HELIOS

Einigung in den Tarifverhandlungen - ver.di-Mitglieder nehmen Angebot von Helios an

16. September 2022

Im Rahmen der Tarifverhandlungen für die niedersächsischen Helios Kliniken hatte die Gewerkschaft ver.di Ende Juli eine Mitgliederbefragung in den betroffenen Häusern durchgeführt.

Diese hat ergeben, dass sich die ver.di-Mitglieder gegen eine Fortführung der Streiks auszusprechen. Das Angebot von Helios beinhaltet eine Lohnerhöhung von 250 Euro in zwei Schritten, eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um insgesamt 150 Euro, Laptops für Auszubildende und eine Corona-Sonderzahlung in 2022 in Höhe von 850 Euro (Azubis: 500 Euro). Zusätzlich erhalten Pflegekräfte auf intensivmedizinischen Stationen (ITS, IMC sowie Stroke) eine monatliche Zulage bis zu 250 Euro. Für den Standort Cuxhaven wird es zusätzliche Verbesserungen geben, die Laufzeit wird zwei Jahre betragen.

Durch ihr Votum haben die Mitarbeitenden allen zu verstehen gegeben, dass sie eine Verlängerung der Tarifauseinandersetzung nicht wollen.  Im Ergebnis dessen steht nun ein Abschluss, der aus Sicht von Helios für beide Seiten realistisch und tragbar ist.

Diese Einschätzung wird von den Verhandlungsführern der Gewerkschaft offensichtlich nicht geteilt, ver.di-Offizielle haben gegenüber den Medien von einem ungerechten Angebot gesprochen.  Doch auch wenn das Ergebnis nicht im Sinne der Verhandlungsführer ausgefallen ist und sie deutliche Kritik an der Entscheidung Ihrer Mitglieder äußern, so bleibt es doch ein Votum, das für alle Seiten zu akzeptieren ist.

Quelle: helios-gesundheit.de
Render-Time: 0.150173