DBfK

DBfK im Gespräch mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek

21. Dezember 2021

Ein deutliches Zeichen der Politik zur Anerkennung und Wertschätzung eingefordert - wirksame Sofortmaßnahmen gegen die drohende Berufsflucht vorgeschlagen

Ein deutliches Zeichen der Politik zur Anerkennung und Wertschätzung der beruflich Pflegenden haben Dr. Sabine Berninger, Vorsitzende des DBfK Südost e.V. und Geschäftsführerin Dr. Marliese Biederbeck im Gespräch mit Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek eingefordert. 10.000 Euro verteilt auf zwei Jahre für jede Pflegefachperson sehen beide als notwendige Sofortmaßnahme, um einer weiteren Berufsflucht entgegen zu wirken. Langfristig brauche es ein angemessenes Gehaltsgefüge und verbesserte Arbeitsbedingungen, um den Pflegeberuf aufzuwerten. Der Minister verwies auf die Zuständigkeit des Bundes für Steuererleichterungen bei Zuschlägen und zeigte sich offen für strukturelle Veränderungen des Pflege- und Gesundheitssystems ...

Quelle: dbfk.de
Render-Time: 0.065931