Anzeige

Evangelische Bank: Wandel für alle. Zukunft für mich.

11. Juni 2024

Gesichter einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft.

„Mit der Erweiterung der Kinderklinik bekommen wir mehr Platz und Möglichkeiten – für die medizinische Behandlung ebenso wie für das Wohlgefühl unserer jungen Patient:innen.
Ich bin Ana.“ 

Dr. Ana-Marija Schmidt (47) ist Fachärztin für Kinderchirurgie in der Diakoneo Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik in Nürnberg. Sie ist mit Herz, Seele und natürlich auch ihrem medizinischen Wissen jeden Tag aufs Neue bestrebt, den ihr anvertrauten jungen Patient:innen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das war bislang nicht immer leicht. Platzprobleme, die zunehmende Patientenanzahl, eine optimierbare technische Ausstattung oder auch unnötig lange Wege von der Notaufnahme bis zu den Untersuchungsräumen erschweren den Alltag von Ana-Marija Schmidt und ihren Kolleg:innen.

Mit dem aktuell entstehenden Neubau inmitten des Klinikareals kann hier Abhilfe geschafft werden. Auf vier Etagen und insgesamt zusätzlichen 4.000 Quadratmetern werden Strukturen in einem intelligenten Raumplan entwickelt, die Dr. Schmidt und ihren Kolleg:innen Zeit und Ressourcen einsparen werden. Zeit, die wiederum der Versorgung der Patient:innen zugutekommen wird.

Dass der Heilungsprozess bei kindgerechter, wohnlicher Atmosphäre und einem Gefühl der Geborgenheit nachweislich beschleunigt werden kann – davon ist Ana-Marija Schmidt überzeugt.

Neue Räume für medizinische Behandlungen unserer Jüngsten

Die Cnopfsche Kinderklinik und die Erwachsenenmedizin der Klinik Hallerwiese in Nürnberg sind Teil von Diakoneo, einem diakonischen Sozial- und Gesundheitsunternehmen mit 200 Einrichtungen. Als eine der traditionsreichsten Kliniken für Kinder und Jugendliche in Deutschland blickt die Cnopfsche Kinderklinik mit ihren sechs Stationen und 145 Betten auf eine 150-jährige Geschichte zurück.

Damit auch in Zukunft kranke Kinder bestmöglich medizinisch versorgt werden können, wird die Klinik nun erweitert. Das neue Gebäude wird als Anbau mit dem Bestandsgebäude verbunden.

Auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratmetern werden in dem vierstöckigen Gebäude die zentrale Notaufnahme, der OP-Trakt, die Zentralsterilisation, die Intensivmedizin, die Intensivüberwachungspflege für Kinder und Erwachsene sowie zwei Kinder-Stationen Platz finden. Dabei war es Diakoneo, dem Träger der Klinik, vor allem wichtig, dass Ärzte- und Pflegeteams hier auch künftig medizinische Versorgung auf höchstem Niveau anbieten können, sodass kranke Kinder optimale Bedingungen vorfinden. Der Neubau wird  voraussichtlich 2026 fertiggestellt.

Als Finanzierungspartner stand der Cnopfsche Kinderklinik Diakoneo in Nürnberg die Evangelische Bank zur Seite.

 

 

Quelle: Evangelische Bank
Render-Time: 0.137171