Dessau: Klinikum schreibt seit der Wende Jahr für Jahr schwarze Zahlen

12. Juni 2019

Jahrhundertsommer verhindert besseres Ergebnis / Stabile Gewinnentwicklung beim MVZ

Trotz ungünstiger Rahmenbedingungen gelang es dem Städtischen Klinikum Dessau auch dieses Jahr wieder, einen positiven Jahresabschluss zu erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen  die Umsätze 2018 um knapp 6 Prozent auf mehr als 139 Millionen Euro. Gleichzeitig sank der Gewinn von 1,8 Millionen auf 318.000 Euro. Verwaltungsdirektor Dr. med. André Dyrna erläutert: „Auch das Klinikum hat unter dem zweitheißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnung  gelitten. Wegen der andauernden Hitzewelle sind viele geplante Eingriffe verschoben worden. Dennoch haben wir es geschafft, auch 2018 schwarze Zahlen zu schreiben.“ Erschwerend kam hinzu, dass es durch Klinikerweiterungen im Umland teilweise zu neuen Konkurrenzsituationen in Teilbereichen der Versorgung gekommen ist, wodurch weniger Patienten in das Klinikum kamen ...

Quelle: klinikum-dessau.de
Render-Time: 0.178693