Desinfizierbare Tastaturen und Tablets minimieren Übertragungsrisiko von Krankheitserregern

22. Mai 2020

Vollständig desinfizierbare Tastaturen und Touchscreens können das Übertragungsrisiko für Krankheitserreger im medizinischen Umfeld deutlich senken. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt die Verwendung solcher Geräte im Bereich der Patientenversorgung. Systec & Solutions, Spezialist für Reinraum-Hardware, bietet technische Lösungen für Kliniken, Krankenhäuser und Apotheken. Besonders in Zeiten des neuartigen Coronavirus SARS-Cov-2 sind derartige technische Innovationen wichtig ...

Hardware wie Tastaturen und Touchscreens gelten im medizinischen Umfeld als besonders kritische Oberflächen für die Übertragung von Krankheitserregern. Studien zur Kontamination technischer Geräte in Krankenhäusern und Kliniken zeigten, dass teilweise bis zu 100 % der Computertastaturen mikrobiell verunreinigt waren1. Bei einem Vergleich unterschiedlicher Oberflächen in einem Operationsraum waren Tastaturen sogar die am meisten kontaminierten Gegenstände2.

In Zeiten des neuartigen Coronavirus SARS-Cov-2, welches auf Oberflächen mehrere Tage vermehrungsfähig bleiben kann3, ist die effektive Eindämmung der Keimbelastung besonders wichtig. „Unsere Medical Tastaturen und Touchscreens lassen sich mit allen gängigen Desinfektionsmitteln behandeln“ betont Andreas König, CEO von Systec & Solutions. „Das Tablet ist vollständig in Edelstahl gehaust, besitzt eine Zertifizierung nach IP65 und weist keine Totzonen auf. Damit ist es sehr robust und für viele Reinigungszyklen geeignet.“ Auch das Medical Glass Keyboard kommt dank der glatten Glasoberfläche ohne verschmutzbare Tasten aus und lässt sich trotzdem mit Handschuhen bedienen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt bei der Versorgung von Patienten explizit die Verwendung spezieller, desinfizierbarer Geräte4. Herkömmliche Tastaturen können mit ihren zahlreichen Öffnungen die hohen medizinischen Anforderungen oft nicht erfüllen. Bei desinfizierbaren Geräten lassen sich Kontaminationen mit potentiell infektiösen Keimen dagegen effizient und schnell auf ein absolutes Minimum reduzieren.

Weiterführende Informationen gibt es hier: Edelstahl-Tablet und Medical Glass Keyboard

Literatur:
1. Ide N et al. What’s on your keyboard? A systematic review of the contamination of peripheral computer devices in healthcare settings. BMJ Open 2019;9:e026437.
2. Petersen-Fitts G et al. Comparison of Microbial Count on Various Surfaces in Operating Rooms at Different Times of the Day. J Surg Orthop Adv. 2018;27(4):281-285.
3. RKI, SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19), Stand 15.05.2020
4. RKI, Hygiene beim Einsatz von Computern und Geräten mit Touchscreen im Bereich der Patientenversorgung, 2019

Quelle: Pressemeldung – Systec & Solutions GmbH
Render-Time: 0.16631