Anzeige

Fallbegleitendes Kodieren mit Momo 3.00: Die neue Version ist live

13. Februar 2018

Hauptthemen sind MDK-Sicherheit und Datenschutz
Zum Jahreswechsel gibt es wieder Neuigkeiten bei Tiplu: Die Version 3.00 der Erlösoptimierungssoftware MOMO ist an den Start gegangen. Tiplu betont mit dem Update den unternehmenseigenen Anspruch an Effizienz und Nutzerfreundlichkeit. Neue Funktionen sind die tagesgenaue Nachweisdokumentation für mehr MDK-Sicherheit und die Einstellung unterschiedlicher Benutzerrechte.

Fallüberprüfungen durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) führen sowohl häufig zu Abwertungen einzelner Fallpauschalen und damit zu finanziellen Einbußen, als auch zusätzlich zu einem steigenden zeitlichen Mehraufwand der Krankenhäuser. Der Grundstein für eine effiziente Kommunikation und Fallverteidigung vor dem MDK kann nur fallbegleitend gelegt werden. Dafür steht MOMO. Fallkonstellationen, mit Potential für zukünftige Anfragen des MDK, können fast immer leicht im Vorfeld identifiziert werden. Hier sollte besonders auf die korrekte Dokumentation in der Patientenakte geachtet werden, die auch Wochen oder Monate später auf Knopfdruck wieder verfügbar sein muss. Mit der Version 3.00 wird MOMO diesen Prozess für mehr MDK-Sicherheit noch effizienter unterstützen. Die tagesgenaue Nachweisdokumentation bei Überschreitung der OVDG ist Teil davon.

Des Weiteren wurde die Oberfläche zur Steuerung der Benutzerberechtigungen, im Rahmen eines noch strengeren Datenschutzkonzeptes, grundlegend angepasst und erweitert.

Nachdem Tiplu 2016 mit MOMO als eines der ersten Unternehmen eine Software-Lösung zur fallbegleitenden Kodierung in Krankenhäusern auf den Markt gebracht hat, baut das Unternehmen mit dem Update seine technische Marktführerschaft weiter aus. Auch MOMO 3.00 hat Anwenderbedürfnisse und Effizienz im Vordergrund. Anpassungen in der Oberfläche machen MOMO noch nutzerfreundlicher. Gemeinsam mit den neuen Funktionen rund um MDK-Sicherheit unterstützt MOMO das Medizincontrolling darin, die Prozesse immer weiter zu optimieren.

Tiplu GmbH ist ein 2016 gegründeter Softwareanbieter, der sich auf Lösungen für die fallbegleitende Kodierung und Erlösoptimierung in Krankenhäusern spezialisiert hat. Das Unternehmen zeichnet sich durch die Verbindung von Expertisen aus Medizin, Ökonomie und Software-Entwicklung aus. MOMO wird aktuell in über 45 Krankenhäusern eingesetzt.

Kontakt
Peter Molitor
p.molitor@tiplu.de
040 790 12 434

Quelle: tiplu.de
Render-Time: 0.168466