Berufsfachschule für Pflege an den Wertachkliniken wird erweitert

12. Oktober 2023

Die Genehmigung für den Neubau zur Erweiterung der Pflegeschule der Wertachkliniken war die erste Baugenehmigung, die der Landkreis Augsburg digital erteilt hat. Für den ersten Spatenstich kam Landrat Martin Sailer dann aber persönlich vorbei. Der dreistöckige Neubau wurde notwendig, weil die Pflegeschule inzwischen neben der dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachkraft auch einjährige Kurse für Pflegehilfskräfte anbietet.

„Für einen gesunden Landkreis brauchen wir qualifizierte Pflegekräfte, deshalb ist die Berufsfachschule der Wertachkliniken ein wichtiger Standortfaktor im Augsburger Land“, erklärte Sailer. Daher seien die Schule und die Wertachkliniken gleichermaßen wichtig für die Region und man werde auch weiterhin in die gute personelle und materielle Ausstattung der beiden Einrichtungen investieren, ohne das neue Strategiekonzept der Wertachkliniken aus den Augen zu verlieren. Denn die Zukunft der Wertachkliniken sei für den Landkreis sehr wichtig.

In dem Neubau in umweltfreundlicher, modularer Bauweise wird es neben neuen Unterrichtsräumen und einer großzügigen Bibliothek auch zwölf Mikrowohnungen für Auszubildende geben. Bobingens Bürgermeister Klaus Förster nahm als Vertreter der beiden städtischen Träger zum Start des Neubaus einen Spaten in die Hand. „Für die Bürger der Städte Bobingen und Schwabmünchen und des ganzen südlichen Landkreises, aber auch für mich ganz persönlich, ist die hohe Qualität der wohnortnahen medizinischen Versorgung durch die Wertachkliniken sehr wichtig“, sagte er und betonte: „Diese gibt es nur mit gut ausgebildeten Pflegekräften.“

Förster dankte dem Lehrkräfte-Team für die hervorragende Arbeit: „Es spricht für die Schule und die Wertachkliniken, dass die meisten Auszubildenden nach ihrer Prüfung in den Krankenhäusern in Bobingen und Schwabmünchen bleiben, um dort zu arbeiten.“

Auch Klinikvorstand Martin Gösele betonte, wie wichtig gut ausgebildete Pflegekräfte für die Wertachkliniken seien und zeigte sich erfreut, dass die Arbeiten für die bauliche Erweiterung der Pflegeschule flott vorangingen. Vom Förderantrag bei der Regierung vom Schwaben über die Planung durch das Projektbüro 678 bis zur Genehmigung durch die Baubehörde des Landkreises sei bisher alles gut gelaufen, erklärte er, und lobte das Konzept der modularen Bauweise. Die einzelnen Stahlrahmen-Elemente würden im Werk vorgefertigt und dann auf der Baustelle zusammengesetzt. Dies sei wirtschaftlich und nachhaltig, weil aus vorgefertigten Raumzellen in einer um 70 Prozent verkürzten Bauzeit zu einem festen Preis und einem fixen Termin ein komplett nutzbares Schulgebäude entstehe.

Auch Schulleiterin Jessika Schipf nahm zum Baustart symbolisch einen Spaten in die Hand. Sie freut sich ganz besonders auf das neue Skills-Lab, in dem die Schülerinnen und Schüler dank moderner Technik noch besser auf die Herausforderungen der Praxis vorbereitet werden können. Zudem freuen sich alle darauf, bald etwas mehr Platz zu haben, erklärte sie, denn: „Das Interesse an dem neuen, einjährigen Kurs für Pflegehilfskräfte und den zusätzlichen Ausbildungsplätzen für Pflegefachkräfte ist sehr groß.“

 

Weitere Informationen zur einjährigen Ausbildung zur Pflegehilfskraft und zum dreijährigen Kurs für Pflegefachkräfte gibt es auf der Homepage der Wertachkliniken unter dem Stichwort Karriere: www.wertachkliniken.de/karriere/krankenpflegeschule

Quelle: wertachkliniken.de
Render-Time: -0.737703