DGfM

Bürokratie in Krankenhäusern gefährdet die Patientensicherheit – Dokumentationspflichten aussetzen

6. Dezember 2021

Die Situation in vielen Krankenhäusern ist prekär, denn immer häufiger müssen Intensivpatienten aktuell verlegt werden, sowohl im Inland als auch ins Ausland. Auch leiden Ärzte und Pflegekräfte besonders unter der Belastung der vierten COVID-Pandemiewelle, deren Bekämpfung sie bis zur Erschöpfung verschreiben.

Das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling (DGfM, https://www.medizincontroller.de  ruft daher die Politik in Bund und Ländern ebenso wie die Gemeinsame Selbstverwaltung auf, Pflegende sowie Ärztinnen und Ärzte in den Krankenhäusern umgehend von zeitaufwendigen Dokumentationspflichten zu entbinden. Nur so können sich Pflegekräfte und Ärzte angemessen um die Versorgung ihrer Patienten kümmern ...

Quelle: medizincontroller.de
Render-Time: 0.236429