Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Großkrankenhäuser e.V.: Nachhaltige Krankenhausstrukturen für Deutschland

1. August 2019

  • Reform des Versorgungssystems muss sich streng am Bedarf orientieren und Sektorengrenzen überwinden
  • Klar definierte Versorgungsrollen können den Verdrängungswettbewerb zu Lasten von Patienten und Mitarbeitern beenden
  • Gesundheitsminister muss die notwendige Reform der Krankenhausstrukturen auf die Tagesordnung setzen
  • Statistische Hochrechnungen machen noch keine Krankenhausplanung

„Die Bertelsmann-Studie adressiert ein zentrales Problem der Gesundheitsversorgung, dass der Gesundheitsminister bisher in seiner Reformagenda vollständig ausgespart hat. Die von den Autoren der Studie angestoßene Diskussion ist deshalb richtig und notwendig. Allerdings scheinen die hektischen und pauschalen Reaktionen der Interessensvertreter einen sachlichen und zielorientierten Diskurs über notwendige Entwicklungsschritte verhindern zu wollen“, fasst Dr. Matthias Bracht, Vorstandsvorsitzender der AKG die aktuelle mediale Auseinandersetzung um die jüngste Studie aus dem Hause Bertelsmann zusammen, wonach die Schließung von mehr als 50 % aller Krankenhäuser die Qualität der Krankenhausversorgung verbessern würde und bestehende Engpässe bei Ärzten und Pflegepersonal mildern soll ...

Quelle: Pressemeldung – Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Großkrankenhäuser e.V.
Render-Time: 0.202994