ANWALT

Chefarzt gekündigt aufgrund angeblicher Impfpassfälschung

18. Mai 2022

Urteile der Arbeitsgerichte Düsseldorf und Köln: Derjenige, der in der Absicht, den Arbeitgeber über das Vorhandensein eines gültigen Corona-Impfschutzes mit einem falschen Impfpass täuscht, kann zu Recht außerordentlich gekündigt werden. Gegen einen Angestellten in führender Position liegt nun ein Urteil vor...

Quelle: anwalt.de
Render-Time: 0.578122