Der Klinikverbund Allgäu plant Erweiterungen und erhöht die Verschuldung

2. April 2024

Der Klinikverbund Allgäu steht vor großen finanziellen Herausforderungen. Um die geplanten Investitionen in die Erweiterung der Notaufnahme in Kempten und anderen Projekten zu stemmen, sollen die Kreditlinien der Banken von 52,5 Millionen auf 72 Millionen Euro erhöht werden. Die Träger des Verbunds, die Stadt Kempten sowie die Landkreise Ober- und Unterallgäu, haben bereits ihre Zustimmung zu jeweils 24 Millionen Euro Bürgschaften gegeben. Die Verschuldung des Verbunds wird voraussichtlich auf 40,3 Millionen Euro steigen, jedoch soll dieser Anstieg laut Klinikgeschäftsführer Markus Treffler kein Dauerzustand bleiben...

Quelle: allgaeuer-zeitung.de
Render-Time: 0.131656