gerade dort Cybersicherheit schwierig zu implementieren. ...

  • HEISE

    Kommt jetzt die Google-Klinik?

    20. Mai 2020

    Immer mehr Digitalkonzerne sind auf Gesundheitsdaten aus
     
    Dass die großen Datenkonzerne den Gesundheitsmarkt für sich entdeckt haben, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch während die Nutzer noch über Apps und Wearables reden, drehen die Digitalkonzerne schon das nächste große Rad: Sie steigen in das Geschäft mit Krankenversicherungen und Krankenhäusern ein ...

    Quelle: heise.de
  • MDK

  • Anzeige

    WEBINAR: Digitaler Datenaustausch mit dem MD über das LE-Portal

    20. Mai 2020

    Die Abrechnungsprüfungen des Medizinischen Dienstes (MD) stellen für nahezu alle Krankenhäuser einen immensen Aufwand dar. Ab dem 01.01.2021 darf der Dokumentenaustausch mit dem MD nur noch digital erfolgen. Dazu stellt die MDK-IT aktuell bundesweit ein einheitliches Portal für die Leistungserbringer (LE-Portal) zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Anbindung einfach umsetzen und Ihren Mitarbeitern die Arbeit erleichtern können.

    Im Webinar stellen wir Ihnen unsere Lösung PEGASOS MD-Cube vor, die den Datenaustausch mit dem LE-Portal automatisiert und die Bearbeitungsprozesse digital unterstützt. Ein Ausblick auf die Integration von MD-Management- und Abrechnungssystemen sowie vorhandenen Digitalarchiven zur durchgängigen Prozessunterstützung rundet das Webinar ab. Gern stehen wir am Ende für Fragen zur Verfügung.

    Wir bieten zwei Termine zur Auswahl an:

    • Mittwoch, 27.05.2020 | 14.00 - 15.00 Uhr
    • Donnerstag, 28.05.2020 | 14.00 - 15.00 Uhr

    Infos und Anmeldung hier: https://www.nexus-marabu.de/termin/webinar-anbindung-von-krankenhaeusern-an-das-le-portal-des-md-k.html

    Quelle: www.nexus-marabu.de
  • Politik

  • B.BRAUN

    Muss das Krankenhaussystem neu gedacht werden?

    20. Mai 2020

    Prof. Dr. Reinhard Busse kritisiert im Interview mit dem Tagesspiegel die Krankenhausstruktur und warnt davor diese Thematik nicht der Pandemie zu opfern.

    Busse sagt gegenüber dem Tagesspiegel auf die Frage wie das deutsche Gesundheitssystem auf eine Pandemie vorbereitet gewesen sei, sinngemäß, dass das RKI anfänglich einen guten Job gemacht hätte, positiv sei auch gewesen, dass es so zahlreiche freie Intensivbetten gegeben habe. Im zweiten Schritt hätte sich jedoch gezeigt, dass es Probleme gab, diese freien Kapazitäten zu koordinieren. Den Grund dafür sieht Busse darin, dass nicht konsequent überlegt worden sei, welches Krankenhaus für die Versorgung welcher Fälle zuständig ist. In Zeiten von ansteckenden Infektionskrankheiten, so Busse, sei es sehr problematisch an dem Prinzip der freien Krankenhauswahl festzuhalten ...

    Quelle: bbraun.de
  • Pflegekammer lehnt Pflichteinsatz für Pflegende ab

    20. Mai 2020

    „Jetzt muss regelmäßig getestet werden!“

    Der Bundestag hat heute mit dem Zweiten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ein weiteres Maßnahmepaket zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Es sieht unter anderem einen Bonus für Pflegekräfte, mehr Hilfen im ambulanten Bereich sowie eine Ausweitung von Corona-Tests im Umfeld besonders gefährdeter Personen vor. Dazu ein Statement der Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann ...

    Quelle: Pressemeldung – Pflegekammer Niedersachsen KdöR
  • JODIAK

    Ein 'DANKE' reicht nicht

    Johannes-Diakonie unterstützt Petitionsaufruf aus der Sozialwirtschaft

    Aktuell erhalten Arbeitskräfte im Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen viel gesellschaftliche Anerkennung. Menschen klatschen für die Hilfe, die Fachkräfte leisten, Einrichtungen erhalten Spenden in verschiedenster Form. „Der Dank ist groß und ehrlich“, freut sich Martin Adel, Vorstandsvorsitzender der Johannes-Diakonie. Die Coronakrise zeige, dass die genannten Berufe gebraucht werden. So großartig die Leistung aller ist, so schwierig sind oft die finanziellen Rahmenbedingungen. Auch die Johannes-Diakonie befinde sich im Spannungsfeld von qualitativ hochwertigen Assistenzleistungen und der dafür erforderlichen Finanzierung und Honorierung dieser Leistungen seitens der Leistungsträger, so Adel. Daher unterstütze die Johannes-Diakonie einen aktuellen Petitionsaufruf aus der Sozialwirtschaft. Titel: „Mehr wert als ein Danke“.

    Quelle: johannes-diakonie.de
Render-Time: 0.921298