Eisenach: St. Georg Klinikum führt digitale Patientenakte ein

3. Juli 2019

Alle Welt spricht von Digitalisierung – dieser Prozess geht auch am Gesundheitswesen nicht vorbei. Krankenhäuser stehen vor der Herausforderung, in allen Bereichen von der Papierakte auf eine digitale Patientenakte umzustellen. Im St. Georg Klinikum Eisenach wurde zu Beginn des Monats ein weiterer Meilenstein genommen – die Einführung der digitalen Patientenakte auf einer Probestation.  Zuvor mussten zahlreiche verschiedene Voraussetzungen geschaffen werden, bevor der Startknopf gedrückt werden konnte.

Projektstart war im Sommer 2018. Seitdem laufen die Umsetzungsplanungen und die Systemvorbereitungen. Um die digitale Patientenakte in allen Bereichen des Klinikums – ob z.B. im ärztlichen Dienst,  in der Patientenverwaltung, in der Pflegedokumentation oder in der Arzneimitteltherapie – optimal einsetzen zu können, wurde eine Arbeitsgruppe gegründet. Alle Mitarbeiter/-innen wurden aufgefordert, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Ein Blog im Intranet des Klinikums berichtet regelmäßig über Projektfortschritte.

Quelle: Pressemeldung – St. Georg Klinikum Eisenach
Render-Time: 0.188044