AOK

Digitalisierung: Kliniken beantragen 4,3 Milliarden Euro aus dem KHZG

12. Januar 2022

Mittel fast vollständig ausgeschöpft

Krankenhäuser haben bis zum Jahresende fast die gesamten Fördermittel für Digitalisierungsprojekte beantragt, die der Bund mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) zur Verfügung gestellt hatte. Wie das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) mitteilte, erhielt die Behörde bis zum 31. Dezember 2021 fristgerecht 6.076 Anträge mit einem Fördervolumen von 3,042 Milliarden Euro. Bei den Ländern, die bei dem Programm ebenfalls in der Pflicht stehen, sollen Medienberichten zufolge 1,246 Milliarden Euro beantragt worden sein. Das Förderprogramm, das die Bundesregierung 2020 im Rahmen der Wirtschaftshilfen zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie verabschiedet hat, richtet sich gezielt auf ausgewählte Vorhaben im Bereich der elektronischen Dokumentation und Kommunikation, der IT-Sicherheit und der sektorübergreifenden Vernetzung ...

Quelle: aok.de
Render-Time: -0.312892