Evangelische Krankenhäuser wollen Abbrecherquote in der Pflege verringern

31. Januar 2019

Ausbildungsoffensive Pflege: DEKV begrüßt die verbindlichen Ziele für die Pflege-Ausbildung und will die Quote der Ausbildungsabbrüche senken
„Die geplante Steigerung der Zahl der schulischen und akademischen Auszubildenden und der Ausbildungsplätze in der Pflege um 10 Prozent bis 2023 unterstützen die evangelischen Krankenhäuser ausdrücklich. 

Für dieses Ziel hat sich unser DEKV-Vertreter Bernd Rühle, Geschäftsführer des Diakonie-Klinikums Stuttgart und des Evangelischen Krankenhausverbandes Baden-Württemberg, maßgeblich eingesetzt. Zugleich ist es uns sehr wichtig, Auszubildende in ihrer Entscheidung für einen Pflegeberuf zu bestärken und während der Ausbildung zu unterstützen. Unser Ziel ist es, die Zahl der Ausbildungsabbrüche von zurzeit etwa 30 Prozent zu verringern, denn mit jeder abgebrochenen Ausbildung geht den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Deutschland ein wertvoller künftiger Mitarbeiter verloren“, erklärt Christoph Radbruch, Vorsitzender des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV)

20190130-Evangelische-Krankenhaeuser-wollen-Abbrecherquote-in-der-Pflege-verringern.pdf

20190130-Evangelische-Krankenhaeuser-wollen-Abbrecherquote-in-der-Pflege-verringern.pdf
Quelle: Pressemeldung – Deutscher Evangelischer Krankenhausverband e.V. (DEKV)
Render-Time: 0.183677