CHARITE

Berliner Universitätsmedizin wirbt um neue Mitarbeitende

18. April 2023

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin startet eine stadtweite Kampagne zur Gewinnung von Fachkräften für die Krankenversorgung, Forschung und Lehre sowie die Verwaltung und den Servicebereich. Ziel ist es, die Menschen auf die zahlreichen Karrieremöglichkeiten in der Berliner Universitätsmedizin aufmerksam zu machen und sie für die multiprofessionelle Zusammenarbeit im Team zu begeistern.

Besonders im Pflegebereich ist der Mangel an Fachkräften auch an der Charité spürbar. Allein hier werden mehr als 700 Pflegefachpersonen benötigt, deutschlandweit sind es mehr als 370.000. Um dem Anspruch der Spitzenmedizin kontinuierlich gerecht zu werden, braucht es zudem Mitarbeitende aus vielen anderen Bereichen, wie zum Beispiel Beschäftigte in der Verwaltung oder der IT. Sie alle tragen zur Besonderheit der Charité bei und stärken das Miteinander. Denn: Erst im Team werden herausragende Leistungen für die Gesundheit der Menschen möglich.

„Wir sind seit Langem sehr bemüht, Fachkräfte zu gewinnen. Doch die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und der demographische Wandel stellen uns zunehmend vor die Herausforderung, das benötigte Personal zu finden”, sagt Carla Eysel, Vorstandsmitglied für Personal und Pflege der Charité. Sie ergänzt: „Darüber hinaus sind strukturelle Veränderungen notwendig, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. So hat sich beispielsweise deutlich gezeigt, dass sich die Arbeitsbedingungen für alle verbessern lassen, wenn wir uns multiprofessionell aufstellen und auch die Diversität in der großen Charité aufnehmen und fördern.“ 

Die Kampagne „Charité. Zukunft gestalten. Jede:r zählt.“ ist sowohl berlinweit auf großen Plakaten als auch digital sichtbar. Auf den ersten Motiven sind Mitarbeiter:innen aus den Gesundheitsfachberufen, der Forschung und der Klinik sowie der Verwaltung und der Lehre zu sehen. Diese sind in den jeweiligen Arbeitssituationen der Mitarbeitenden entstanden und das „Charité-C“ umrahmt ihre Köpfe. Prägnante Slogans sollen einen schnell erfassbaren Kontext ermöglichen und Interesse wecken. Im Laufe des Jahres werden weitere Motive folgen und die Kampagne zudem bundesweit auch in anderen deutschen Städten zu sehen sein. 

„Wir wollten mit echten Kolleg:innen bebildern, dass alle, die an der Charité arbeiten, die Medizin der Zukunft mitgestalten. Ganz egal, ob auf den Stationen, am PC oder im Labor. Jede und jeder hat einen Job mit Sinn”, betont Susanne Nitzsche, Leiterin der Stabsstelle Personalmarketing und HR Digitalisierung. 

Über die Fotokampagne hinaus gibt es einen virtuellen Rundgang, der exklusive Einblicke in den OP und weitere Bereiche gibt. Die virtuelle 360° Umgebung erlaubt interaktive Einblicke in die Charité. Dort können unter anderem 13 Schlüsselbereiche erkundet werden und so ist auch ein Blick in den OP-Saal während einer Operation möglich. Aber auch Behandlungen auf einer Intensivstation, eine Lehrsituation oder ein Labor können entdeckt werden. Weitere Informationen rund um das Arbeitsleben in der Charité – auch abseits der Krankenversorgung – vermitteln die aktuell mehr als 20 Videos. 

Quelle: charite.de
Render-Time: 0.312559