100. Sitzung des Verwaltungsrats - Wichtige Entscheidungen für die Wertachkliniken wurden schon getroffen

6. November 2023

Ganze einhundert Mal haben sich die 13 Mitglieder des Verwaltungsrats der Wertachkliniken in den letzten 17 Jahren getroffen. Gemeinsam lenken und leiten sie die Entwicklung der Wertachkliniken seit deren Gründung im Jahr 2006. Die Verwaltungsratsmitglieder entscheiden beispielsweise darüber, wer Chefarzt der Anästhesie wird, ob man am Standort Schwabmünchen eine eigene Gefäßchirurgie etabliert und welche Kurse die Pflegeschule in Zukunft anbieten wird. Der Klinikvorstand setzt diese Beschlüsse dann um und organisiert den Alltag der Krankenhäuser. Er entwickelt neue Konzepte und steht dem Verwaltungsrat mit seiner Fachkompetenz zur Verfügung.

„Im Laufe der Jahre haben sich 36 Frauen und Männer im Verwaltungsrat der Wertachkliniken umsichtig und engagiert für die gute, medizinische Versorgung des südlichen Augsburger Landkreises eingesetzt“, sagte Norbert Krix, derzeit Verwaltungsratsvorsitzender, auf der Jubiläumssitzung. Manche seien eine Amtsperiode geblieben, manche auch zwei oder drei. Krix dankte jedem einzelnen. Ein ganz besonderer Dank ging jedoch an Hans Nebauer und Bernd Müller. Der ehemalige 2. Bürgermeister von Schwabmünchen und der ehemalige 1. Bürgermeister von Bobingen tragen seit der Gründung der Wertachkliniken als Verwaltungsräte zum Erfolg des Krankenhausverbundes in Bobingen und Schwabmünchen bei.

Michael Püschel, der Krankenhausreferent des Landkreises Augsburg, bekam auf der 100. Sitzung des Verwaltungsrates ebenfalls eine Ehrenurkunde für seine herausragenden Verdienste um die Wertachkliniken. Auch er war bereits bei der Gründung des Krankenhausverbundes dabei und erinnert sich noch gut an die erste Sitzung des Verwaltungsrats, die am 10. Juli 2006 stattfand: „Damals haben wir Katja Bittner zum ersten Vorstand der Wertachkliniken gewählt.“

Auf seiner 100. Sitzung beschloss der Verwaltungsrat einstimmig, den Vertrag mit dem derzeitigen Vorstand, Martin Gösele, um weitere fünf Jahre zu verlängern. Der Verwaltungsrat möchte damit das vor zwei Jahren ins Leben gerufene Projekt „Zukunftsstrategie der Wertachkliniken“ stärken. Die weitere Ausrichtung der Wertachkliniken ist angesichts der komplexen Rahmenbedingungen eher ein langwieriger Marathon denn ein Sprint. Und die Zeit ist nur einer von vielen Parametern, die man dabei im Auge behalten muss. Denn die Krankenhausreform, die fortschreitende Ambulantisierung und die derzeit noch ungewissen Zukunftspläne der Uniklinik Augsburg machen den Betrieb der Wertachkliniken und damit die medizinische Versorgung der Region nicht einfacher, erklärte Krix: „Wir schätzen die Arbeit von Herrn Gösele und vertrauen beim aktuellen Strategieprozess seiner Expertise und seine Erfahrung.“

Quelle: wertachkliniken.de
Render-Time: -0.765432