MIW

Behauptung der GKV über jährlich falsche Krankenhausabrechnungen in Höhe von 1,5 Mrd. Euro ist schlichtweg falsch

27. März 2012

Richtig ist vielmehr, dass jährlich rund 11% der stationäre Fälle geprüft werden und pro Fall eine durchschnittliche Rückzahlung von 437 Euro geleistet wurde.

17,4 Mio. Fälle (Quelle: hier) * 11,1 % Prüfquote = 1.931.400 MDK-Prüfungen * 473 Euro (MW Rückzahlung pro Fall) = rd. 844.000.000 Euro Rückzahlung an die Kostenräger.

davon 70% wegen Verweildauer = rd. 591.000.000 Euro

Damit wurden von den Krankenhäusern an die Kostenträger wegen "fehlerhafter" Diagnosen, Prozeduren, Beatmungsstunden oder Geburtsgewichte
lediglich rd. 253.000.000 Euro zurück gezahlt! Und dies zum großen Teil auch nur wegen der Interpretationsfähigkeit ungenauer Kodierrichtlinien und fehlender Möglichkeiten einer außergerichtlichen Klärung über Schiedsstellen.

Nachzulesen unter:

Krankenhausabrechnung 2010 - Die Fakten

Die Ergebnisse unserer Frühjahrsumfrage 2011 zum Thema:

MDK-Prüfung in deutschen Krankenhäusern - Bestandsaufnahme 2010 - Trend 2011

Link: hier

Michael Thieme

Quelle: medinfoweb.de
Relevanz0
Render-Time: 0.178497