Anonymisierung von Gesundheitsdaten – Theorie und Praxis

11. November 2019

Dass Daten unheimlich wertvoll sein können und sich mit Big Data unzählige neue Möglichkeiten ergeben, ist längst kein Geheimnis mehr. Daten sind begehrt und auch der Gesundheitssektor bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Große Datenmengen werden beispielsweise in Krankenhäusern in der Regel ohnehin schon erhoben (z.B., wenn Computertomografie-Scans gespeichert oder Daten über den körperlichen Zustand aufgenommen werden). Zum anderen lassen sich mit der Zusammenführung all dieser Daten immer bessere Analysen erzielen. Unter dem Stichwort „Big Data“ können aus großen und ungeordneten Datenmengen Gesetzmäßigkeiten herausgelesen werden, mit denen Krankheiten immer besser verstanden und bekämpft werden können ...

Quelle: Pressemeldung – ISiCO Datenschutz GmbH
Render-Time: 0.236471