VITOS

Festakt zum Führungskräftewechsel der Vitos Kliniken am Standort Riedstadt

19. Oktober 2022

Wechsel auf der Führungsebene bei Vitos Südhessen: Am Standort Riedstadt gibt es mit Dr. med. Ingo Weisker seit Anfang Mai einen neuen Klinikdirektor für das Vitos Philippshospital Riedstadt. Auch der pflegerische Bereich hat mit Stefan Hedderich als Pflegedirektor des Vitos Klinikums Riedstadt seit 1. April eine neue Leitung.

Am 13. Oktober sind beide Führungskräfte bei einem Festakt offiziell begrüßt worden. Dabei gab es auch einen Ausblick auf die baulichen und strukturellen Entwicklungen am Standort Riedstadt.

Der zweifache Führungswechsel falle in eine herausfordernde Zeit, wie Reinhard Belling, Vorsitzender der Vitos Konzerngeschäftsführung, mit Blick auf die umfangreiche Bautätigkeit auf dem Kerngelände in Riedstadt betonte. Derzeit wird der Neubau für das Vitos Philippshospital Riedstadt errichtet. Der Rohbau ist inzwischen fertig, die Eröffnung ist für 2024 geplant. Vitos investiert etwa 34,5 Millionen Euro in den neuen Campus für die Erwachsenenpsychiatrie, der den modernen Klinikneubau und weitere umliegende Gebäude umfasst.

Der Neubau der Klinik ist baulich so konzeptioniert, dass eine sektorenübergreifende Versorgung möglich ist. Damit gibt es deutlich flexiblere Übergänge zwischen stationärer, tagesklinischer und ambulanter Behandlung. „Wir schaffen hier am Standort Riedstadt die baulichen Voraussetzungen für eine hochmoderne Behandlung, die sich deutlich stärker an den Bedürfnissen der Patienten orientiert“, sagte Belling. An die beiden Führungskräfte gewandt ergänzte er: „Ihre Aufgabe besteht darin, das Bauprojekt aus ärztlicher und pflegerischer Sicht zu begleiten. Außerdem gilt es, im Klinikneubau die sektorenübergreifende Behandlung zu implementieren und Ihr gesamtes Team dabei mitzunehmen. Das sind fordernde Aufgaben.“

Ralf Schulz, Geschäftsführer von Vitos Südhessen, ist überzeugt, dass die Kliniken mit der neuen Besetzung bestens für die Zukunft gerüstet sind: „Ich habe keine Zweifel daran, dass Dr. Ingo Weisker und Stefan Hedderich die wertvolle Arbeit ihrer Vorgänger hervorragend fortsetzen werden.“ In dem Zusammenhang dankte er Christine Lohr, die seit 2002 Krankenpflegedirektorin des Vitos Philippshospitals Riedstadt war und Mitte des Jahres altersbedingt austrat. „Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Christine Lohr für ihr hervorragendes Engagement und ihren Einsatz danken, mit dem sie unser Unternehmen bereichert hat“, so Schulz.

Der neue Klinikdirektor freut sich auf die künftigen Aufgaben, die ihn in seiner Position erwarten. „Es ist mir ein dringendes Anliegen, eine berufsübergreifende psychotherapeutische Kultur in den klinischen Schwerpunkten weiter voranzubringen. Lassen Sie uns es so einrichten, dass wir unseren Auftrag bestmöglich ausrichten können“, sagte Dr. Ingo Weisker in seiner Antrittsrede.

Stefan Hedderich bedankte sich für das Vertrauen, das man ihm in seiner Position entgegenbringt und machte in seiner Ansprache auf neue Chancen aufmerksam: „Ich möchte betonen, dass Projekte, die Herausforderungen in deren Umsetzung mit sich bringen, immer auch neue Chancen eröffnen. Ich freue mich darauf, diese gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen zu entdecken und zu nutzen.“

Dr. Annette Duve, Klinikdirektorin der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt, begrüßte ihre neuen Kollegen ebenfalls offiziell im Namen der Mitarbeiterschaft. „In unseren Leitungsfunktionen ist es wichtig, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst sind und gemeinsam definieren, wie wir uns weiterentwickeln. Daraus ergibt sich eine Vision, die sich nur durch eine Strategie umsetzen lässt. In der Hinsicht sind wir bereits jetzt sehr gut aufgestellt und ich freue mich darauf, die anstehenden Projekte weiter mit Dr. Ingo Weisker und Stefan Hedderich voranzutreiben“, sagte sie in ihrer Rede.

Quelle: vitos.de
Render-Time: 0.136438