WÖLK

Bei der Kodierung der maschinellen Beatmung sind auch handschriftliche Dokumentation beachten

13. Februar 2018

Die Auseinandersetzung um die Berechnung der Beatmungsstunden wird im Rahmen von MDK-Prüfung äußerst kritisch durchgeführt. Das LSG Baden-Württemberg hat nun im überzeugenden Urteil vom 22.11.2017 (– L 5 KR 1284/16 –) klargestellt, dass es für den Vergütungsanspruch nicht allein auf die maschinell dokumentierte Beatmungsdauer ankommen kann ...

Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
Render-Time: 0.303945