Bernd Henkemeier übernimmt zum 01.08.2019 die Geschäftsführung der AGAPLESION EV. KRANKENHAUS HOLZMINDEN gGmbH

14. März 2019

Das hat die Gesellschafterversammlung in ihrer gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen. Der bisherige Geschäftsführer Marko Ellerhoff wird weiterer Geschäftsführer der AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH.

Gesellschafter und Vorstand der AGAPLESION gAG sind sich einig, die ideale Nachfolgeregelung für die Standorte in Holzminden und Schaumburg gefunden zu haben: „Bernd  Henkemeier ist ein erfahrener Krankenhausmanager, der über zehn Jahre die Geschicke eines großen Klinikums in Nordrhein-Westfalen mitgeführt hat. Wir freuen uns, dass wir ihn für das AGAPLESION EV. KRANKENHAUS HOLZMINDEN gewinnen konnten und wünschen ihm zum Start alles Gute“, erklärt Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG.

Der 40-jährige Henkemeier studierte Rechtswissenschaft und begann seine Karriere in einer wirtschaftsrechtlich orientierten Kanzlei, bevor er ins Krankenhausmanagement wechselte. Er verfügt darüber hinaus über einige Zusatzqualifikationen im Gesundheitssektor, etwa im Gesundheitsmanagement und im Medizinrecht. Über seinen neuen Arbeitgeber sagt er: „AGAPLESION ist ein innovativer Gesundheitskonzern, der seinen Zukunftsgeist immer wieder unter Beweis stellt. Das AGAPLESION EV. KRANKENHAUS HOLZMINDEN ist sehr gut aufgestellt und führt aktuell einige spannende Digitalprojekte durch. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit den Mitarbeitenden die zukünftige Entwicklung nachhaltig zu gestalten.“

Dass Marko Ellerhoff nach Schaumburg wechselt, sobald die Nachfolge in Holzminden geregelt ist, hat der Gesundheitskonzern bereits im November 2018 bekannt gegeben. „Herr Ellerhoff hat über die Jahre hinweg bewiesen, dass er über umfangreiches Know-how im Gesundheitswesen verfügt. Mit der Nachbesetzung in Holzminden und dem Wechsel von Herrn Ellerhoff nach Schaumburg ist die Geschäftsführung des AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG nun wieder vollständig besetzt “, betont Jörg Marx, Vorstand AGAPLESION gAG. Zuvor hat Diana Fortmann für eine Interimszeit die Geschäfte in Schaumburg alleine geführt.

Der 43-jährige Ellerhoff ist ein erfahrener Krankenhausmanager, der die neue Herausforderung gerne annimmt: „Ich sehe viel Potenzial im hochmodernen neuen AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG mit seinen 437 Betten und 14 Fachabteilungen. Der Neubau ist mit seinem breiten Angebotsportfolio eine Bereicherung für die Region. Daher freue ich mich auf meine neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit Diana Fortmann“, so Ellerhoff. 

Marx betont: „Unser Dank gilt insbesondere allen Schaumburger Mitarbeitenden und Geschäftsführerin Diana Fortmann, die in der Interimszeit die Geschäfte des AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG alleine geführt hat.“

Quelle: agaplesion.de
Render-Time: 0.188519