Datenbank mit Gesundheitsdaten von Versicherten darf nicht zum Datenleak werden

9. Mai 2022

Informationen über die Gesundheit gehören zu den sensibelsten Daten, die überhaupt gespeichert werden. Deshalb sind sie besonders schützenswert. Durch das neue „Digitale-Versorgungs-Gesetz“ (DVG) droht dieser Schutz nun aufzuweichen. Bis zum 1. Oktober 2022 werden die Daten von 73 Millionen gesetzlich Versicherten vollautomatisch in einer zentralen Datenbank zusammengeführt und immer weiter ergänzt. Ein Widerspruchsrecht gegen die Weitergabe gibt es nicht...

Quelle: Gesellschaft für Freiheitsrechte
Render-Time: 0.497924