CTK

Corona-Sonderzahlung im Dezember und weitere Zusagen ab 2021 im CTK  

2. Dezember 2020

Das CTK steht gerade in diesen schwierigen Zeiten hinter seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und will deren tagtäglichen Leistungen in der Corona-Pandemie würdigen.

In den vergangenen Wochen gab es Verhandlungen mit der Gewerkschaft Ver.di um die Corona-Sonderzahlungen unter Berufung auf die Regelungen des öffentlichen Dienstes. Leiter hat die Gewerkschaft unser Angebot abgelehnt. Die Klinikleitung steht aber zu ihrer Zusage und macht folgende Gesamtzusage:

  • Alle nichtärztlich Beschäftigten des CTK erhalten im Dezember eine einmalige, gestaffelte Corona-Sonderzahlung in Höhe von 300 - 600 Euro analog den Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes.
  • Zudem erfolgt die vollständige Übernahme der Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst. Diese beinhaltet eine Entgeltsteigerung um insgesamt 3,2 Prozent und eine schrittweise jährliche Arbeitszeitreduktion bei vollem Lohnausgleich beginnend ab dem Jahr 2023 ff. sowie Sonderzahlungen für Pflegekräfte. Die erste Entgeltsteigerung erfolgt am 1. August 2021 für alle nichtärztlichen Beschäftigten im CTK.

„2020 hat allen Mitarbeitern des CTK ein Höchstmaß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft  abverlangt. Viele Mitarbeiter sind an persönliche Leistungsgrenzen gegangen. Das wollen wir gern mit einem Sonderbonus honorieren“, so CTK-Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann. „Auch wenn wir uns, wie alle Krankenhäuser, durch die Corona-Pandemie derzeit in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation befinden, wollen wir, dass die Schere zwischen der Bezahlung im CTK und dem TVÖD nicht größer wird. Deshalb haben wir uns für diese Regelung entschieden.“

Den Beschäftigten der Thiem-Service GmbH (TSG), der Tochtergesellschaft des Klinikums, ist bereits die Gewährung einer steuerfreien Corona-Sonderzahlung in Höhe von 600 Euro im Monat Dezember 2020 zugesagt. Die TSG ist nicht an den CTK-Tarifvertrag gebunden. 

Quelle: ctk.de
Render-Time: 0.204788