Ambulantisierung durch Hybrid-DRGs – Fortschritt oder Kostenfalle?

5. April 2024

In Deutschland wurden mit Einführung der DRGs immer mehr Fälle stationär behandelt, die auch ohne Krankenhausaufenthalt gut behandelbar wären. Ältere Zahlen zeigen, dass in Dänemark im Jahr 2018 nur etwa 13 Prozent der Leistenbruchoperationen stationär durchgeführt wurden, während es in Deutschland fast alle waren. Hybrid-DRGs, die ambulante und stationäre Leistungen gleich vergüten, könnten hier eine Lösung bieten, stoßen jedoch auf Bedenken hinsichtlich höherer Kosten und ungeklärter Abrechnungsmodalitäten. Eine Einigung für den Leistungskatalog 2025 zeigt Fortschritte. Birgt die parallele Weiterentwicklung von AOP-Katalog und Hybrid-DRGs jedoch das Risiko unnötiger Mehrkosten? ...

Quelle: nd-aktuell.de
Render-Time: 0.190683