Curatis erweitert Beratungsangebot im Zentrum der Metropolregion Nürnberg

6. Dezember 2016

Curatis hat einen neuen Standort in Fürth eröffnet. Damit ist die Eschborner Projektmanagement- und Ingenieursgesellschaft, die seit 1999 die Ökonomie und Effizienz von Arbeitsabläufen in deutschen Kliniken und Pflegeeinrichtungen optimiert, deutschlandweit an 21 Standorten vertreten ...

Das neue Büro im Herzen der Metropolregion Erlangen/Nürnberg wird von Geschäftsleiter Jörg Wagner geführt. Die Region, in der 400 Krankenhäuser, fünf Uni-Kliniken und 20 Fachkliniken mit mehr als 73.000 vollstationären Betten angesiedelt sind, gilt als Hochburg der Medizintechnik. Sie wird daher auch als „Medical Valley“ bezeichnet.

„Wir wollen mit der Regionalisierung unseres Dienstleistungsangebotes noch näher an unsere Kunden heranrücken“, sagte Curatis Geschäftsführer Franz Kissel anlässlich der feierlichen Eröffnung der Büroräume in der Badstraße 13/15. Auch in Akutsituationen könne man so eine „Vollversorgung“ von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen aus nächster Nähe gewährleisten.

Die neuen, hellen Räume von Curatis befinden sich in einem historischen Gewerbekomplex aus dem Jahr 1913, in dem ursprünglich Metallfolien und Blattmetalle hergestellt wurden. Hauptsitz und Kompetenzzentrum von Curatis ist Eschborn bei Frankfurt.

Quelle: Pressemeldung – CURATIS
Render-Time: -0.70953