ASKLEPIOS

Daniel Amrein ergänzt die Geschäftsführung der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

9. Dezember 2022

Zum 1. Januar 2023 tritt Daniel Amrein in die Geschäftsführung der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH ein. Joachim Gemmel ist weiterhin Sprecher der Geschäftsführung der Hamburger Asklepios Kliniken, Anja Rhode vertritt in der Geschäftsführung den Bereich Personal und Soziales. Daniel Amrein (37) war seit 2016 in verschiedenen Führungspositionen bei Helios Gesundheit tätig, unter anderem als Geschäftsführer beim Maximalversorger Helios Klinikum Berlin-Buch. Seit Ende 2021 unterstützte der studierte Wirtschaftswissenschaftler Helios im internationalen Bereich beim Aufbau innovativer und weltweit einsetzbarer Versorgungskonzepte, zuletzt als Executive Director bei Helios Global Health.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Daniel Amrein eine hoch qualifizierte, unternehmerische und erfahrene Führungskraft für Asklepios in Hamburg gewinnen konnten“, sagt Joachim Gemmel, Sprecher der Geschäftsführung der Hamburger Asklepios Kliniken und Chief Operating Officer (COO) der Asklepios Kliniken Gruppe. „Als größter Gesundheitsversorger für die Menschen in der Metropolregion - mit wachsender Bedeutung und zunehmenden Aktivitäten in neuen Geschäftsfeldern - wollen wir insbesondere die Digitalisierung vorantreiben und neue Versorgungsmodelle entwickeln. Zusammen mit seiner Erfahrung im Management von traditionellen Versorgungsstrukturen ist Daniel Amrein daher der Richtige für uns, um diese Themen sinnvoll voranzubringen“, so Gemmel.
 
Daniel Amrein hat Wirtschaftswissenschaften mit einem Schwerpunkt auf Controlling und Unternehmensführung in Wien und Ulm studiert, mit Spezialisierung im Bereich Healthcare Management. Seine Karriere in der Klinikwelt startete er 2015 bei MediClin, wo er unter anderem als Verwaltungsleiter im Herzzentrum Lahr/Baden und als Kaufmännischer Leiter im MVZ Lahr/Baden tätig war. Ende 2016 wechselte er zu Helios, wo er ab 2017 als Geschäftsführer für mehrere Kliniken verantwortlich zeichnete: zunächst in Bad Kissingen, dann in Meiningen und zuletzt in Berlin-Buch, einer Klinik der Maximalversorgung mit mehr als 1.000 Betten und mehr als 60 Fachabteilungen, Instituten und Zentren.

Quelle: asklepios.com
Render-Time: 0.21613