CTK

CTK entwickelt Modellregion Pflege mit

19. August 2019

Konzept zur Fachkräftesicherung in der Pflege

Eine Analyse der Pflegestatistik durch das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat es deutlich gezeigt. Für ganz Brandenburg wird bis 2040 ein Bedarf von 26.600 Pflegepersonen in stationären Pflegeeinrichtungen und Hauskrankenpflegen beschrieben. Für Cottbus wird ein Bedarf von 950 Pflegefachkräften prognostiziert. In den Landkreisen Spree-Neiße, Elbe-Elster, Landkreis Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz sieht es ähnlich aus.

Unsere Medizinische Schule, die größte in Brandenburg, hat bisher 600 Ausbildungsplätze. Aber auch das wird zukünftig nicht ausreichen, um den Bedarf an Pflegepersonal in der Region zu decken.

Um das Thema für unsere Region anzupacken, hat die Pflegedirektorin des CTK, Andrea Stewig-Nitschke, gemeinsam mit der Stadt Cottbus und der EGC Wirtschaftsregion Cottbus das Konzept „Modellregion Pflege“ entwickelt. Viele Einrichtungen, die das Problem betrifft, wie Pflegeheime, Pflegedienste und unser Klinikum sitzen dazu an einem Tisch. Für die Umsetzung des Modellprojektes laufen derzeit Absprachen mit dem Land Brandenburg. Auch die Landkreise SPN, EE, OSL und LDS wollen einstiegen.

Strategisch sollen gemeinsam u.a. folgende Ideen umgesetzt werden:

Erhöhung der Ausbildungskapazitäten der Region
Umschulung und Weiterqualifizierung von Quereinsteigern
Fachkräfte im Ausland akquirieren

Zugewanderte für Pflege-Ausbildung gewinnen

Ziel ist es, im nächsten Jahr mit den ersten Schritten für die Modell-Region Pflege zu starten.

Quelle: ctk.de
Render-Time: 0.195592