TONL

Bundes-Klinik-Atlas: Pflegequotient im Fokus

23. Mai 2024

Der neue Bundes-Klinik-Atlas soll Patienten eine Vergleichsplattform zur Qualität und Leistung von Kliniken bieten, zeigt jedoch auch deutliche Unterschiede bei der Pflegequalität der Dortmunder Krankenhäuser auf.

Der neu eingeführte Bundes-Klinik-Atlas soll Patienten bei der Auswahl des passenden Krankenhauses unterstützen, indem er umfassende Informationen zu Leistungen und Behandlungsqualität von knapp 1.700 Klinikstandorten in Deutschland bereitstellt. In Dortmund können Bürger jetzt per Mausklick Kliniken vergleichen und gezielt nach der benötigten Behandlung suchen. Besonders interessant sind die Pflegequotienten, die die Anzahl der Patienten pro Pflegekraft und die Schwere der Fälle berücksichtigen. Ein niedrigerer Quotient steht für eine bessere Pflegequalität. Doch die Daten stammen aus dem Jahr 2022 und zeigen teils alarmierende Werte. So schneiden städtische Kliniken in Dortmund schlecht ab: Das Klinikum Dortmund-Mitte hat mit 59,9 einen „weit unterdurchschnittlichen“ Pflegequotienten und das Klinikum Nord schneidet mit 63,31 noch schlechter ab. Im Gegensatz dazu erreicht das St. Johannes-Hospital mit einem Quotienten von 46,62 eine überdurchschnittliche Pflegequalität. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft kritisiert das neue Portal als bürokratisch und wenig hilfreich, während der Sozialverband Deutschland den Atlas begrüßt, aber seine tatsächliche Nützlichkeit noch unter Beweis gestellt sehen will...

Quelle: t-online.de
Render-Time: -0.659466